Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. Jahrestagung "Die Zukunft der Energieversorgung"

06.08.2002


Gas, Strom und Wasser zwischen Liberalisierung und Regulation

Vier Jahre nach der Reform des Energiewirtschaftsrechts sind die Liberalisierungsprozesse in der Gas-, Wasser- und Stromwirtschaft mit unterschiedlichem Erfolg vorangetrieben worden. Die Einrichtung einer Regulierungsbehörde für den Strom- und Gasmarkt ist durch die Verbändevereinbarungen vermieden worden. Die Strompreise für große industrielle Abnehmer sind durchschnittlich um ein Drittel gesunken, sieben Prozent des Nettostromverbrauchs aus dem öffentlichen Netz werden über Börsenspotmärkte gehandelt. Der Liberalisierungsprozess im Gasmarkt bekommt durch die Fusion von E.ON und Ruhrgas neue Bewegung. Durch die mit der Ministererlaubnis verbundenen Auflagen wird eine zunehmende Konzentration der Marktmacht von Energieversorgungsunternehmen erwartet.

Die Marktergebnisse, Marktstrukturen und das Wettbewerbsverhalten der Energieversorgungsunternehmen thematisiert die etablierte 7. EUROFORUM-Jahrestagung "Die Zukunft der Energieversorgung" (3. bis 5. September 2002, Stuttgart). Schlüsselaspekte und Erfolgsstrategien für die Energiewirtschaft werden vorgestellt. Großfusionen und Beteiligungen, Internationalisierungs- und Kooperationsstrategien, Kosten und Beschaffungsfragen, IT- und CRM- Strategien werden aufgegriffen und zeigen die unternehmerische Bewährungsprobe der Energiewirtschaft auf. Ein Schwerpunkt der Jahrestagung ist die Auseinandersetzung mit dem Gasmarkt.

Die Sicht des Bundeskartellamtes auf den Energiewettbewerb zeigt Dr. Markus Wagemann (Bundeskartellamt). Über Vision und Wirklichkeit eines harmonisierten europäischen Gasmarkt spricht Dr. Christof Bauer (Degussa AG). Perspektiven für die Liberalisierung für den Gas und Wassermarkt stellt Dr. Wolf Pluge (Bundesverband der Deutschen Gas- und Wasserwirtschaft e.V.) vor. Diese Referenten sind neben Dr. Christel Möller (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie), Dr. Eberhard Meller (Verband Elektrizitätswirtschaft e.V.) und Dr. Jörg Spicker (Aquila Energy) Teilnehmer der Podiumsdiskussion. Kooperations- und Allianzstrategien in einem europäischen Markt beschäftigen Dr. Erich Deppe (Stadtwerke Hannover).

Evelyn Mayer | ots
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/p14821
http://www.euroforum.de/energie.htm
http://www.euroforum.de/presse/zunft_energie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine blühende Sternentstehungsregion

14.12.2017 | Physik Astronomie

Wasserstoffproduktion: Proteinumfeld macht Katalysator effizient

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie die Niere bei Wassermangel hochkonzentrierten Urin herstellt

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie