Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesund werden mit Mikrosystemtechnik

27.08.2002


Sei es bei der Behandlung von Herzerkrankungen, bei der Überwachung von Blutdruck und Blutzuckerspiegel oder bei der Heilung von Knochenbrüchen - in der Medizin kommt der Mikrosystemtechnik zunehmende Bedeutung zu. Am Freitag, 27. September, stellen neun mittelständische Unternehmen und sieben Forschungsinstitute auf der 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik (www.bmt2002.de) in Karlsruhe ihre neuesten Entwicklungsergebnisse auf diesem Gebiet vor. Im Rahmen von drei Verbundprojekten, vom Förderkonzept "Mikrosystemtechnik 2000+" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit insgesamt fast 5 Mio. Euro gefördert und begleitet von der VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH, entwickeln sie neue technische Lösungen für die Medizintechnik.



Das Personal Health Monitoring System mit innovativer mikrosystemtechnischer Sensorik - ein Projekt von Beurer GmbH & Co., Acritec Gesellschaft für ophthalmologische Produkte mbH, Hans Geuder GmbH und Dräger Medizintechnik GmbH gemeinsam mit den Universitäten Karlsruhe und Erlangen-Nürnberg - wird vielen kranken Menschen längere Krankenhausaufenthalte ersparen. Während sich die Patienten zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung befinden, überwachen tragbare Sensoren Tag und Nacht lebenswichtige Vitalparameter wie Blutdruck, Pulsfrequenz oder Glukosekonzentration. Die Daten werden digital an den behandelnden Arzt übermittelt, der im Notfall sofort eingreifen kann. Das Projekt wird noch bis Ende 2004 weitergeführt.



Die Impella Cardiotechnik GmbH und die BUSS Werkstofftechnik GmbH widmen sich gemeinsam mit der RWTH Aachen und der IFZ Hahn-Schickard-Gesellschaft für Feinwerk- und Zeitmesstechnik der Entwicklung eines Herzunterstützungssystems mit integrierter Mikrosensorik. In der Kardiochirurgie (Herzchirurgie) werden heute zunehmend intrakardiale Pumpen, d.h. Pumpen, die minimal invasiv in das Herz eingeführt werden, eingesetzt. Im Falle eines Herzinfarkts oder nach einer Operation am offenen Herzen kann diese Pumpe vorübergehend die Funktion des Herzens entlasten, bis es sich ausreichend erholt hat. Durch die Entwicklungsarbeiten des Verbundprojektes wird der Pumpendurchmesser verringert und der Einsatzzeitraum im Körper von bisher drei Stunden auf bis zu sieben Tage erhöht. Im Mai kommenden Jahres wird die Entwicklung abgeschlossen sein.

Bei der Entwicklung des vertikal strukturierten intelligenten Mikroschalter Arrays nutzen die Projektpartner - Epos GmbH & Co, Czewo Full Filling Service GmbH sowie die Universitäten Bochum, Bremen und Rostock - Erkenntnisse aus der Automobiltechnik. Beschleunigungssensoren, die jede Geschwindigkeitsänderung erkennen, sind längst Bestandteil moderner Sicherheitssysteme für das Automobil. Nun übernehmen diese Mikrosysteme in der Medizin neue Aufgaben. Mediziner haben festgestellt, dass Knochenbrüche schneller heilen, wenn die Bruchzone durch winzige kontrollierte Bewegungen stimuliert wird. Mit Hilfe von angepassten Beschleunigungssensoren, die in einen Fixateur zur Bruchversorgung eingebaut werden, lassen sich solche - von einem kleinen Motor ausgelösten - Mikrobewegungen messen und steuern. Der Fixateur kann so etwa zwei Wochen früher entfernt werden. Mit der schnelleren Heilung sinken auch die Behandlungskosten.

Die Präsentation beginnt am 27. September um 8:30 Uhr. Weitere Informationen zu den Verbundprojekten und zum Förderkonzept "Mikrosystemtechnik 2000+" gibt es auch während der Tagung am Informationsstand der

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Christine Weiß
Telefon: 03328/435-184, Fax: 03328/435-105, E-Mail: weiss@vdivde-it.de


Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.vdivde-it.de/mst/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ballungsräume Europas
26.04.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht 200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin
26.04.2017 | AiF Projekt GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie