Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Third International Conference on Oxidation Technologies for Water and Wastewater Treatment

02.07.2002


Special Topic: AOP’s for Recycling and Reuse
18 - 22 May 2003, Goslar, Germany

... mehr zu:
»Clausthal


Deadlines

Abstract Deadline: 30 September 2002
Notice of Acceptance: Dec. 2002 /Jan. 2003
2nd Announcement distributed: Jan. /Febr. 2003
Submission of Full Papers: 1 March 2003
Start of Conference: 18 May 2003

Those who provide us with an e-mail address will be advised when significant changes are made to the Conference website. Please send your e-mail address to: mailing.aop3@cutec.de


Publication
Accepted papers and posters will be printed in the Conference Proceedings. Following a review process to be carried out by the Scientific Committee, selected contributions will be published in Water Science and Technology.

Co-Sponsorship
International Water Association (IWA), London, UK, Internet: www.iwahq.org.uk

Technical exhibition
The event will include technical exhibitions.

Location
The Conference will be held in Goslar, approx. 100 Km from Hannover Airport, at the Hotel "Achtermann". Goslar is an old imperial town and it is recognised as an UNESCO world cultural monument due to its medieval character. The Harz Mountains with its numerous lakes and lush forests are a touristic attraction, particularly at the time of the Conference.

Accommodation
Comfortable, reasonably priced rooms and suites have been reserved at Conference Hotel "Achtermann". Other hotels in Goslar will be available. Detailed links to Hotel Bookings can be found in the Conference website.

ACHEMA Exhibition
Since the ACHEMA Exhibition will take place in Frankfurt, 19 -24 May 2003, a technical tour subsequent to the Conference will be offered to Delegates. Internet: www.achema.de

Conference Office
All correspondence according to registration and organisation should be directed to:

Dr. -Ing. Britta Kragert
CUTEC-Institut GmbH
Leibnizstraße 21 +23
D-38678 Clausthal-Zellerfeld, Germany
Phone +49 53 23 /933 208
Fax +49 53 23 /933 100
e-mail: aop3@cutec.de

Conference website
http://www.cutec.de/aop3/

The Conference website is your source of up-to-date Conference information. Abstract submissions and registrations forms for down-loading are available here. Links for Hotel Bookings are also offered.

Registration fees

Non-members 690. -EURO
IWA members 550. -EURO
Speakers (paper and poster)
and Chairpersons
570. -EURO
Daily ticket 345. -EURO

The registration fee includes Conference proceedings (book and CD-ROM), 3 lunches, 1 dinner, refreshments and snacks.
Financial support for participants from Third Countries may be available.

Aim and Themes

Scope of the Conference
This Conference is one in a Series of very successful International Conferences and it aims to discuss and promote Advanced Oxidation Processes (AOP’s) in the field of water, wastewater, groundwater, potable water treatment and sludge reduction at wastewater treatment plants.

Topics of interest

  • Fundamentals and chemical models
  • Measurement - analysis - process and quality control
  • Reaction engineering
  • Applications
  • Process integration
  • Innovations
  • Formation of by-products
  • Special topic:AOP’s for recycling and reuse

Keywords
Oxidation technologies, water, wastewater, water recycling, water reuse, process integration, sludge reduction.

Submission of abstracts
Oral or poster presentations are invited on any of the topics listed above. Authors should submit an extended abstract in English of not more than two pages (including tables and figures)preferably by e-mail to aop3@cutec.de.An abstract form can be downloaded from the Conference website.
The Conference will consist of keynote lectures, oral and posterpresentations and discussions. The official language of the Conference will be English.

Organizing Committee

  • Prof. Dr.-Ing. A. Vogelpohl, CUTEC-Institut / Technical University of Clausthal, Germany
  • Dr.-Ing. S. -U. Geissen, Technical University of Clausthal, Germany
  • Dr.-Ing. B. Kragert, CUTEC-Institut, Germany
  • Dr.-Ing. M. Sievers, CUTEC-Institut, Germany

International Programme Committee

  • J. Anderson, NSW Department of Public Works and Services, Sydney, Australia
  • Dr. D. Bahnemann, University of Hanover, Germany
  • Dr. P. Barratt, Air Products, Basingstoke, UK
  • Prof. M. Bekbölet, Bogazici University, Istanbul, Turkey
  • Prof. Dr. G. Bertanza, University of Brescia, Italy
  • Dr. L. Bousselmi, INRST, Hammam Lif, Tunisia
  • Prof. Dr. A. Braun, University of Karlsruhe, Germany
  • Prof. Dr. A. E. Cassano, INTEC, Santa Fe, Argentina
  • Prof. Dr. S. Esplugas, Universidad de Barcelona, Spain
  • Prof. D. Faßler, University of Jena /GMBF e. V. , Jena, Germany
  • Dr. S.-U. Geißen, Clausthal University of Technology, Germany
  • Prof. M. Hoffmann, Caltech, Pasadena, USA
  • Prof. Dr. habil. S. Ledakowicz, Technical University Lodz, Poland
  • P. Liechti, Ozonia, Dübendorf, Switzerland
  • Dr. H. Mansilla, Universidad de Concepcion, Chile
  • K. Nonnenmacher, Anseros GmbH, Tübingen, Germany
  • Prof. Dr. D. F. Ollis, North Carolina State University, Raleigh, USA
  • Prof. Dr. P. Pichat, CNRS, Ecole Centrale de Lyon, Ecully, France
  • Dr. S. Preis, Tallinn Technical University, Estonia
  • Dr. A. Ried, Wedeco, Herford, Germany
  • Dr. J. Rodriguez, Universidad de Concepcion, Chile
  • Prof. Dr. K.-H. Rosenwinkel, University of Hanover, Germany
  • Dr.-Ing. M. Sievers, CUTEC-Institut, Clausthal, Germany
  • H. Suty, Anjou Recherche, Maisons-Laffitte Cedex, France
  • Dr. T. Ternes, ESWE-Institut, Wiesbaden, Germany
  • Prof. Dr.-Ing. A. Vogelpohl, CUTEC-Institut /University of Technology, Clausthal, Germany
  • Prof. Dr. J. Yoon, Seoul National University, South Korea
  • Prof. Dr. P. L. Yue, The Hong Kong University of Science &Technology, China

This Conference will be promoted by the IWA Specialist Group "Advanced Oxidation Processes" (AOP)

Britta Kragert | CUTEC
Weitere Informationen:
http://www.cutec.de/aop3/

Weitere Berichte zu: Clausthal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Immunsystem in Extremsituationen
19.10.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm
19.10.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise