Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Region Brandenburg - Berlin und ihre geologische Entwicklung

08.03.2002


Anlässlich des Jahres der Geowissenschaften veranstaltet die "Deutsche Kulturgemeinschaft Urania Berlin e. V." in Zusammenarbeit mit den "Geowissenschaftlern in Berlin und Brandenburg e. V." die Ausstellung "Geologie von Brandenburg und Berlin: Aufbau - Nutzung - Dienstleistung", eine Reihe von Vorträgen sowie verschiedene Exkursionen. Mit dem Veranstaltungsprogramm, das von Professor Johannes H. Schroeder vom Institut für Angewandte Geowissenschaften der TU Berlin koordiniert wird, soll die Entstehungsgeschichte unserer Umgebung in ihren verschiedenen Stadien, deren wirtschaftliches Potenzial sowie die Probleme der nachhaltigen Nutzung und des erforderlichen Schutzes deutlich gemacht werden.

Die Ausstellung wird die geologische Entwicklung von Brandenburg und Berlin anhand von Karten, Schnitten, Bohrkernmaterial und Gesteinskunden zeigen. Verschiedenste Beispiele sollen dabei verdeutlichen, für welche Nutzung ein Untergrund in Frage kommt: beispielsweise als Baugrund, Grundwasserspeicher, als Rohstoff- und Energiespeicher. Die umfangreichen Informationsmöglichkeiten aus dem Bereich der Geologie für Wissenschaftler und andere Interessenten werden darüber hinaus in der Ausstellung beispielhaft dargestellt.

Zu der Ausstellungseröffnung "Geologie von Brandenburg und Berlin: Aufbau - Nutzung - Dienstleistung" möchten wir Sie herzlich einladen:

Zeit: Dienstag, den 12. März 2002, um 19.00 Uhr
Ort: Urania, Foyer, an der Urania 17, 10787 Berlin

Die Gestaltung der Ausstellung wurde vom Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, der Technischen Universität Berlin sowie im Bereich der Geowissenschaften tätigen Unternehmen übernommen. So beteiligen sich beispielsweise Unternehmen aus den Bereichen Braunkohleabbau und -rekultivierung, Gewinnung von Kalk als Zementrohstoff sowie der geophysikalischen Untergrunduntersuchung.

Die Ausstellung ist vom 12. März bis zum 21. April 2002 montags und dienstags in der Zeit von 16.00 bis 20.15 Uhr sowie mittwochs bis freitags in der Zeit von 14.30 bis 20.15 Uhr im Foyer der Urania zu sehen. Für Gruppen besteht darüber hinaus die Möglichkeit die Ausstellung montags bis freitags ab 9.00 Uhr zu besichtigen. Eine telefonische Vereinbarung unter der Telefonnummer 218 90 91 ist erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Die Vortragsreihe findet in der Zeit vom 12. März 2002 bis zum 16. April 2002 in der Urania statt. Der Eintrittspreis beträgt 5,- Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Eröffnet wird die Reihe am 12. März 2002 um 17. 30 Uhr mit dem Vortrag Streusandbüchse oder geologische Schatzkammer: Auf welchem Fundament steht die Region Berlin-Brandenburg? Vortragende sind Dr. Werner Stackebrandt, Direktor des Landesamtes für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg, sowie Jens Thierbach, Dipl.-Geologe, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin.

Weitere Vorträge finden zu folgenden Terminen statt:

Dienstag, den 19. März 2002, um 17.30 Uhr: Der Großtagebau Rüdersdorf - Insel aus geologischer Vergangenheit, Rohstoff für Gegenwart und Zukunft, Prof. Johannes H. Schroeder, TU Berlin

Dienstag, den 26. März 2002, um 17.30 Uhr: Kohlenmoor und Meeresstrand - das Tertiär in Brandenburg, Dipl.-Geologe Peter Suhr, Geologieoberrat, Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie Freiberg

Dienstag, den 9. April 2002, um 17.30 Uhr: Von Eiszeit geprägte Landschaften und eiszeitliche Rohstoffe, Prof. Dr. Joachim Marcinek, Humboldt-Universität zu Berlin

Dienstag, den 16. April 2002, um 17.30 Uhr: Die und das Oderbruch - von der unberührten Flussaue bis zum schützenden Deich, Dr. habil. Fritz Brose, Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg


Auf mehreren nachfolgenden Exkursionen in der Zeit vom 20. April bis zum 1. Juni 2002 mit Bus, Fahrrad oder zu Fuß wird jeweils in Bereiche geführt, die in verschiedenen Entwicklungs-Stadien geprägt wurden und unterschiedliche Beziehungen zwischen Mensch und Geo-Umwelt widerspiegeln. Karten und Informationsblätter sind ausschließlich an der Kasse der Urania erhältlich.

Samstag, den 20. April 2002: Ganztägige Bus-Exkursion: Braunkohlenbergbau in der Lausitz: Von der Flächeninanspruchnahme bis zur Bergbaufolgelandschaft, Führung: Dr. Peter Nestler, Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg; Dr. D. Dähnert, LAUBAG; Dr. Eberhard Bönisch, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege
Reisepreise: 29 Euro; Mitglieder 25 Euro; Schüler und Studierende 20 Euro


Samstag, den 11. Mai 2002: Ganztägige Bus-Exkursion: Die Brandenburger Landschaft nördlich von Berlin - vom Eis geprägt: Barnim, Chorin, Althüttendorf, Sperlingsherberge, Füh-rung: Prof. Joachim Marcinek, HU Berlin; Prof. Johannes H. Schroeder, TU Berlin, Reisepreise: 29 Euro; Mitglieder 25 Euro; Schüler und Studierende 20 Euro


Samstag, den 25. Mai 2002: Ganztägige Fahrradtour: Die Gestaltung des Reliefs zwischen Berlin-Mitte und Potsdam während der letzten Kaltzeit, Führung: Prof. Dr. Ludwig Ellenberg, HU Berlin, die Tour wird ca. 35 km umfassen - bitte Verpflegung mitbringen; Preis 5 Euro


Samstag, den 25. Mai 2002: Halbtags-Exkursion zu Fuß: Stadtgeschichte von Potsdam: Der Mensch besiedelt die eiszeitliche Landschaft, Führung: Prof. em. Dr. Roland Weisse, Potsdam, Preis 5 Euro


Samstag, den 1. Juni 2002: Ganztägige Bus-Exkursion: Die Oder - Flussgeschichte und Geschichte am Fluss, Führung: Dr. habil. Fritz Brose, Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg; Rainer Schulz, Dipl. phil. (praehist.), Frankfurt, Reisepreise: 29 Euro; Mitglieder 25 Euro; Schüler und Studierende 20 Euro


Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne Prof. Johannes H. Schroeder, Institut für Angewandte Geowissenschaften der TU Berlin, Tel.: 030/314-24424, Fax: 030/314-79471, E-Mail: JHSchroeder@tu-berlin.de

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2002/pi37.htm

Weitere Berichte zu: Geowissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics