Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wolfgang Paul-Preisträger ziehen Zwischenbilanz

16.10.2002


Paul-Preisträger Josef A. Käs


Paul-Preisträger Barry Smith


Pressekonferenz mit den Wolfgang Paul-Preisträgern Montag, 21. Oktober, 10.00 Uhr an der Uni Leipzig (Rektoratsgebäude, Ritterstraße 26, 2. Etage, Neuer Senatssaal)

... mehr zu:
»Bigl »Paul-Preis

Am 21. Oktober 2002 finden an der Universität Leipzig eine Feierstunde im Rahmen des Wolfgang Paul-Programms der Alexander von Humboldt-Stiftung (18.00 Uhr, Alter Senatssaal) und eine gemeinsame Informationsveranstaltung von Humboldt-Stiftung und VolkswagenStiftung über ihre Fördermöglichkeiten (13.30 Uhr) statt.

Dass die Universität selbst zu den wissenschaftlichen Top-Adressen der Welt gehört, beweisen die beiden Spitzenforscher Josef Käs und Barry Smith. Ausgezeichnet mit dem Wolfgang Paul-Preis und zusammen über 4 Millionen Euro kamen sie nach Leipzig, um drei Jahre lang frei von finanziellen Zwängen exzellente Forschung zu betreiben. Am 21. Oktober ziehen sie eine erste Bilanz.


Die Pressekonferenz bietet Gelegenheit, mit den namhaften Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen. Als Gesprächspartner stehen Ihnen u. a. der Rektor der Universität Leipzig, Professor Volker Bigl, die stellv. Generalsekretärin der Humboldt-Stiftung, Frau Dr. Gisela Janetzke, die beiden Wolfgang Paul-Preisträger Professor Barry Smith und Professor Josef A. Käs sowie Professor Friedrich Kremer von der Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig zur Verfügung.

"Leipzig hat mich überrascht", gesteht der deutsch-amerikanische Professor Käs heute. Vor acht Jahren hatte es den Biophysiker in die USA gezogen. Jetzt möchte er in Leipzig sesshaft werden. "Hier herrschen Aufbruchstimmung und Pioniergeist. In fünf Jahren könnte Leipzig schon ein deutlich sichtbarer Punkt auf der globalen Landkarte der Biowissenschaften sein."

Wie Käs kam auch der gebürtige Brite, Professor Barry Smith, nach Leipzig. Ausschlaggebend war für beide die Verleihung des Wolfgang Paul-Preises durch die Alexander von Humboldt-Stiftung, die höchst dotierte Auszeichnung in der Wissenschaftsgeschichte Deutschlands. Finanziert im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogrammes der Bundesregierung wurde der Preis bislang nur einmal an 14 international anerkannte Forscher aus dem Ausland vergeben. Die Mittel werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bereitgestellt.

Krebsdiagnostik und medizinische Informatik
In wenigen Monaten haben beide Forscher bereits viel erreicht. Kurz vor der Anwendung ist ein handliches Gerät, das Käs in der schnellen Frühdiagnose von Schilddrüsenkrebs testen wird. Zwei Publikationen sind kurz vor der Fertigstellung. Smith gründete das "Institute for Formal Ontology and Medical Information Science". Hier arbeitet der interdisziplinär forschende Philosoph an den theoretischen Grundlagen von zukünftigen Computersystemen, die medizinische Daten aus verschiedenen Quellen in einer einheitlichen Struktur verbinden und vergleichbar machen sollen.

"Es sind innovative Ansätze wie diese, die wir mit dem Wolfgang Paul-Preis fördern wollten", betont der Präsident der Humboldt-Stiftung, Professor Wolfgang Frühwald. Gleichzeitig sei die Auszeichnung ein Gütesiegel für die Universität Leipzig. Der Preis zeige, dass sie es geschafft habe, Centers of Excellence aufzubauen, die sie für brillante Forscher attraktiv mache.

Basis für künftigen Forschungserfolg
"Wir hoffen, durch Kooperationen mit Spitzenforschern wie diesen auch eine Basis für die Zukunft zu schaffen", erklärt der Rektor der Universität Leipzig, Professor Volker Bigl. "Denn von ihrer Anwesenheit profitiert auch der eigene wissenschaftliche Nachwuchs, der in den Arbeitsgruppen dieser international umworbenen Forscher lernen kann."

Interview-Wünsche und Rückfragen

Florian Klebs / Antonia Petra Dhein
Pressestelle Humboldt-Stiftung
Fon: +49 (0)228 833 258
E-mail: presse@avh.de

Volker Schulte
Pressestelle Universität Leipzig
Fon: +49 (0)341 97-30151
E-mail: schulte@uni-leipzig.de

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.avh.de/de/aktuelles/presse/pn_archiv_2002/2002_28.htm

Weitere Berichte zu: Bigl Paul-Preis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie