Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Röntgenspektrometrie - zerstörungsfreie Untersuchung vielfältiger Objekte

17.05.2002


EDXRS 2002 vom 17. bis zum 21. Juni 2002 an der TU Berlin / Vorankündigung

... mehr zu:
»EDXRS »PTB »Röntgenspektrometrie

Erstmals ist mit Berlin eine deutsche Stadt Gastgeberin für die European Conference on Energy Dispersive X-Ray Spectrometry (EDXRS): Vom 17. bis zum 21. Juni 2002 treffen sich an der Technischen Universität Berlin Experten, Forscher und Anwender aus aller Welt, um auf dem 10. Treffen der Konferenzserie über Neuentwicklungen und Anwendungen auf dem Gebiet der Röntgenspektrometrie zu diskutieren.

Wir möchten Sie schon jetzt auf die Konferenz EDXRS 2002 hinweisen. Eine detaillierte Liste der wissenschaftlichen Themen, der eingeladenen Vortragenden, das vorläufige Tagungsprogramm sowie eine Zusammenstellung der zwanzig Aussteller der die EDXRS begleitenden Industrieausstellung finden Sie der Webseite iapf.physik.tu-berlin.de/EDXRS2002/


Eröffnung: am Montag, dem 17. Juni 2002 um 8.30 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Am Dienstag, dem 18. Juni 2002, ist gegen 10.30 Uhr eine Pressekonferenz geplant.

Röntgenspektrometrie ist für verschiedene Bereiche von Bedeutung: Als Verfahren zur Messung der chemischen Zusammensetzung wird die Röntgenfluoreszenzanalyse in den Material- und Umweltwissenschaften, der Geologie, der Biologie und Biomedizin sowie zur Lösung kulturhistorischer Fragestellungen durch die Untersuchung von Kunstobjekten erfolgreich eingesetzt. Dieses röntgenspektrometrische Verfahren hat gegenüber vielen anderen Verfahren den Vorteil, dass das untersuchte Objekt nicht beschädigt oder gar zerstört wird.

Berlin wurde als Veranstaltungsort ausgewählt, da die Hauptstadt eine Wissenschafts- und Unternehmenslandschaft bietet, die fast den gesamten Bereich der Röntgenspektroskopie abdeckt. Veranstaltet wird die EDXRS 2002 gemeinsam von der Technischen Universität Berlin, der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB). Die Konferenzreihe wurde 1984 in Kopenhagen (Dänemark) begonnen und findet seitdem im zweijährigen Rhythmus in verschiedenen europäischen Ländern statt.

Neben dem wissenschaftlichen Programm können die Konferenzteilnehmer am 19. Juni 2002 den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlin-Adlershof mit seinen zahlreichen Instituten und Firmen, die in dem Bereich der Röntgenspektrometrie tätig sind, und die Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung mbH (BESSY II) besuchen. Die an der Exkursion der EDXRS 2002 nach Adlershof beteiligten Institute und Unternehmen sind unter dem Link http://iapf.physik.tu-berlin.de/EDXRS2002/sessions/adlershof.html aufgeführt und kurz beschrieben.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern Dr. Burkhard Beckhoff, PTB, Tel.: 030/6392-5091, E-Mail: Burkhard.Beckhoff@ptb.de, Dominika Dolzycka, Tel.: 030/314-21461, E-Mail: dolzy-cka@wtb.tu-berlin.de

 Dr. Birgit Kanngießer, beide TU Berlin, E-Mail: BK@atom.physik.tu-berlin.de und Dr. Wolf Görner, BAM, E-Mail: Wolf.Goerner@BAM.de

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2002/pi92.htm

Weitere Berichte zu: EDXRS PTB Röntgenspektrometrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise