Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Tagung: Algen als biologische Ressource erforschen und nutzen

27.08.2002


Chlorococcum sp.- eine einzellige grüne Bodenalge


Apatococcus lobatus, eine luft-lebende Grünalge, wie sie beispielsweise auf Dachziegeln und Gebäuden zu finden ist.


Algenforscher aus aller Welt am Göttinger Albrecht-von-Haller-Institut zu Gast


Die Erhaltung der Artenvielfalt von Mikroalgen, deren sachgerechter Bewahrung sowie Fragen der wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Nutzung von Algen sind Themen einer internationalen Tagung vom 2. bis 6. September 2002 an der Georg-August-Universität Göttingen. Etwa 50 Experten aus der ganzen Welt treffen sich zum Informationsaustausch am Albrecht-von-Haller-Institut für Pflanzenwissenschaften, wo sich die Sammlung von Algenkulturen Göttingen (SAG) befindet. Mit 2.100 Kulturstämmen gehört die SAG zu den größten Sammlungen weltweit.


 Schätzungen gehen aber davon aus, dass es etwa 400.000 verschiedene Algenarten gibt, wobei erst circa 20 Prozent entdeckt und beschrieben sind, teilen die Veranstalter mit. Rund 160 Algen-Arten würden, beispielsweise in Arzneimitteln, Kosmetika und als Lebensmittelkomponenten, kommerziell genutzt. Algen hätten auch eine enorme Bedeutung im Ökosystem und für das Klima. So würde jedes zweite Sauerstoffmolekül der Erdatmosphäre von Algen gebildet, die sich in gewaltigen Mengen im Meer und an den Küsten befinden. Mikroalgen bauen während ihres Stoffwechsels Schadstoffe ab und könnten zur Gewässerreinigung, Rekultivierung von Ödland und Energiegewinnung eingesetzt werden.


"Trotz ihrer besonderen ökologischen und ökonomischen Bedeutung werden Algen als wichtige biologische Ressourcen heute immer noch zu wenig genutzt," sagt der Biologe Prof. Dr. Thomas Friedl, Leiter der SAG. Um die Eigenschaften von Algen erforschen zu können, müssten "reine" Kulturen angelegt und erhalten werden. Welche Erfahrungen in der Konservierung von Algenkulturen mit der neuartigen "Kryokonservierung", dem Einfrieren der Kulturen in ultra-tiefen Temperaturen, gemacht werden, wird ein Thema der 35 Vorträge auf der Tagung sein. Außerdem gehen die Experten der Frage nach, wie sich die Vielfalt (Biodiversität) der verfügbaren Kulturen erhöhen ließe. "Algenkulturensammlungen als Genressourcen zu erhalten, macht nur in einem international vernetzten Forschungsverbund wirklich Sinn," so Prof. Friedl. Die Einrichtung internet-basierter Kataloge für die verschiedenen Algensammlungen auf der Basis gemeinsamer Qualitätsstandards wird deshalb ebenfalls zur Sprache kommen. Ein besonderes Symposion ist Ernst Georg Pringsheim (1881-1970), gewidmet, der 1954 die Göttinger Sammlung gründete. Drei bedeutende europäische und die größte amerikanische Sammlung gehen auf den Pionier der Algenforschung zurück, der bis zu seinem Tod an der Georg-August-Universität Göttingen forschte und lehrte.


Kontaktadresse:
Prof. Dr. Thomas Friedl, 
Georg-August-Universität Göttingen, 
Albrecht-von-Haller-Institut für Pflanzenwissenschaften,
 Tel. (0551) 39-7868, 
Fax (0551) 39-7871, 
E-Mail: epsag@gwdg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.gwdg.de/~epsag/phykologia/epsag.html

Weitere Berichte zu: Albrecht-von-Haller-Institut Pflanzenwissenschaft SAG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics