Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

250 Teilnehmer beim 43. Deutschen PR-Tag in Frankfurt

13.09.2002

Die Vertrauenskrise an den Kapitalmärkten, der Absturz der so genannten New Economy, ein tief greifender Strukturwandel in allen Bereichen der Wirtschaft, Skandale im Lebensmittelbereich und nicht zuletzt die Folgen der Teuro-Diskussion haben schwierige Zeiten auch für die PR-Profis in Unternehmen, Organisationen und Agenturen anbrechen lassen. Die Glaubwürdigkeit ihrer Botschaften wird ebenso kritisch unter die Lupe genommen wie ihr Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen, für die sie tätig werden.

Beim 43. Deutschen PR-Tag der Deutschen Public Relations Gesellschaft e. V. (DPRG), dem Berufsverband Öffentlichkeitsarbeit, am 12. September in Frankfurt stehen deshalb die neuen Herausforderungen des Kommunikationsmanagements im Mittelpunkt der Betrachtung. 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten im Auditorium des Hotel Inter-Continental in Frankfurt von deutschen und internationalen Experten aus Theorie und Praxis wichtige Impulse zum Themenfeld der Corporate Communications. Integrierte Unternehmenskommunikation, Corporate Communications im Zeichen des Wandels, Internationale PR und Krisenkommunikation/Issues Management sind die Themenfelder der Veranstaltung.

Der Wertschöpfungsbeitrag einzelner Kommunikationsmaßnahmen steht in Frankfurt ebenso auf dem Prüfstand wie die Möglichkeiten, durch Vernetzung und Integration der Kommunikationsdisziplinen die Wirksamkeit von Corporate Communications zu steigern. "Denn gerade in schwierigen Zeiten ist ein an den Unternehmenszielen eng orientierter, zielgenauer Einsatz aller Instrumentarien der Kommunikation gefordert. Und die nachhaltige Vertrauenskrise um den in- und ausländischen Kapitalmarkt lässt die Glaubwürdigkeit als wichtigste Messgröße des nachhaltigen Unternehmenserfolges wieder ins Zentrum der Wahrnehmung rücken", betont Jürgen Pitzer, Präsident der DPRG, der gemeinsam mit dem Vorsitzenden der DPRG-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, Dr. Rainer Mathes, und dem Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Dirk Metz, den 43. PR-Tag eröffnen wird.

Dass Transparenz, Widerspruchsfreiheit und Dialogbereitschaft wesentliche Voraussetzungen für erfolgreiche Kommunikation sind und es vor allem für Kapitalgesellschaften gilt, verlorenes Vertrauen wiederherzustellen, wird Keynote Speaker Dr. Eberhard Posner, bei der Siemens AG für Corporate Communications verantwortlich, in seinem Eröffnungsreferat deutlich machen. Ein Schwerpunkt der Tagung ist der Weg zur integrierten Unternehmenskommunikation, den Dr. Karin Kirchner von der Saab Automobile Schweiz AG, in ihrem Impulsreferat beleuchten wird.

Mit Spannung erwarten die Teilnehmer die Ergebnisse einer Untersuchung zum selben Thema, die von Prof. Dr. Lothar Rolke an der Fachhochschule Mainz durchgeführt worden ist. Die Studie "Unternehmenskommunikation in Deutschland 2002/2003" zeige überraschend deutlich, dass Unternehmen ihre Kommunikationserfolge um über 60 Prozent steigern könnten, wenn Marketing-Manager und PR-Verantwortliche besser zusammenarbeiten würden. Mit klassischer Werbung lassen sich Kunden immer weniger erreichen, glauben 85 Prozent der 1.000 befragten Unternehmen. Dies eröffne der PR als Kommunikationsform Chancen, die derzeit noch nicht ausreichend genutzt würden.

Der zweite Themenblock des PR-Tages befasst sich mit Corporate Communications im Zeichen des Wandels. Anhand dreier Fallbeispiele aus den Bereichen Energiewirtschaft, Gesetzliche Krankenversicherung und Öffentlich-Rechtliche Banken wird die veränderte Wettbewerbssituation in liberalisierten Märkten analysiert und diskutiert. Wie haben Unternehmen, die bisher als Monopolisten mit "gefangenen" Kunden und verordneten Preisen agieren konnten, den Wandel gemeistert? Das Fazit des Vortrags von Reinhard Heitzmann, langjähriger Bereichsleiter Kommunikation der Berliner Bewag AG, fällt eindeutig aus: "Wer mit kreativer Kommunikation und kontrolliertem Budget vor allem auf Kundenbindung setzte, hat - zunächst - gewonnen."

Globale Kommunikation ist das Thema des Vortrags von Dr. Christoph Walter. Der Vorstandvorsitzende des internationalen Beratungsunternehmens CNC AG, München, kann in seinem Referat aus jahrzehntelanger Tätigkeit für weltweit agierende Unternehmen wie Reemtsma und Daimler-Benz schöpfen. Von Erfahrungen ganz anderer Art berichtet in Frankfurt Detlef Steinert. Als Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der CMA (Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft) veranschaulicht er, wie sich die Diskussion über BSE, MKS und Nitrofen auf die Agrar-PR auswirkt.

Eine Podiumsdiskussion mit allen Referenten zum Thema "Die ,Deutschland AG’ im Wandel - Herausforderungen der Corporate Communications" beschließt die Fachtagung, die sich an Entscheider aus allen Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit und des Kommunikationsmanagements in Unternehmen, Agenturen und Organisationen richtet. Die Moderation übernimmt Frank Roth von der Fachzeitung HORIZONT.

Am Abend des 12. September findet die Gala zur Verleihung des Deutschen PR-Preises (Goldene Brücke) statt, welcher erstmals gemeinsam von der Deutschen Public Relations Gesellschaft und dem F.A.Z.-Institut ausgeschrieben wurde. Der seit 1970 verliehene Deutsche PR-Preis (Goldene Brücke) wird in Gold, Silber und Bronze für strategisch angelegte und exzellent umgesetzte PR-Konzepte und Kommunikationsprozesse in den Kategorien "Kommunikationsgestaltung" und "Kommunikationsmanagement" vergeben. Darüber hinaus werden Persönlichkeiten der Kommunikationsbranche sowie vorbildliche Kommunikationsleistungen von Unternehmen ausgezeichnet. Vergeben wird zudem der Albert-Oeckl-Preis der DPRG 2002 zur Förderung des PR-Nachwuchses sowie als Sonderpreis des F.A.Z.-Instituts der "Deutsche Image Award".

Jürgen Pitzer | ots

Weitere Berichte zu: PR-Tag Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten