Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtuelle Welten, reale Anwendungen

04.11.2002


Geographisches Institut der Universität Heidelberg organisiert am 8. November 2002 Symposium zu Geographischen Informationssystemen



Wenn es um den Schutz vor Hochwasser, die Steuerung von Waren, die Reduzierung von Mobilfunkantennen oder den schnelleren Einsatz von Rettungswagen geht, sind besonders Geographische Informationssysteme (GIS) gefragt. Im Bereich von Umweltschutz, Logistik und Planung übernehmen sie zunehmend die Koordination von räumlichen Informationen. GI-Systeme verwalten dabei raumrelevante Daten wie den momentanen Aufenthaltsort von Paketen eines Lieferdienstes, analysieren und lösen aber auch Probleme, wenn etwa durch Stau oder Fahrzeugausfall Lieferengpässe drohen. "Schon heute leisten Geographische Informationssysteme fast unbemerkt ihren Dienst in vielen Bereichen des täglichen Lebens", erklärt Dr. Heiko Schmid vom Geographischen Institut der Universität Heidelberg. Die Bedeutung von GIS wird in Zukunft aber noch weiter zunehmen und über die ursprünglichen Bereiche hinauswachsen.

... mehr zu:
»GIS »Informationssystem


Mit dem eintägigen Symposium "Virtuelle Welten - reale Anwendungen" präsentiert das Geographische Institut der Universität Heidelberg die vielfältigen Möglichkeiten Geographischer Informationssysteme. Die Veranstaltung richtet sich dabei an ein breites Publikum aus interessierter Öffentlichkeit, Studenten und Firmenvertretern. Als Referenten sind namhafte Experten aus Unternehmen, Behörden und Wissenschaft eingeladen. Sie bieten in Vorträgen und Workshops einen Einblick in die praktische Anwendung von GIS. Einige Dienstleister, Unternehmen und Verlage begleiten das Symposium zudem mit Präsentationen. Die kostenlose Veranstaltung findet von 9 bis 19 Uhr im Foyer und Hörsaal Geowissenschaften im Neuenheimer Feld 235 in Heidelberg statt.

Weitere Informationen zum GIS-Symposium "Virtuelle Welten - Reale Anwendungen" finden sind unter http://www.geographisches-institut.de/gis/. Dort stehen Ihnen das detaillierte Programm sowie ein Plakat als pdf-Dokument zur Verfügung.

Für Rückfragen und Interviews kontaktieren Sie bitte die Organisatoren:
Dr. Heiko Schmid
heiko.schmid@urz.uni-heidelberg.de
Tel. 06221 544590

Dipl.-Geogr. Holger Köppe
hkoeppe@ix.urz.uni-heidelberg.de
Tel. 06221 544579

allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse/index.html

Virtuelle Welten, reale Anwendungen - Geographische Informationssysteme in Theorie und Praxis

Freitag 08. November 2002

Hörsaal Geowissenschaften
(Im Neuenheimer Feld 234/235, 69120 Heidelberg)

Die Veranstaltung ist kostenlos und steht allen Interessierten offen!


Programm:

9:00 Uhr Begrüßung
Dr. Heiko Schmid (Geographisches Institut der Universität Heidelberg)
Prof. Dr. Hans Gebhardt (Direktor des Geographischen Instituts der Universität Heidelberg)

9:30 bis 12:00 Uhr Vorträge
Dr. Hans-Joachim Rosner (Geographisches Institut, Universität Tübingen)
GIS in der Geographie

Dr. Werner Kiehn (Claritas Deutschland Data + Services GmbH)
Regionales Vertriebsmanagement: Fallstudie Hamburg-Mannheimer

10:30 bis 11:00 Uhr Kaffeepause

Dr. Alexander Zipf (European Media Laboratory GmbH, Heidelberg)
GIS für Touristeninformationssysteme am Beispiel von Deep Map

Dr. Stefan Jäger (Geomer GmbH, Heidelberg)
Digitale Höhenmodelle beim Einsatz in der Hochwassersimulation

12:00 bis 13:00 Uhr Mittagspause

13:00 bis 14:30 Uhr Vorträge
Detlef Günther-Diringer (WWF-Auen-Institut, Rastatt)
GIS-Einsatz im Rahmen einer UVS zur Planung eines Hochwasser-Retentionsraums am Rhein

Christoph Konrad (Regionalverband Nordschwarzwald, Pforzheim)
Konzeption und Entwicklung eines Internetsystems zur Unterstützung der Regionalplanfortschreibung für die Region Nordschwarzwald Beteiligungsverfahren / BürgerINFO

Jan Espenlaub (Uffing Umweltconsult, Freiburg)
Vom All über GIS ins Web - von den Rohdaten zur Internetpräsenz

14:30 bis 15:00 Uhr Kaffeepause


15:00 bis 16:30 Uhr Workshops (Block I)
Dr. Stefan Jäger (Geomer GmbH, Heidelberg)
Digitale Höhenmodelle: Datenquellen, Einsatzmöglichkeiten, Probleme

Dr. Werner Kiehn (Claritas Deutschland Data + Services GmbH)
Geomarketing und praktische Anwendungen der Claritas Data- und Services GmbH

Jan Espenlaub (Uffing Umweltconsult, Freiburg)
Vom All über GIS ins Web - von den Rohdaten zur Internetpräsenz

16:30 - 17:00 Uhr Kaffeepause

17:00 bis 18:30 Uhr Workshops (Block II)
Dr. Theo Hölscher / Karin Jacobi (Ülzener Versicherungen)
Risikomanagement in der Versicherungswirtschaft unterstützt durch GIS

Huber Zimmerer (Vermessungsamt Stadt Heidelberg)
GIS in der Kommune

Martin Zeh (Geographisches Institut, Heidelberg)
3D-Landschaftsvisualisierung - Anwendungsmöglichkeiten für Planung, Lehre und Forschung


18:30 Uhr Abschlussplenum mit Berichten aus den Workshops

19:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Informationsstände im Foyer während der Veranstaltung:
ESRI Geoinformatik GmbH
WebGEO (Prof. Dr. R. Glaser / Dr. Kai Boldt)
MetaGIS Fachbuchladen und Verlag
Herbert Wichmann Verlag
GEOSYSTEMS GmbH
Bernhard Holfter Inoformationssysteme


Information und Anmeldung:

Dr. Heiko Schmid
Email: heiko.schmid@urz.uni-heidelberg.de
Dipl.-Geogr. Holger Köppe
Email: hkoeppe@ix.urz.uni-heidelberg.de

Eine Anfahrtsbeschreibung findet sich unter:
http://www.uni-heidelberg.de/univ/besucher/karten/6234.html


Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.geographisches-institut.de/gis/
http://www.uni-heidelberg.de/univ/besucher/karten/6234.html

Weitere Berichte zu: GIS Informationssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics