Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symposium: Robotik und Manipulatoreinsatz in der Chirurgie

14.03.2002


Am 22. März 2002, von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr, veranstaltet die Universitätsklinik für Allgemeine Chirurgie (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Horst Dieter Becker) gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum für Minimal Invasive Medizin & Technik Tübingen-Tuttlingen ein Symposium über Robotik und Manipulatoreinsatz in der Chirurgie. Die Veranstaltung findet in den Kliniken Schnarrenberg, CRONA-Gebäude, Hoppe-Seyler-Straße 3, 72076 Tübingen, Hörsaal 210, Eingangsebene B 4, statt.

Minimal invasive Operationsmethoden konnten in den vergangenen Jahren ständig verbessert werden. Sie belasten die Patienten sehr viel weniger als traditionelle Operationsverfahren. Mittlerweile kommen Technologien und Instrumente zum Einsatz, die es dem Operateur erlauben, in engen Räumen des Körpers präzise und schonend zu arbeiten. Darüber hinaus soll sich künftig auch die Operationsdauer erheblich verkürzen.
Auf dem Symposium werden Erfahrungen mit verschiedenen Instrumentarien am Beispiel konkreter Einsätze in der Orthopädie, Herz- und Neurochirurgie vorgestellt. Außerdem wird gezeigt, ob und in welchem Umfang Roboter- und Manipulatorsysteme technisch weiterentwickelt werden können. Ökonomische Aspekte, Fehlersicherung bei automatischen Steuerungen, Erfahrungen mit vorab gespeicherter Navigation sowie Auswirkungen auf die zukünftige Entwicklung der Chirurgie werden kritisch betrachtet. Abschließend findet eine Podiumsdiskussion mit den Referenten des Symposiums statt.
Den Vertretern der Presse stehen von 14.40 Uhr bis 15.00 Uhr und von 16.30 Uhr bis 17.00 Uhr Prof. Gerd Hirzinger (Oberpfaffenhofen), Prof. Martin Börner (Frankfurt) und Prof. Gerd Buess für Informationen zur Verfügung.


Ansprechpartner für nähere Informationen

Kompetenzzentrum für Minimal Invasive Medizin & Technik Tübingen-Tuttlingen
PD Dr. rer. nat. Ludger Schnieder
Schaffhausenstr. 113, Tübingen
Tel. 0 70 71/93 87 360, Fax Tel. 0 70 71/93 87 366
Dr. rer. nat. Simon Kischkel
Take-off Gewerbepark 3, 78579 Neuhausen ob Eck
Tel. 0 74 67/91 07 85

Universitätsklinikum Tübingen
Klinik für Allgemeine Chirurgie
Prof. Dr. Horst Dieter Becker (Ärztlicher Direktor)
Hoppe-Seyler-Str. 3, Tübingen
Tel. 0 70 71 / 29-8 66 20, Fax 0 70 71 / 29-55 88


Programm
Am 22. März von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

9.30 bis 11.00 Uhr
Begrüßung
(Prof. Horst Dieter Becker
Vertr. der Fakultät und der Landesregierung)

Robotik - Schlüsseltechnik für die schonende Chirurgie der Zukunft
(Prof. Gerd Hirzinger, Oberpfaffenhofen)

Die Entwicklung der Robotik in der Medizin
(Dr. Harald Fischer, Karlsruhe)

Ökonomische Aspekte des Robotikeinsatzes
(Dr. Marc O. Schurr, Tübingen)

6 ½ Jahre Robotik in der chirurgischen Orthopädie: Erfahrungen, Probleme, Ausblick
(Prof. Martin Börner, Frankfurt)

11.20 Uhr bis 12.40 Uhr

Telemanipulation in der minimal Invasiven Herzchirurgie - Erfahrungen und Erfordernisse
(Dr. Volkmar Falk, Leipzig)

Die ersten Roboter erobern den OP - Spielzeuge oder sinnvolle Weiterentwicklung moderner Chirurgie?
(Dr. Volker Urban, Seligenstadt)

Robotergestütztes Fräsen an der lateralen Schädelbasis
(Dr. Phillip Federspil, Homburg)

Neue Verfahren und Systeme in der Navigation und Robotik
(Prof. Tim C. Lueth, Berlin)

13.40 Uhr bis 14.40 Uhr

Realisierung einer fehlersicheren Robotersteuerung für den Einsatz in der Chirurgie
(Dipl.-Ing. Thomas Bürger, Stuttgart)

OR 1 integriert Robotik und mehr
(Dr. Martin Leonhard, Tuttlingen)

Handlingsysteme für die Videochirurgie
(Theodor Lutze, Tuttlingen)

15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Auswirkungen der Robotik auf die Chirurgie
(Prof. Gerd Buess, Tübingen)

anschließend Podiumsdiskussion

Dr. Ellen Katz | idw

Weitere Berichte zu: Robotik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie