Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobilität und Familie in Zeiten der Globalisierung

25.06.2002


Fachkongress des Bundesfamilienministeriums in Berlin

Die Arbeitswelt verlangt zunehmend flexible und mobile Beschäftigte. Jede und jeder sechste Berufstätige mit Partnerschaft oder Familie ist aus beruflichen Gründen mobil. Das sind 16 Prozent aller 25- bis 55-jährigen, die erwerbstätig sind. Die Mobilität stellt viele Menschen, insbesondere die Familien, vor große Herausforderungen. Pendelnde Berufstätige sehen die Familie oft nur am Wochenende; berufsbedingte Umzüge bedeuten für die ganze Familie Umstellungen und Neuanfang.

Unter dem Titel "Familie und Mobilität in den Zeiten der Globalisierung" findet in Berlin am 25. und 26. Juni 2002 ein Kongress des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend statt. Etwa 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik, Gewerkschaften und Fachorganisationen diskutieren die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei erwerbsbedingter Mobilität.

Anlässlich der heutigen Eröffnung des Kongresses erklärt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Christine Bergmann:

"Die heutige Arbeitswelt fordert ein hohes Maß an Mobilität. Für viele Beschäftigte bedeutet Mobilität eine ambivalente Herausforderung. Auf der einen Seite stehen attraktive Arbeitsplätze und auf der anderen Seite die Bedürfnisse und Wünsche der Familien. Nur jeder dritte Mobile berichtet über Vorzüge seiner Lebensform, zumeist überwiegt eine Mischung aus Vor- und Nachteilen. Über 40 Prozent der Männer und fast 70 Prozent der Frauen geben an, dass die berufliche Situation ihre Familienentwicklung hemmt. Mobilität und Familie haben aber in unserer Gesellschaft gleichermaßen an Bedeutung gewonnen. Hierfür gilt es, den sozialen Rahmen zu schaffen. Mit den neuen Elternzeitregelungen und dem Teilzeitgesetz hat die Bundesregierung bessere Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer geschaffen. Für den Ausbau der Ganztagsbetreuung stellt der Bund in der nächsten Legislaturperiode 4 Mrd. Euro zur Verfügung.

Aber auch die Unternehmen sind gefordert, Maßnahmen für eine gute Vereinbarkeit für die mobilen Beschäftigten und ihre Familien anzubieten. Arbeitszeit und -ort lassen sich heute besser den Wünschen der pendelnden Beschäftigten anpassen; betriebliche Unterstützung bei der Kinderbetreuung und der Arbeitsplatzsuche für den mit-mobilen Partner erleichtern die Entscheidung für Mobilität. Für Unternehmen lohnt sich dieser Einsatz: Wer gute betriebliche Lösungen für die Mobilen, ihre Partner und Partnerinnen und ihre Kinder bereit hält, wird mit zufriedenen und effektiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern belohnt."

Im Rahmen des Kongresses verleiht Bundesministerin Bergmann den neu geschaffenen Nachwuchspreis für Familienforschung. Dieser Nachwuchspreis des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist mit 25.000 Euro dotiert und wird in Zukunft alle zwei Jahre verliehen.

Zum Thema: Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Norbert F. Schneider, Kerstin Hartmann, Ruth Limmer "Berufsmobilität und Lebensform - Sind berufliche Mobilitätserfordernisse in Zeiten der Globalisierung noch mit Familie vereinbar?" Ein Verbundprojekt der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und des Staatsinstituts für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb).

BMFSFJ Pressemitteilung | Mailinglistenservice BMFSFJ Pres
Weitere Informationen:
http://www.bmfsfj.de

Weitere Berichte zu: Globalisierung Nachwuchspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics