Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vernetzte Welt: E-Government beschäftigt Informatiker

18.09.2002


Das Internet rückt näher, auch wenn es nicht immer gleich erkennbar ist. Im Alltag bleibt es zunehmend im Hintergrund, hilft mit Verkehrshinweisen, Routenplanung sowie Fahrplaninformationen und Reservierungsmöglichkeiten. Eines der zentralen Themen der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) in den Dortmunder Westfalenhallen ist das Zukunftsthema E-Government. Mehr als 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sich vom 30. September bis zum 03. Oktober 2002 in Vorträgen, Workshops und der Fachausstellung mit der Frage beschäftigen, was die Informatik zu einer leistungsfähigen, bürgerfreundlichen Verwaltung beitragen kann.



Brigitte Zypries, Staatssekretärin im Bundesinnenministerium, wird in einem Hauptreferat den Teilnehmern der GI-Jahrestagung "Informatik 2002" erläutern, welche Initiativen die Bundesregierung im Bereich E-Government ergriffen hat. Unter dem Stichwort "Bund-Online 2005" soll die Bundesverwaltung so umgestaltet werden, dass sowohl die Bevölkerung als auch die Unternehmen eine große Zahl an Dienstleistungen online beziehen können.

... mehr zu:
»E-Procurement


Dieses Ziel verlangt eine große Kraftanstrengung, weil die Vorgänge hinter den Kulissen umfassend neugestaltet werden müssen. Dabei werden sowohl die Schwierigkeiten als auch die Chancen von E-Government deutlich. Brigitte Zypries wird zunächst auf die Strategie und den Stand der Umsetzung eingehen und anschließend die zu erwartenden Kosten und die möglichen Einsparungen einander gegenüberstellen. Schließlich wird sie am Beispiel der elektronischen Beschaffung deutlich machen, warum ihr Vortrag in dem Tagungsschwerpunkt "Vernetzte Welt" angesiedelt ist.

E-Procurement - Bestellen leicht gemacht

Elektronische Beschaffung, im Fachjargon E-Procurement, ist eine der meistgenannten Antworten, wenn nach Kostenersparnissen durch elektronisches Verwalten gefragt wird. Es existieren Prognosen, nach denen bis zu 20 Milliarden Euro Einsparungen möglich sind - eine Zahl, die Brigitte Zypries "gnadenlos übertrieben" findet. Dennoch hält sie an dem Konzept fest: Wenn Unternehmen sich direkt im Internet mit minimalem Aufwand an einer öffentlichen Ausschreibung beteiligen können, haben auch kleine und mittlere Firmen bessere Chancen, dieses Nachfragepotenzial zu bedienen. Konsequent zu Ende gedacht, verlangt E-Procurement eine Ausweitung auch auf Länder und Kommunen - eine der Hauptforderungen der Bundesregierung.

Die Kommunen und ihr Weg zur modernen Verwaltung sind auch Thema im Workshop "Der Staat im Cyberspace - Datenschutz und Informationssicherheit", bei dem unter anderem auf die Perspektiven kleiner Gemeinden und Sicherheitsaspekte eingegangen wird. Weitere Workshops etwa zum Mobilen Internet, zur Einführung von Wissensmanagement oder zur Einführung von Wissensmanagement-Lösungen sind von unmittelbarer Bedeutung für Entscheidungsträger in öffentlichen Verwaltungen. Schon Tradition hat die Veranstaltung zum "Unternehmen Hochschule". Hier treffen sich Fachleute, die zukunftsträchtige IT-Lösungen in Hochschulen entwickeln.

Lösungen aus der Praxis werden vorgeführt

Im Rahmen der tagungsbegleitenden Ausstellung der "Informatik 2002" führen Aussteller ganz konkret Lösungen zum E-Government vor. So werden die Stadt Bremen und die bremen-online-services ihre Software "Governikus" vorstellen. Diese garantiert mit Hilfe elektronischer Signaturen, dass alle Transaktionen zwischen Bevölkerung oder Unternehmen und der Verwaltung sicher ablaufen. Das Bundesverwaltungsamt präsentiert die Software "Favorit OfficeFlow", die für Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit in der Behörde sorgt. Beide Produkte wurden mit Preisen ausgezeichnet und belegen, wie die öffentliche Verwaltung mit intelligentem IT-Einsatz entscheidend gestärkt werde kann.

Nähere Information:
Dr. Norbert Jesse, Lehrstuhl Informatik I
Ruf 0231 755 6221, Fax 0231 755 6555
E-Mail: jesse@ls1.cs.uni-dortmund.de

Klaus Commer | idw
Weitere Informationen:
http://www.informatik2002.de

Weitere Berichte zu: E-Procurement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen
27.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

nachricht Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs
27.04.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie

Mit Urzeitalgen zu gesundem Wasser: Wirtschaftliches Verfahren zur Beseitigung von EDC im Abwasser

27.04.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Kaltwasserkorallen: Versauerung schadet, Wärme hilft

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie