Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2002 Stockholm Water Symposium, Balancing Competing Water Uses - Present Status and New Prospects

06.08.2002


Balancing Use to Fill Today`s Gaps and Meet Tomorrow`s Needs: Water for People, Food and Environment Stockholm Water Symposium in August is last major global water forum before UN development summit in South Africa



To feed the planet`s 8 billion inhabitants in 2025, the world will need as much extra water simply for food production as is currently in use for - but not yet satisfying - our drinking, sanitation, industrial and irrigation needs. From where will this new water come?

... mehr zu:
»Balancing


That question will be explored August 12 - 15 by attendees at the 2002 Stockholm Water Symposium, Balancing Competing Water Uses - Present Status and New Prospects. Participants will make an active contribution to global water discussions through release of a Stockholm Statement explaining water`s role as an engine for development and intended for the World Summit on Sustainable Development in South Africa and the 3rd World Water Forum in Japan in 2003. On the eve of the South African meeting, where water is one of five priority issues, experts and stakeholders in Stockholm will analyze water use issues, discuss how to go from "knowing" to "doing," and give examples of water balancing in practice.

We Cannot Invent More Water

“Prioritization between different water uses is getting necessary, since in some regions water supply can only be marginally increased for hydrologic and/or economic reasons," says Professor Malin Falkenmark, Stockholm International Water Institute. “Massive development projects such as dam building and irrigation construction are not always the answer any more; we must learn to balance internally the competing interests of water users to meet all needs.”

Water - More Urgent Than Climate Change

Today, individuals and institutions focus on water services and water resources management. Tomorrow, we will need to feed a growing humanity and fill the hunger gap of poverty-stricken populations. Since the global population grows by 70 million each year -- mostly in developing, water-scarce countries -- water-related challenges for people, food and the environment are more challenging than effects of climate change several decades from now. The water scarcity is obvious today; the effects of climate change will exacerbate the situation in the future.

Specific issues for discussion at the Symposium include water`s catalyzing role for development, water pollution abatement by industry, the relation between water poverty alleviation and social programs, criteria for priorities between competing water interests, water pricing, the water-energy relationship and urban water dynamics.

Radical Shift in Thinking Required

Overcoming prevailing wisdom on water and development among politicians, scientists and others will be both the focus of a special panel debate during the Symposium as well as a prevailing undercurrent. "Policies and practices that worked for 2 billion largely rural people don`t work for 6 billion increasingly urban residents and won`t work for 2 billion more," Prof. Falkenmark adds.

Today, over 1.1 billion people lack satisfactory access to safe drinking water and another 2.5 billion are without adequate sanitation. As a direct result, some five million people die annually from preventable water borne diseases – 10 times the number killed in wars around the globe. One-third of the world’s population live in countries currently facing a water shortage, a number that could increase to two-thirds (or about 6 billion people) by 2025. Besides human suffering, the planet`s ecological base is at risk through permanent destruction, or "hydrocide," of it`s bloodstream -- water. Symposium stakeholders will discuss how to create, instead, a "hydrosolidarity" between different users such as upstream-downstream, rich and poor, North and South, industry and agriculture, man and nature, and more.

Stephanie Blenckner | alfa
Weitere Informationen:
http://www.siwi.org

Weitere Berichte zu: Balancing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie