Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Koloniale Begegnungen

13.05.2002


49. Wissenschaftliche Jahrestagung der


Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien in Wittenberg

... mehr zu:
»DGfA »Leucorea

Vom 21. bis zum 24. Mai 2002 findet an der Stiftung Leucorea in Wittenberg die 49. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien e.V. (DGfA) statt. Unter dem Titel "Colonial Encounters" referieren zahlreiche renommierte Wissenschaftler aus aller Welt in Vorträgen und Workshops zur Geschichte Nordamerikas während der Kolonialzeit.


Verantwortlich für die lokale Organisation der Veranstaltung ist Prof. Dr. Hans-Jürgen Grabbe vom Arbeitsbereich Amerikastudien und Britische Studien der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Er hat sich dafür eingesetzt, dass die Tagung im Jubiläumsjahr der Universität an der Stiftung Leucorea in Wittenberg stattfindet.

Der Kongress in Wittenberg steht in der Reihe der wissenschaftlichen Jahrestagungen, die die DGfA seit 1953 traditionell jeweils nach Pfingsten veranstaltet. Unter dem Titel "Colonial Encounters" - "Koloniale Begegnungen" - referieren zahlreiche renommierte Wissenschaftler aus aller Welt in Vorträgen und Workshops zur Geschichte Nordamerikas während der Kolonialzeit. Das Themenspektrum reicht vom Aufeinandertreffen ethnischer Gruppen über die Alltagskultur bis hin zur Widerspiegelung der Geschichte in früher amerikanischer Musik und Kunst. "Wir sind froh darüber, dass so bekannte Wissenschaftler wie die Amerikanerinnen Mary Beth Norton oder Karen Ordahl Kupperman nach Wittenberg kommen", sagt Hans-Jürgen Grabbe, von 1996 bis 1999 Vorsitzender der DGfA.

Die Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien e.V. ist eine gemeinnützige wissenschaftliche Vereinigung. Als Dachverband der deutschen Amerika-Forscher vereint sie verschiedene Disziplinen wie Literatur-, und Kulturwissenschaft sowie Geschichte und Politikwissenschaft. Die DGfA verfolgt das Ziel, die Amerika-Studien in Deutschland auf wissenschaftlicher Basis zu fördern und zu einer Vertiefung der wissenschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten beizutragen. Seit der Gründung im Jahre 1953 ist die Gesellschaft auf inzwischen knapp 800 aktive Mitglieder angewachsen und damit an allen deutschen Universitäten präsent.

In den vergangenen Jahren hat die DGfA in den neuen Bundesländern zahreiche Aktivitäten im Bereich der Amerikanistik angeregt, begleitet und gefördert und auf diese Weise dazu beigetragen, dass die Amerikastudien auch hier zu einem festen Bestandteil der universitären Lehre und Forschung geworden sind.

Den Auftakt zur Jahrestagung bildet eine öffentliche Veranstaltung in der Schlosskirche zu Wittenberg am 21.05.2002 um 17:00 Uhr. Nach der Tagungseröffnung durch die Vorsitzende der DGfA, Prof. Dr. Anne Koenen (Universität Leipzig), und den Grußworten des Rektors der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Prof. Dr. Wilfried Grecksch, sowie des stellvertretenden Vorsitzenden der Stiftung Leucorea, Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, hält Prof. Dr. Winfried Herget von der Universität Mainz den Eröffnungsvortrag mit dem Titel "Anders als der Rest der Welt: Die Puritaner in der amerikanischen Wildnis". Es ist der einzige Vortrag der gesamten Tagung, der in deutscher Sprache gehalten wird.

Grundsätzlich kann jeder, der die Tagungsgebühr von 40 Euro (Mitglieder der DGfA: 25 Euro) entrichtet, an der Tagung teilnehmen. Wer sich nur für ausgewählte Themen interessiert: Es kann auch eine Tageskarte für 12,50 Euro erworben werden.

Das ausführliche Programm der Tagung im Internet 



Kontakt:
Prof. Dr. Hans-Jürgen Grabbe
Arbeitsbereich Amerikastudien und Britische Studien
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
06099 Halle (Saale)
Tel.: (0345) 552 3520
Fax: (0345) 552 7272
E-Mail: grabbe@amerikanistik.uni-halle.de

Ingrid Godenrath | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/~dgfa

Weitere Berichte zu: DGfA Leucorea

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung