Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkonferenz Wissenschaftsjournalismus in Brasilien

28.10.2002


Motto: "Wissenschaftsjournalismus und humane Entwicklung"



In Brasilien findet vom 24. bis 27. November die Dritte Weltkonferenz der Wissenschaftsjournalisten "WCSJ Brazil 2002" statt. Diesjähriges Motto: "Wissenschaftsjournalismus und humane Entwicklung." 500 Wissenschaftsjournalisten werden auf dem Campus der Universität Vale do Paraiba in der Stadt Sao Jose dos Camos - im nordöstlichen Landesteil zwischen Sao Paulo und Rio de Janeiro - erwartet.



Gäste aus fünf Erdteilen werden der Frage nachgehen, wie der Journalismus den wachsenden wissenschaftlichen Analphabetismus in den Bevölkerungen verkleinern kann und mit welchen Mitteln sich bürgernaher Wissenschaftsjournalismus fördern lässt. Zu Diskussion steht auch die Frage, welchen Beitrag Massenmedien zur nachhaltigen Entwicklung und politischen Empowerment leisten können. Als Referenten konnten u.a. Werner Hadorn, Vorsitzender der Europäischen Wissenschaftsjournalisten (EUSJA), James Cornell, Präsident der Internationalen Wissenschaftlichen Vereinigung (ISWA) sowie die Wissenschaftspublizisten John Noble Wilford von der "New York Times" und Tim Radford von der britischen Zeitung "The Guardian" gewonnen werden. Sponsoren sind das Ministerium für Wissenschaft und Technologie (MCT) des Schwellenlandes Brasilien sowie die UNESCO.

Die Weltkonferenz der Wissenschaftsjournalisten blickt auf eine zehnjährige Tradition zurück. Die erste Konferenz fand 1992 in Tokio, die zweite 1999 in Budapest statt. Die in Budapest versammelten Forscher verabschiedeten einen historischen Appell, der Forscher auf der ganzen Welt dazu aufruft, ihre Arbeit in den Dienst der Humanität zu stellen. In der "Budapester Deklaration" verlangten die Forscher, dass Wissenschaftsjournalisten mehr als nur Übersetzer der Forscher sein müssten, vielmehr auch deren Kritiker und Kommentatoren, die "eine Brücke bauen zwischen der Welt der Wissenschaft und dem Alltag der Bürger und der Öffentlichkeit die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Folgen von Wissenschaft und Technologie klar machen".

Um dies zu erreichen, sei eine Weltföderation der Wissenschaftsjournalisten (WFSJ) nötig, die ihren Einfluss und weltweite Mitgliedschaft dazu nutzen möge, "Verleger und Sendeanstalten zu überzeugen, Wissenschaftsthemen mehr Platz und Zeit zu widmen und sich für eine gründlichere Ausbildung und Fortbildung von Wissenschaftsjournalisten einzusetzen, besonders in den Entwickungsländern". Auf der Internationalen Konferenz von Wissenschafts- und Technolgiejournalisten in Tokio im Oktober 2001 bildete sich ein Ausschuss, der eine Verfassung für einen solchen Weltdachverband entwickelte. Über diese werden die Teilnehmer der Dritten Weltkonferenz abstimmen, damit sie in Kraft treten und ein arbeitsfähiger Vorstand gewählt werden kann.

Ansprechpartner in Deutschland:
Wolfgang C. Goede
E-mail: geode@muc.guj.de

Ansprechpartner in Brasilien:
Fabiola de Oliveira
E-mail: fabi@univap.br

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.abjc.org.br/congresso
http://www.internationalsciencewriters.org
http://www.casa.luz.de/co

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten