Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste anwendungsreife Bohrungsdrückmaschine der Welt

24.09.2002


Am 27. September 2002 diskutieren über 80 Forscher und Praktiker in Chemnitz über den gegenwärtigen Stand innovativer Umformtechnologien. Im Mittelpunkte stehen Ergebnisse des Sonderforschungsbereiches "Prozessketten der Massivumformung unter Aspekten der Produktivität und Umweltverträglichkeit". Dieser SFB wurde 1995 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Technischen Universität Chemnitz eingerichtet. Sein Sprecher ist Prof. Dr. Reimund Neugebauer von der Professur Werkzeugmaschinen der TU Chemnitz, der gleichzeitig auch Leiter des Fraunhofer-Institutes für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Chemnitz ist.



Eines der Forschungsschwerpunkte in diesem Bereich ist das Bohrungsdrücken. Mit dieser Methode kann man hohle, rotationssymmetrische Werkstücke aus einem massiven Rohling herstellen. Die dazu nötige, weltweit einmalige und bisher nicht auf dem Markt erhältliche Maschine konstruierten Chemnitzer Forscher. Sie auch selbst zu bauen, überstieg die Möglichkeiten der Wissenschaftler - das übernahm die traditionsreiche Chemnitzer Maschinenbaufirma Niles-Simmons. Seit 1998 steht die BDM 2000, die erste anwendungsreife Bohrungsdrückmaschine der Welt, im Versuchsfeld des IWU.

... mehr zu:
»IWU »Umformtechnik


Auf der Experimentalanlage werden unter anderem einbaufertige Hohlwellen für Schalt- und Automatikgetriebe, aber auch andere Teile hergestellt, die bis zu zwanzig Mal so lang sind wie das Rohteil. Dabei lässt sich gegenüber herkömmlichen Verfahren bis zu 30 Prozent Material einsparen. Da die Teile erheblich leichter sind, kommen damit ausgerüstete Autos auch mit weniger Sprit aus. Da nimmt es nicht wunder, dass sich bereits die Automobilindustrie für die Bohrungsdrückmaschine interessiert. Außerdem erforschen die Wissenschaftler ein weiteres wichtiges Umformverfahren, das Querwalzen, das sich ideal mit dem Bohrungsdrücken verknüpfen lässt. Auf diese Weise kann man Werkstücke anfertigen, die sich mit einer Methode allein nicht herstellen lassen. Bis zur Serienfertigung von Bohrungsdrückmaschine und Hohlteilen ist es allerdings ein weiter Weg - noch wird an den Grundlagen geforscht. Die Chemnitzer Wissenschaftler sind aber optimistisch, dass sie die Schwierigkeiten in den kommenden Jahren meistern werden. An den Forschungsprojekten arbeiten interdisziplinär zehn Professuren der TU Chemnitz aus den Fachgebieten Umformtechnik, Konstruktion, Technologie, Qualitätssicherung, Mechanik, Werkstoffwissenschaften und Chemie eng mit dem Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik Chemnitz zusammen.

Das Kolloquium findet im Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik Chemnitz, Reichenhainer Str. 88, statt. Weitere Informationen: Telefon (03 71) 5 31 - 22 58.

Mario Steinebach | idw

Weitere Berichte zu: IWU Umformtechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik