Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einladung zum Pressegespräch der FiBS-Konferenz 2002

22.03.2002


Thema: Finanzierung von Weiterbildung und lebenslangem Lernen
Termin: 9. April 2002, 10.45 Uhr, Jolly Hotel MediaPark Köln

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch der FiBS-Konferenz 2002 "Finanzierung von Weiterbildung und lebenslangem Lernen", die am

9. April 2002 um 10.45 Uhr
im Jolly Hotel MediaPark, Im Mediapark 8b, 50670 Köln

stattfindet.
Gesprächspartner sind der Initiator der Veranstaltung, Herrn Dr. Dieter Dohmen (FiBS), Prof. Dr. Dieter Timmermann (Universität Bielefeld, Expertenkommission) und weitere Referenten. Weitere Informationen zur Konferenz und die Einladungsbroschüre können Sie auf unserer Homepage unter www.fibs-koeln abrufen, eine Übersicht über die ReferentInnen finden Sie nachfolgend.
Falls Sie an einem Interview mit einer/m bestimmten GesprächspartnerIn interessiert sind oder Fragen zur Veranstaltung oder unserem Institut haben, können Sie sich gerne an uns wenden.
Wir würden uns sehr freuen, Sie beim Pressegespräch begrüßen zu dürfen.

Kontakt: Birgitt A. Cleuvers, Tel. 02 21 / 550 95 16, Fax 02 21 / 550 95 16, E-Mail:  b.cleuvers@fibs-koeln.de


Die Referenten und Gesprächspartner der FiBS-Konferenz 2002
Finanzierung von Weiterbildung und lebenslangem Lernen:

Dr. Norbert Bensel, DaimlerChrysler Services AG, Berlin, Initiative D21. Thema: Perspektiven der Finanzierung lebenslangen Lernens (Streitgespräch).

Prof. Dr. Gerald Burke, Executive Director des Center for the Economics of Education and Training, Monash University, Victoria, Australien. Thema: Die Finanzierung lebenslangen Lernens. Eine internationale Perspektive.

Kay Cheesman, Skills Policy Manager, National Learning and Skills Council of England, Großbritannien. Thema: Individuelle Lernkonten. Wegen Erfolg beendet?

Dr. Dieter Dohmen, Leiter des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS), Köln. Thema: Begrüßung und Einleitung und Perspektiven der Finanzierung lebenslangen Lernens (Streitgespräch).

Vladimir Gasskov, Senior Experte für Berufsbildung, Internationale Arbeitsorganisation (ILO). Thema: Umlagefinanzierung in Frankreich (Workshop).

Dr. Miroslava Kopicova, Direktorin des National Training Funds, Tschechische Republik. Thema: Der Nationale Trainingsfonds in der Tschechischen Republik.

Dr. Peter Krug, Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz. Thema: Perspektiven der Finanzierung lebenslangen Lernens (Streitgespräch).

Prof. Dr. Henry M. Levin, Direktor des National Center for the Study of Privatization in Education, Columbia University New York, USA. Thema: Gutscheine und Anrechte zur Finanzierung lebenslangen Lernens.

Dr. Dr. h. c. Jürgen Lüthje, Präsident der Universität Hamburg. Thema: Sparen, Gutscheine und Darlehen. Ein integriertes Konzept (Workshop).

Anna Lynèl, Kommission "Bildungskonten", Ministerium für Industrie, Arbeit und Kommunikation, Schweden. Thema: Das schwedische Bildungskonto (Workshop).

Roland Matzdorf, Ministerium für Arbeit, Soziales, Qualifikation und Technologie, Nordrhein-Westfalen. Thema: Perspektiven der Finanzierung lebenslangen Lernens (Streitgespräch).

Paul Oomens, Ministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten, Abteilung Infrastruktur und Innovation, Niederlande. Thema: Ziehungsrechte durch individuelle Entwicklungskonten (Workshop).

Jan van Ravens, Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft, Niederlande. Thema: Das Franchise Modell (Workshop).

Prof. Dr. Yutaka Shiraishi, Department of Education, Kyoto University, Japan. Thema: Die Kameoka Lebenslanges Lernen Stiftung in Japan.

Peder Michael Soerensen, Abteilungsleiter Economic Department, National Authority for Institutional Affairs, Ministerium für Bildung, Dänemark. Thema: Das Dänische Taximeter-Modell.

Dr. Eva-Maria Stange, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Thema: Perspektiven der Finanzierung lebenslangen Lernens (Streitgespräch).

Prof. Dr. Dieter Timmermann, Rektor der Universität Bielefeld, Vorsitzender der Expertenkommission "Finanzierung lebenslangen Lernens." Thema: Finanzierung von Weiterbildung und lebenslangem Lernen. Ein Überblick über die deutsche Diskussion und Perspektiven der Finanzierung lebenslangen Lernens (Streitgespräch).

Dr. Donald Verry, Department of Economics, University College London, Großbritannien. Thema: Bildungskredite in Großbritannien (Workshop).

Dr. Frans de Vijlder, Max Goote Kenniscentrum, Universität Amsterdam. Thema: Neue institutionelle Arrangements für lebenslanges Lernen in den Niederlanden.


Wir bedanken uns für die Unterstützung der Veranstaltung bei:
W. Bertelsmann Verlag
wirtschaft & weiterbildung
Toyota Deutschland GmbH
Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen

Birgitt A. Cleuvers | idw

Weitere Berichte zu: FiBS-Konferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten