Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Stammbäumen und biologischen Uhren

13.05.2002


95. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft in Halle

Vom 20. bis zum 24. Mai 2002 findet an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
die 95. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft (DZG) statt. Auf dem Kongress referieren namhafte internationale Wissenschaftler über neueste Erkenntnisse in der Tierforschung. Außerdem wird zum zwölften Male der höchste Wissenschaftspreis dieser Disziplin, die Karl-Ritter-von-Frisch-Medaille, verliehen. Zur Tagung werden rund 500 Teilnehmer erwartet.


Die Tagung, eine der herausragendsten und traditionsreichsten der Biowissenschaften im deutschsprachigen Raum, wird vom Institut für Zoologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg organisiert. "Es ist eine große Auszeichnung und Anerkennung für unser Institut, dass der Kongress im Jubiläumsjahr der Universität in Halle ausgerichtet wird", sagt Prof. Dr. Rolf Gattermann stellvertretend für das Organisatorenteam.

Während der fünftägigen Veranstaltung, die überwiegend in den Räumen des Melanchthonianums am Universitätsplatz stattfindet, stellen namhafte nationale und internationale Wissenschaftler neueste Erkenntnisse in der Zoologie in acht Plenarvorträgen, zehn Hauptvorträgen, 136 Kurzvorträgen und über 200 Posterpräsentationen vor. Zentrale Themen sind unter anderem die Organisation sozialer Systeme, die Steuerung von Tages- und Lebensrhythmen durch biologische Uhren, das Gedächtnis bei Tieren, die Organentwicklung und Reifung, die Mannigfaltigkeit in Ökosystemen, die neuronale Kontrolle von Bewegungen und neue Erkenntnisse zur Systematik.

Den Auftakt zur Tagung bildet eine öffentliche Veranstaltung am Montag, 20. Mai 2002, um 19:00 Uhr im Stadthaus (Marktplatz 2). Nach den Begrüßungsansprachen der halleschen Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler sowie des Präsidenten der DZG, Prof. Dr. Dr. h.c. Gerhard Neuweiler, finden zwei Abendvorträge statt: Prof. Dr. Rolf Gattermann (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) referiert über die "Geschichte der Zoologie in Halle", Prof. Dr. Dr. h.c. Onur Güntürkün (Universität Bochum) über "Die Gedächtnismaschine - neurale Grundlagen des Kurzzeitgedächtnisses".

Höhepunkt der Jahrestagung wird die zwölfte Verleihung der Karl-Ritter-von-Frisch-Medaille sein. Mit der höchsten Auszeichnung der DZG, sozusagen dem "Nobelpreis für Zoologen", würdigt die Gesellschaft hervorragende und originelle Leistungen, besonders solche Werke, die die Erkenntnisse verschiedener biologischer Einzeldisziplinen integrieren. In diesem Jahr verleiht die DZG die Medaille an den Wiener Professor Friedrich G. Barth, der damit für sein wissenschaftliches Gesamtwerk geehrt wird. Barth wurde durch seine wegweisenden Arbeiten zur Sinneswelt und zum Verhalten von Spinnen bekannt. Die Festversammlung am Mittwoch, 22.05.2002, um 19:30 Uhr im Auditorium Maximum ist öffentlich.

Die interessierte Öffentlichkeit ist auch zum Vortrag der bekannten Züricher Schlafforscherin Irène Tobler am Donnerstag, 23.05.2002, um 16:15 Uhr im Hörsaal 20 des Melanchthonianums eingeladen. Tobler referiert über den Schlaf-Wach-Rhythmus bei Tieren, dessen Grundlagen sich auch auf den Menschen übertragen lassen.

Den Abschluss des Kongresses bildet eine Exkursion der Tagungsteilnehmer in das UNESCO Biosphärenreservat Mittlere Elbe. Im größten Schutzgebiet Sachsen-Anhalts mit dem weiträumigsten naturnahen Auenwaldkomplex Mitteleuropas werden die Lebensräume von Biber, Fischotter und Schwarzstorch vorgestellt.

Die Deutsche Zoologische Gesellschaft wurde am 28. Mai 1890 gegründet. Sie hat etwa 2000 Mitglieder. Die Gesellschaft vereinigt Wissenschaftler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und vermittelt den Austausch aller Teildisziplinen der Zoologie, von der molekularen Physiologie bis hin zur Zoo-Ökologie.


Kontakt:
Prof. Dr. Rolf Gattermann
Institut für Zoologie
der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Domplatz 4
06108 Halle (Saale)
Tel.: (03 45) 5 52 64 50
Fax: (03 45) 5 52 71 52
E-Mail: gattermann@zoologie.uni-halle.de

Ingrid Godenrath | idw

Weitere Berichte zu: DZG Zoologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien
24.05.2018 | Universität Wien

nachricht 22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das große Aufräumen nach dem Stress

25.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

APEX wirft einen Blick ins Herz der Finsternis

25.05.2018 | Physik Astronomie

Weltneuheit im Live-Chat erleben

25.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics