Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prostatitis und männliche Infertilität

03.09.2002


Internationales Experten-Meeting am 13. und 14. September auf Schloss Rauischholzhausen, der Tagungsstätte der Justus-Liebig-Universität Gießen. Pressekonferenz am 12. September 2002 um 13 Uhr im Sitzungsraum 1 des Klinikums der Universität Gießen (Rudolf-Buchheim-Straße 8, 35392 Gießen).

Infektionskrankheiten der männlichen akzessorischen Geschlechtsdrüsen stellen eine zunehmende Herausforderung für behandelnde Ärzte, Wissenschaftler, Patienten und nicht zuletzt Gesundheitssysteme global dar. Insbesondere hat die Inzidenz der chronischen Prostatitis, heute auch nach neuer Klassifikation als Chronisches Beckenschmerzsyndrom (englisch gekürzt CPPS) bezeichnet, weltweit zugenommen, so dass sich hieraus medizinische wie wirtschaftliche Implikationen ergeben. Neue diagnostische Strategien, die bislang weiterhin ungeklärte Beeinflussung der männlichen Fertilität sowie die komplexen molekularen Prozesse und Interaktionen, welche der Erkrankung potentiell zugrunde liegen, stellen die gegenwärtigen Schwerpunkte der Forschung auf diesem Gebiet dar und lassen auf neue therapeutische Strategien hoffen. In gleicher Weise umfasst die Gruppe der an diesem Krankheitskomplex interessierten Wissenschaftler Urologen, Andrologen, Infektiologen und biomedizinische Grundlagenforscher aus allen Teilen der Welt. Aus diesem Grunde sind Expertengespräche zum Austausch aktueller Informationen und neuer Entwicklungen für den Fortschritt auf diesem Gebiet von besonderer Bedeutung.

Ein solches Experten-Meeting wird nun am 13. und 14. September 2002 unter dem Titel "Prostatitis: Disorders in Semen and Male Infertility" ("Prostatitis: Auswirkung auf das Ejakulat und die männliche Fertilität") auf Schloss Rauischholzhausen, der Tagungsstätte der Universität Gießen (bei Marburg), organisiert von der Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie des Universitätsklinikums Gießen (Direktor: Prof. Dr. med. Wolfgang Weidner) stattfinden. Es soll dem Austausch des aktuellen Kenntnisstandes und der Darstellung neuer Aspekte in der Prostatitis-Forschung dienen. Als Referenten und Diskussionpartner konnten renommierte Wissenschaftler aus elf Ländern für diese Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft der Europäischen Gesellschaft für Urologie (EAU) steht und in englischer Sprache abgehalten wird, gewonnen werden.

Etliche Referenten bringen oft jahrzehntelange Erfahrungen ihrer Arbeit mit der Chronischen Prostatitis/dem Chronischem Beckenschmerzsyndrom mit. So konnte auch die Unterstützung der amerikanischen NIDDK (Bethesda, MR, USA) sowie der Prostatitis Foundation der USA für diese Veranstaltung gewonnen werden. Die Hauptveranstaltung wird um Satellitensymposien der Industrie und Arbeitsgruppentreffen/Vorstandstreffen einzelner Fachgesellschaften am Rande ergänzt. Bewusst wurde dieses Meeting in einem kleinen Rahmen gehalten: Rund 100 bis 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden insgesamt zu diesem Symposium erwartet.

Inhaltlich sind die Vorträge in vier Hauptthemengruppen gegliedert: Am ersten Tag der Konferenz geht es um grundsätzlich epidemiologische Daten zum Prostatitissyndrom sowie um definierte Infektionen des männlichen Urogenitaltraktes und deren Auswirkung auf die männliche Fertilität. Am zweiten Tag stehen spezifische Veränderungen des Ejakulates im Rahmen der Chronischen Prostatitis sowie therapeutische Aspekte auf dem wissenschaftlichen Programm. Die Übersichtsreferate einiger Experten werden hierbei um freie Originalvorträge anderer Autoren ergänzt.

Am Donnerstag, den 12. September 2002, findet um 13 Uhr im Sitzungsraum 1 des Klinikums der Justus-Liebig-Universität Gießen (Rudolf-Buchheim-Straße 8, 35392 Gießen, Eingang "Cafeteria") vorab eine Pressekonferenz zu diesem Symposium (in deutscher Sprache) statt.

Kontaktadresse:

Prof. Dr. Wolfgang Weidner
Leiter der Urologischen Universitätsklinik
Rudolf-Buchheim-Str. 7
35392 Gießen
Tel.: 0641/99-44500 und 99-44501 (Sekretariat)
Fax: 0641/99-44509
E-Mail: Wolfgang.Weidner@chiru.med.uni-giessen.de

Christel Lauterbach | idw

Weitere Berichte zu: Fertilität Prostatitis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise