Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Katastrophenvorsorge und Industriegesellschaft

07.10.2002


Deutsches Komitee für Katastrophenvorsorge


GeoForschungsZentrum Potsdam


Katastrophenvorsorge und Industriegesellschaft

Am GeoForschungsZentrum Potsdam findet vom 07. bis zum 09. Oktober das "3. Forum Katastrophenvorsorge" statt. In dieser gemeinsamen Veranstaltung des Deutschen Komitees für Katastrophenvorsorge (DKKV) und des GFZ Potsdam stehen die Katastrophenvorsorge unserer Industriegesellschaft und die Möglichkeiten und Verantwortung der Industriegesellschaft für die Katastrophenvorsorge in Entwicklungsländern im Mittelpunkt.


Die Elbe-Flutkatastrophe vom August, der Berliner Gewittersturm vom Juli und das Erdbeben bei Aachen vom Juli dieses Jahres zeigen, dass auch Deutschland von extremen Naturereignissen getroffen werden kann. Entscheidungsträger in Katastrophenschutz und Politik stehen im Ernstfall vor der Aufgabe, schnell und zielgerichtet Maßnahmen einleiten zu müssen.

In der Katastrophenvorsorge und bei der Bewältigung eingetretener Schäden spielt die Wissenschaft eine immer wichtigere Rolle. Die Tagung forciert daher den interdisziplinären Dialog von Wissenschaftlern aus Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit Entscheidungsträgern und operativen Führungskräften aus Politik, Katastrophenschutz, Medizin und Versicherungswirtschaft. Ziel ist es, einen Beitrag zum gemeinsamen Verständnis der komplexen Wechselwirkungen zwischen Gefährdung und Vulnerabilität zu leisten, der die Entwicklung nachhaltiger Konzepte für die Katastrophenvorsorge ermöglicht.

Das DKKV als fach- und organisationsübergreifende Plattform für Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien zur Verbesserung der Katastrophenvorsorge in Deutschland sieht sich hier in der Verantwortung. Auch das GFZ Potsdam greift diese wichtige gesellschaftliche und wissenschaftliche Aufgabe auf: noch in diesem Jahr wird das GeoForschungsZentrum zusammen mit der Universität Karlsruhe ein gemeinsames Center of Disaster Management and Risk Reduction Technologies gründen.

Am Ende der Tagung (09. 10. 2002) steht der Gefahrentag 2002, die deutsche Beteiligung am weltweiten "International Desaster Reduction Day" der Vereinten Nationen. Das Leitthema dieses Tages in Potsdam ist die Elbeflut. Hier hat sich gezeigt, dass die verschiedenen Flächennutzungen entlang der Gewässer generell schlecht auf ein solches Naturereignis vorbereitet waren. Aufschwimmende Öltanks, untergegangene Notstromaggregate und eine mangelnde Versicherungsdeckung sind hausgemachte Probleme, die eine Lücke in den Vorsorgekonzepten auch in der deutschen Gesellschaft deutlich machen.

In öffentlichen Vorträgen am "Gefahrentag" geben Experten aus unterschiedlichen Perspektiven ihre Antworten darauf, was wir von der Elbeflut im Umgang mit extremen Naturereignissen für die Zukunft lernen können. In einem Forum: "Hochwasserkatastrophe - Was müssen wir ändern?" diskutieren Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und betroffene Bürger. Ergänzt werden diese Vorträge durch eine Ausstellung im Freigelände am GeoForschungsZentrum mit Einsatzfahrzeugen und Gerätschaften der Feuerwehr Potsdam sowie des THW Berlin-Brandenburg.

Dipl.Met. Franz Ossing | idw
Weitere Informationen:
http://www.gfz-potsdam.de/forum2002/

Weitere Berichte zu: DKKV GFZ Industriegesellschaft Katastrophenvorsorge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik