Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundespräsident Rau lädt zur "Woche der Umwelt"

31.05.2002


Deutsche Spitzenumwelttechnik und -forschung Montag und Dienstag am Schloss Bellevue - 160 Aussteller, 10.000 Gäste, 44 Veranstaltungen

... mehr zu:
»DBU »Nachhaltigkeit »Ökonomie

Patzt Petrus? Oder meint er’s gut mit Staatsoberhaupt Johannes Rau? Die kommende Woche wird’s zeigen! Die Prognosen der "Wetterfrösche" sind nicht schlecht. Doch selbst wenn sie fehlschlügen, ließe der Bundespräsident keinen im Regen stehen. 10.000 Parapluies sind geordert - vorsorglich. Schirme, von Herstellern produziert und Importeuren eingeführt, die der Kinderarbeit in der Dritten Welt den Kampf angesagt haben. Nachhaltigkeit heißt das Zauberwort, das Ökonomie, Ökologie und Soziales verbindet, um ein zukunftsorientiertes Leben für alle zu gewährleisten. Nicht nur für den Schutz gegen Regen. Nachhaltigkeit steht auch im Blick der "Woche der Umwelt", einer Schau deutscher Spitzen-Umwelttechnik und -forschung, zu der Rau mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) am Montag und Dienstag erstmalig 160 Aussteller und 10.000 geladene Gäste in den Park des Schlosses Bellevue in Berlin einlädt. Ob es regnet oder nicht...

"Ökologie und Ökonomie Hand in Hand"


Dass "Menschen auf Dauer nur dann in Frieden, Sicherheit und frei von Armut leben können, wenn Ökologie und Ökonomie Hand in Hand gehen", hatte Rau noch im vergangenen Herbst bei der Verleihung des Deutschen Umweltpreises der DBU in Freiburg betont. Dass es schon heute viele positive Beispiele für ein harmonisches Miteinander von Umweltschutz und Wirtschaftsstreben gibt, will er Montag und Dienstag demonstrieren und dabei die globale Bedeutung des Themas herausstellen.

"Globale Umweltgefahren noch lange nicht gebannt"

Die Welt-Umweltkonferenz von Rio 1992 sei ein wichtiger Meilenstein im internationalen Umweltschutz gewesen, meint Rau. Und ergänzt mit Blick auf den im Herbst dieses Jahres in Johannesburg stattfindenden Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung, dass in den zehn Jahren manches erreicht worden sei. Rau: "Die globalen Umweltgefahren wie Klimaveränderungen, Bodenerosion und Versteppung, Mangel an trinkbarem Wasser, abnehmende Vielfalt von Fauna und Flora sind aber noch lange nicht gebannt. In der öffentlichen Diskussion hat die Arbeitslosigkeit inzwischen fast alle anderen Themen in den Hintergrund gedrängt. Umweltschutz ist aber keineswegs zweitrangig."

Schwere Themen leicht präsentiert

Ein schweres Thema, das Rau die DBU leicht und locker präsentieren lässt. Zumindest im Beiprogramm neben den 44 hochkarätig besetzten Einzelveranstaltungen. So werden am Montag die Dixie Brothers frisch und dynamisch swingen, La Foot Creole die alten Jazztitel von Bunk Johnson, George Lewis und Kid Ory wieder zum Leben erwecken und das ungarische Duo Vaci Utca Sinti-Swing und Czardas zum Besten geben. Der Dienstag bietet dann mit The Gents Rock’n Roll und Blues, Pique Dame präsentiert instrumental Evergreens, Tango und Filmmusik, Saxofonquadrat lässt verschiedene Zeitepochen neu aufleben und Wine & Roses bietet warmen Dinner-Jazz bei hoffentlich eben solchen Temperaturen.

Saft und Suppe

Und damit neben Geist und Gehör auch der Gaumen nicht zu kurz kommt, werden den durstigen und hungrigen Kehlen aus 50 Tonnen Gläsern, Gabeln und Geschirr jeweils 10.000 Bratwürste und Nackensteaks, 25.000 Tassen Kaffee, 6.000 Portionen vegetarische Reispfanne, 3.000 Portionen Kartoffelsuppe, 5.000 Portionen Handobst - geschnitten und geviertelt - und 10.000 Liter Säfte im Schlosspark serviert.

Anreise - ökologisch korrekt

Die Gäste können also kommen. Ob Petrus patzt oder nicht. Das übrigens auch ökologisch korrekt: mit Bussen und Taxen - erdgasbetrieben, Velotaxen - muskelbetrieben und Booten - sonnenbetrieben. So sie denn scheint...

Franz-Georg Elpers | DBU

Weitere Berichte zu: DBU Nachhaltigkeit Ökonomie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise