Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HUGO, Chips und Proteomics: Neue Wege für die Prostataforschung?

05.04.2002


Workshop "Molekulare Medizin: Das Prostatakarzinom"

Freitag, 12. April und Samstag, 13. April 2002
jeweils ab 8.45 Uhr
Klinik für Urologie und Kinderurologie der Universitätskliniken des Saarlandes
Tagungsort:
Biomedizinisches Zentrum im Gymnasium Johanneum, Gruppentrakt 1, Kardinal-Wendel-Str. 12-20, 66424 Homburg/Saar

Weltweit ist das Prostatakarzinom bei Männern eine der am häufigsten auftretenden Krebsarten, wenn nicht gar die häufigste. In der Bundesrepublik hat der Prostatakrebs laut Robert Koch-Institut mit jährlich über 31.000 Neuerkrankungen inzwischen den Lungenkrebs als häufigste bösartige Krankheit bei Männern überholt. Demgegenüber versprechen die Erkenntnisse der molekularen Medizin, etwa über genetische Ursachen der Erkrankung, auch neue Möglichkeiten der Therapie und Heilung:

Welche neuen Waffen stellen die Fortschritte in der Genforschung den Medizinern im Kampf gegen den Prostatakrebs in Aussicht? Wo liegen die Chancen der neuen Forschung, wo ihre Grenzen? Und auf welchen Gebieten verspricht eine verstärkte Kooperation der Wissenschaftler richtungsweisende Impulse?
Über 40 Spezialisten aus ganz Deutschland werden sich am 12. und 13. April in Homburg mit diesen Fragen befassen und sich über den aktuellen Stand und vor allem auch über die Perspektiven der Forschung zum Prostatakrebs austauschen. Die Medizinische Fakultät des Saarlandes zählt auf dem Gebiet der Molekularen Medizin, insbesondere auch in der Prostataforschung und der Erforschung der genetischen Ursachen dieser Erkrankung zu den ersten Adressen.

Anstöße für neue Projektansätze zu geben, die Zusammenarbeit und Vernetzung von Forschergruppen in ganz Deutschland voranzutreiben sind die zentralen Ziele des Forums in Sachen neue Wege der Prostataforschung, zu dem Professor Thomas Zwergel zusammen mit Professor Gerhard Unteregger, Privatdozent Bernd Wullich und Professor Michael Stöckle, alle Klinik für Urologie und Kinderurologie, einladen.

Insbesondere sollen im Rahmen des Kongresses Wege für ein Verbundprojekt zum Prostatakarzinom geebnet werden: Mit Blick auf die neuesten Erkenntnisse werden Arbeitsgruppen aus ganz Deutschland die Schwerpunkte ihrer Forschungen auf die Möglichkeit einer Verbundarbeit hin untersuchen. Bereits beim Kongress sollen konkrete erste Schritte für die Vorbereitung von Verbundprojekten eingeleitet werden, wie z.B. die Schaffung einer Tumorgewebebank.


Sie haben Fragen? Dann setzen Sie sich bitte in Verbindung mit
Professor Dr. med. Thomas Zwergel und
Professor Dr. rer.nat. Gerhard Unteregger
Tel: 06841-16-24869 und 06841- 16-24700
E-Mail: Thomas.Zwergel@uniklinik-saarland.de
und urgunt@uniklinik-saarland.de

Claudia Brettar | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-saarland.de/urologie/index.html

Weitere Berichte zu: Prostataforschung Prostatakrebs Urologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie