Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grünlandwissenschaftler treffen sich an der Universität Rostock

27.08.2002


Die Arbeitsgemeinschaft für Grünland und Futterbau in der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften, eine Vereinigung der Grünlandwissenschaftler Deutschlands, trifft sich mit 150 Mitgliedern und einigen ausländischen Gästen zur 46. Jahrestagung vom 29. bis 31. August 2002 in Rostock. Die Tagung beginnt am Donnerstag ab 13.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock, Justus-von-Liebig-Weg 6.
Gastgeber ist der Fachbereich Agrarökologie der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock. Initiative und Einladung gehen vom Fachgebiet Grünland und Futterbau aus, das in der Organisation von Tagung und Exkursionen eng mit der Landesforschungsanstalt Mecklenburg-Vorpommerns und mit der Landwirtschaftsberatung Mecklenburg-Vorpommerns (LMS) zusammenarbeitet.
Gemeinsam möchten die Veranstalter die Forschungseinrichtungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern demonstrieren und zum ersten Mal Gastgeber der Arbeitsgemeinschaft Grünland und Futterbau sein, in der sie seit der Wiedervereinigung Deutschlands Mitglieder und Gäste der Veranstaltungen sind. Auf Grund der uneingeschränkten Diskussionsmöglichkeit einer breiten Palette von Forschungsthemen, die sich alljährlich zum Nutzen der Grünland- und Futterbauforschung ergibt, möchten sie ihre Mitgliedschaft erweitern und darüber hinaus im Rahmen der personellen und materiellen Ausstattung auch Verantwortung übernehmen.

Die diesjährige Tagung umfasst sechs Vorträge, überwiegend aus der Region des Landes Mecklenburg-Vorpommern, zwölf Statements zum Workshop mit dem Thema "Bewirtschaftung von Niedermoorgrünland " und 50 Posterbeiträge zu allen derzeitig beforschten Grünland- und Futterbauthemen sowie einen Vortrag über die wechselvolle Geschichte der Universität Rostock, den der Emeritus Professor Horst Pätzold hält. Der Umweltminister von Mecklenburg Vorpommern, Prof. Wolfgang Methling, und der Sprecher des Fachbereiches Agrarökologie der Universität Rostock, Professor Fritz Tack, werden Grußworte an die Teilnehmer richten.
Die Halbtagsexkursion am Freitag führt auf die Halbinsel Zingst-Darß-Fischland, wo die extensive Bewirtschaftung des Küstengrünlandes am Beispiel der Landwirtschaftsbetriebe "Hartmann und Partner Agrarbetrieb mbH und Co-KG " in Klockenhagen, "Mutterkuhbetrieb Klockenhagen GbR" (Geschäftsführer Heinze) und "Agrar- GmbH Zingst" (Geschäftsführer Daetz) demonstriert wird. Es handelt sich um moderne Mutterkuhbetriebe, die sich die nachhaltige landwirtschaftliche Bewirtschaftung zur Devise gemacht haben und auf der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche nach den Regeln des Ökologischen Landbaus wirtschaften. Ein Teil der Grünlandflächen befindet sich im 1992 gegründeten Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft".

Die Ganztagsexkursionen am Sonnabend führen in zwei verschiedene Richtungen:
Die von der Landesforschungsanstalt verantwortete Exkursion demonstriert Mutterkuhhaltung und Ökologischen Landbau auf Mineralbodengrünland im weiteren Küstenbereich (Wiedereinrichter , Betrieb Jantzen), die Forschungseinrichtungen der Landesforschungsanstalt und des Forschungsinstitutes für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere in Dummerstorf sowie die Versuchsfelder der Landesforschungsanstalt in Gülzow bei Güstrow.
Die von der Landwirtschaftsberatung Mecklenburg- Vorpommern verantwortete Exkursion zeigt eine Milchviehgroßanlage mit ganzjähriger Stallhaltung und Niedermoorgrünland ("Milchviehbetrieb Griepentrog" in Steinhagen) und den Saatzuchtbetrieb "Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Lembke" der Familie Brauer in Malchow auf der Insel Poel.

Prof. Dr. Renate Bockholt
T: 0381 498 2102
E-Mail: renate.bockholt@agrarfak.uni-rostock.de

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018
17.01.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie