Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobilität und Familie in Zeiten der Globalisierung

25.06.2002


Fachkongress des Bundesfamilienministeriums in Berlin

Die Arbeitswelt verlangt zunehmend flexible und mobile Beschäftigte. Jede und jeder sechste Berufstätige mit Partnerschaft oder Familie ist aus beruflichen Gründen mobil. Das sind 16 Prozent aller 25- bis 55-jährigen, die erwerbstätig sind. Die Mobilität stellt viele Menschen, insbesondere die Familien, vor große Herausforderungen. Pendelnde Berufstätige sehen die Familie oft nur am Wochenende; berufsbedingte Umzüge bedeuten für die ganze Familie Umstellungen und Neuanfang.

Unter dem Titel "Familie und Mobilität in den Zeiten der Globalisierung" findet in Berlin am 25. und 26. Juni 2002 ein Kongress des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend statt. Etwa 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik, Gewerkschaften und Fachorganisationen diskutieren die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei erwerbsbedingter Mobilität.

Anlässlich der heutigen Eröffnung des Kongresses erklärt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Christine Bergmann:

"Die heutige Arbeitswelt fordert ein hohes Maß an Mobilität. Für viele Beschäftigte bedeutet Mobilität eine ambivalente Herausforderung. Auf der einen Seite stehen attraktive Arbeitsplätze und auf der anderen Seite die Bedürfnisse und Wünsche der Familien. Nur jeder dritte Mobile berichtet über Vorzüge seiner Lebensform, zumeist überwiegt eine Mischung aus Vor- und Nachteilen. Über 40 Prozent der Männer und fast 70 Prozent der Frauen geben an, dass die berufliche Situation ihre Familienentwicklung hemmt. Mobilität und Familie haben aber in unserer Gesellschaft gleichermaßen an Bedeutung gewonnen. Hierfür gilt es, den sozialen Rahmen zu schaffen. Mit den neuen Elternzeitregelungen und dem Teilzeitgesetz hat die Bundesregierung bessere Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer geschaffen. Für den Ausbau der Ganztagsbetreuung stellt der Bund in der nächsten Legislaturperiode 4 Mrd. Euro zur Verfügung.

Aber auch die Unternehmen sind gefordert, Maßnahmen für eine gute Vereinbarkeit für die mobilen Beschäftigten und ihre Familien anzubieten. Arbeitszeit und -ort lassen sich heute besser den Wünschen der pendelnden Beschäftigten anpassen; betriebliche Unterstützung bei der Kinderbetreuung und der Arbeitsplatzsuche für den mit-mobilen Partner erleichtern die Entscheidung für Mobilität. Für Unternehmen lohnt sich dieser Einsatz: Wer gute betriebliche Lösungen für die Mobilen, ihre Partner und Partnerinnen und ihre Kinder bereit hält, wird mit zufriedenen und effektiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern belohnt."

Im Rahmen des Kongresses verleiht Bundesministerin Bergmann den neu geschaffenen Nachwuchspreis für Familienforschung. Dieser Nachwuchspreis des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist mit 25.000 Euro dotiert und wird in Zukunft alle zwei Jahre verliehen.

Zum Thema: Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Norbert F. Schneider, Kerstin Hartmann, Ruth Limmer "Berufsmobilität und Lebensform - Sind berufliche Mobilitätserfordernisse in Zeiten der Globalisierung noch mit Familie vereinbar?" Ein Verbundprojekt der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und des Staatsinstituts für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb).

BMFSFJ Pressemitteilung | Mailinglistenservice BMFSFJ Pres
Weitere Informationen:
http://www.bmfsfj.de

Weitere Berichte zu: Globalisierung Nachwuchspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik