Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Region Brandenburg - Berlin und ihre geologische Entwicklung

08.03.2002


Anlässlich des Jahres der Geowissenschaften veranstaltet die "Deutsche Kulturgemeinschaft Urania Berlin e. V." in Zusammenarbeit mit den "Geowissenschaftlern in Berlin und Brandenburg e. V." die Ausstellung "Geologie von Brandenburg und Berlin: Aufbau - Nutzung - Dienstleistung", eine Reihe von Vorträgen sowie verschiedene Exkursionen. Mit dem Veranstaltungsprogramm, das von Professor Johannes H. Schroeder vom Institut für Angewandte Geowissenschaften der TU Berlin koordiniert wird, soll die Entstehungsgeschichte unserer Umgebung in ihren verschiedenen Stadien, deren wirtschaftliches Potenzial sowie die Probleme der nachhaltigen Nutzung und des erforderlichen Schutzes deutlich gemacht werden.

Die Ausstellung wird die geologische Entwicklung von Brandenburg und Berlin anhand von Karten, Schnitten, Bohrkernmaterial und Gesteinskunden zeigen. Verschiedenste Beispiele sollen dabei verdeutlichen, für welche Nutzung ein Untergrund in Frage kommt: beispielsweise als Baugrund, Grundwasserspeicher, als Rohstoff- und Energiespeicher. Die umfangreichen Informationsmöglichkeiten aus dem Bereich der Geologie für Wissenschaftler und andere Interessenten werden darüber hinaus in der Ausstellung beispielhaft dargestellt.

Zu der Ausstellungseröffnung "Geologie von Brandenburg und Berlin: Aufbau - Nutzung - Dienstleistung" möchten wir Sie herzlich einladen:

Zeit: Dienstag, den 12. März 2002, um 19.00 Uhr
Ort: Urania, Foyer, an der Urania 17, 10787 Berlin

Die Gestaltung der Ausstellung wurde vom Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, der Technischen Universität Berlin sowie im Bereich der Geowissenschaften tätigen Unternehmen übernommen. So beteiligen sich beispielsweise Unternehmen aus den Bereichen Braunkohleabbau und -rekultivierung, Gewinnung von Kalk als Zementrohstoff sowie der geophysikalischen Untergrunduntersuchung.

Die Ausstellung ist vom 12. März bis zum 21. April 2002 montags und dienstags in der Zeit von 16.00 bis 20.15 Uhr sowie mittwochs bis freitags in der Zeit von 14.30 bis 20.15 Uhr im Foyer der Urania zu sehen. Für Gruppen besteht darüber hinaus die Möglichkeit die Ausstellung montags bis freitags ab 9.00 Uhr zu besichtigen. Eine telefonische Vereinbarung unter der Telefonnummer 218 90 91 ist erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Die Vortragsreihe findet in der Zeit vom 12. März 2002 bis zum 16. April 2002 in der Urania statt. Der Eintrittspreis beträgt 5,- Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Eröffnet wird die Reihe am 12. März 2002 um 17. 30 Uhr mit dem Vortrag Streusandbüchse oder geologische Schatzkammer: Auf welchem Fundament steht die Region Berlin-Brandenburg? Vortragende sind Dr. Werner Stackebrandt, Direktor des Landesamtes für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg, sowie Jens Thierbach, Dipl.-Geologe, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin.

Weitere Vorträge finden zu folgenden Terminen statt:

Dienstag, den 19. März 2002, um 17.30 Uhr: Der Großtagebau Rüdersdorf - Insel aus geologischer Vergangenheit, Rohstoff für Gegenwart und Zukunft, Prof. Johannes H. Schroeder, TU Berlin

Dienstag, den 26. März 2002, um 17.30 Uhr: Kohlenmoor und Meeresstrand - das Tertiär in Brandenburg, Dipl.-Geologe Peter Suhr, Geologieoberrat, Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie Freiberg

Dienstag, den 9. April 2002, um 17.30 Uhr: Von Eiszeit geprägte Landschaften und eiszeitliche Rohstoffe, Prof. Dr. Joachim Marcinek, Humboldt-Universität zu Berlin

Dienstag, den 16. April 2002, um 17.30 Uhr: Die und das Oderbruch - von der unberührten Flussaue bis zum schützenden Deich, Dr. habil. Fritz Brose, Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg


Auf mehreren nachfolgenden Exkursionen in der Zeit vom 20. April bis zum 1. Juni 2002 mit Bus, Fahrrad oder zu Fuß wird jeweils in Bereiche geführt, die in verschiedenen Entwicklungs-Stadien geprägt wurden und unterschiedliche Beziehungen zwischen Mensch und Geo-Umwelt widerspiegeln. Karten und Informationsblätter sind ausschließlich an der Kasse der Urania erhältlich.

Samstag, den 20. April 2002: Ganztägige Bus-Exkursion: Braunkohlenbergbau in der Lausitz: Von der Flächeninanspruchnahme bis zur Bergbaufolgelandschaft, Führung: Dr. Peter Nestler, Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg; Dr. D. Dähnert, LAUBAG; Dr. Eberhard Bönisch, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege
Reisepreise: 29 Euro; Mitglieder 25 Euro; Schüler und Studierende 20 Euro


Samstag, den 11. Mai 2002: Ganztägige Bus-Exkursion: Die Brandenburger Landschaft nördlich von Berlin - vom Eis geprägt: Barnim, Chorin, Althüttendorf, Sperlingsherberge, Füh-rung: Prof. Joachim Marcinek, HU Berlin; Prof. Johannes H. Schroeder, TU Berlin, Reisepreise: 29 Euro; Mitglieder 25 Euro; Schüler und Studierende 20 Euro


Samstag, den 25. Mai 2002: Ganztägige Fahrradtour: Die Gestaltung des Reliefs zwischen Berlin-Mitte und Potsdam während der letzten Kaltzeit, Führung: Prof. Dr. Ludwig Ellenberg, HU Berlin, die Tour wird ca. 35 km umfassen - bitte Verpflegung mitbringen; Preis 5 Euro


Samstag, den 25. Mai 2002: Halbtags-Exkursion zu Fuß: Stadtgeschichte von Potsdam: Der Mensch besiedelt die eiszeitliche Landschaft, Führung: Prof. em. Dr. Roland Weisse, Potsdam, Preis 5 Euro


Samstag, den 1. Juni 2002: Ganztägige Bus-Exkursion: Die Oder - Flussgeschichte und Geschichte am Fluss, Führung: Dr. habil. Fritz Brose, Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg; Rainer Schulz, Dipl. phil. (praehist.), Frankfurt, Reisepreise: 29 Euro; Mitglieder 25 Euro; Schüler und Studierende 20 Euro


Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne Prof. Johannes H. Schroeder, Institut für Angewandte Geowissenschaften der TU Berlin, Tel.: 030/314-24424, Fax: 030/314-79471, E-Mail: JHSchroeder@tu-berlin.de

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2002/pi37.htm

Weitere Berichte zu: Geowissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie