Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Exkursion ins Reich der Zelle

21.06.2002


Fluoreszenzbild von Speichelzellen


Im Labor können Besucher den Wissenschaftlern über die Schulter schauen
Fotos: MPG


Wissenschaft transparent gemacht: Multimedia-Ausstellung vCell. die virtuelle Zelle im Deutschen Museum München


Eine Reise in die kleinste Einheit unseres Körpers - die Zelle - bietet die Multimedia-Ausstellung vCell. die virtuelle Zelle, die die Max-Planck-Gesellschaft vom 5. bis 14. Juli im Deutschen Museum München präsentiert. Nach dem großen Erfolg der Ausstellung beim Wissenschaftssommer Berlin 2001 wird nun in München noch einmal sichtbar gemacht, was dem Auge sonst verborgen bleibt: Aufbau, Funktion und Zusammenspiel der 100 Billionen Zellen im menschlichen Körper.


Im Zentrum von vCell. die virtuelle Zelle stehen Themen aus der Spitzenforschung. So werden die Besucher über Genomforschung sowie über modernste Methoden der Medikamentenentwicklung informiert, außerdem zeigt vCell. die virtuelle Zelle die Ergebnisse der Forschung zu Krankheiten wie Krebs oder Diabetes.


Führende Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft Gesellschaft (Prof. Dr. Stefan Kaufmann, Direktor am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie, Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhardt, Direktorin am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie und Prof. Dr. Hans Lehrach, Direktor am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik) haben ihre fachliche Kompetenz in das Ausstellungs-Konzept eingebracht; die biologisch-medizinischen Max-Planck-Institute unterstützen das Projekt mit Themen aus ihren aktuellen Forschungsgebieten und aktuellem Bildmaterial. Ein wesentliches Element ist der Dialog mit Wissenschaftlern aus der Max-Planck-Gesellschaft, die interessierten Besuchern Rede und Antwort stehen. In Live-Schaltungen in die Labors von Wissenschaftseinrichtungen im In- und Ausland berichten Forscher über den Stand ihrer Arbeit.

In einem eigens eingerichteten molekularbiologischen Labor können Besucher den Wissenschaftlern bei der Arbeit über die Schulter schauen: Speichelzellen werden gefärbt und unter dem Mikroskop betrachtet, DNA wird isoliert und dabei demonstriert, wie daraus ein genetischer Fingerabdruck entsteht; im Gesundheitspark werden Diabetes-Tests angeboten. Infoterminals in den einzelnen Stationen präsentieren die jeweiligen Web-Inhalte; hier können die Besucher beim vCell-Quiz ihr Wissen spielerisch vertiefen und wissenschaftliche Zusammenhänge anschaulich erfahren.

In Zusammenarbeit mit dem ZDF entstand ein Film mit speziell produzierten Computer-animationen, der im "Zellkern-Kino" zu sehen ist und die Besucher mitnimmt auf eine Reise in die Zelle.

Parallel zur Ausstellung entstand im Internet mit "vCell.de" eine Informations-Plattform rund um die Zelle, die auch nach Beendigung der Ausstellung einen virtuellen Besuch der Zelle ermöglicht. Hier wird das Wissen über die Mikrowelt der Zelle mit anschaulichen Texten, Grafiken, Video- und Audio-Beispielen in vielfältiger Form der Öffentlichkeit - vor allem Schülern und Lehrern - präsentiert. Die Internetseite wird mit dem "Thema der Woche" regelmäßig aktualisiert und ist mit Gewinnspielen und fast zwei Millionen Seitenzugriffen seit September 2001 äußerst lebendig.

Die erneute Präsentation von vCell. die virtuelle Zelle wurde durch die Unterstützung der Roche Diagnostics GmbH, des Verbandes der Chemischen Industrie, des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Technologie sowie der Robert Bosch Stiftung ermöglicht und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Neue Technologien des Deutschen Museums. Die Ausstellung wurde von der Agentur S+P Media AG, München, realisiert; das Labor wird von der DNA-Consult, Salzburg, umgesetzt. Inhaltliche Partner sind das Deutsche Museum und das Forschungsinstitut für Pharmakologie (FMP), Berlin.

Die Ausstellung im Deutschen Museum München wird am 5. Juli 2002 um 10.00 Uhr durch den Bayerischen Staatsminister für Wirtschaft, Technologie und Verkehr, Dr. Otto Wiesheu, eröffnet.

Öffnungszeiten: 5. Juli 13.00 bis 16.30 Uhr
6. bis 14. Juli 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Projektleitung:
Beatrice Froese, Sontka Wegener
Max-Planck-Gesellschaft, München
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel 089 - 2108-1296
Fax 089 - 2108-1207
wegener@mpg-gv.mpg.de

Dr. Bernd Wirsing | Presseinformation
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de
http://www.vCell.de

Weitere Berichte zu: Max-Planck-Institut Multimedia-Ausstellung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gemeinsam innovativ werden
23.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics