Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Region Brandenburg - Berlin und ihre geologische Entwicklung

08.03.2002


Anlässlich des Jahres der Geowissenschaften veranstaltet die "Deutsche Kulturgemeinschaft Urania Berlin e. V." in Zusammenarbeit mit den "Geowissenschaftlern in Berlin und Brandenburg e. V." die Ausstellung "Geologie von Brandenburg und Berlin: Aufbau - Nutzung - Dienstleistung", eine Reihe von Vorträgen sowie verschiedene Exkursionen. Mit dem Veranstaltungsprogramm, das von Professor Johannes H. Schroeder vom Institut für Angewandte Geowissenschaften der TU Berlin koordiniert wird, soll die Entstehungsgeschichte unserer Umgebung in ihren verschiedenen Stadien, deren wirtschaftliches Potenzial sowie die Probleme der nachhaltigen Nutzung und des erforderlichen Schutzes deutlich gemacht werden.

Die Ausstellung wird die geologische Entwicklung von Brandenburg und Berlin anhand von Karten, Schnitten, Bohrkernmaterial und Gesteinskunden zeigen. Verschiedenste Beispiele sollen dabei verdeutlichen, für welche Nutzung ein Untergrund in Frage kommt: beispielsweise als Baugrund, Grundwasserspeicher, als Rohstoff- und Energiespeicher. Die umfangreichen Informationsmöglichkeiten aus dem Bereich der Geologie für Wissenschaftler und andere Interessenten werden darüber hinaus in der Ausstellung beispielhaft dargestellt.

Zu der Ausstellungseröffnung "Geologie von Brandenburg und Berlin: Aufbau - Nutzung - Dienstleistung" möchten wir Sie herzlich einladen:

Zeit: Dienstag, den 12. März 2002, um 19.00 Uhr
Ort: Urania, Foyer, an der Urania 17, 10787 Berlin

Die Gestaltung der Ausstellung wurde vom Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, der Technischen Universität Berlin sowie im Bereich der Geowissenschaften tätigen Unternehmen übernommen. So beteiligen sich beispielsweise Unternehmen aus den Bereichen Braunkohleabbau und -rekultivierung, Gewinnung von Kalk als Zementrohstoff sowie der geophysikalischen Untergrunduntersuchung.

Die Ausstellung ist vom 12. März bis zum 21. April 2002 montags und dienstags in der Zeit von 16.00 bis 20.15 Uhr sowie mittwochs bis freitags in der Zeit von 14.30 bis 20.15 Uhr im Foyer der Urania zu sehen. Für Gruppen besteht darüber hinaus die Möglichkeit die Ausstellung montags bis freitags ab 9.00 Uhr zu besichtigen. Eine telefonische Vereinbarung unter der Telefonnummer 218 90 91 ist erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Die Vortragsreihe findet in der Zeit vom 12. März 2002 bis zum 16. April 2002 in der Urania statt. Der Eintrittspreis beträgt 5,- Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Eröffnet wird die Reihe am 12. März 2002 um 17. 30 Uhr mit dem Vortrag Streusandbüchse oder geologische Schatzkammer: Auf welchem Fundament steht die Region Berlin-Brandenburg? Vortragende sind Dr. Werner Stackebrandt, Direktor des Landesamtes für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg, sowie Jens Thierbach, Dipl.-Geologe, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin.

Weitere Vorträge finden zu folgenden Terminen statt:

Dienstag, den 19. März 2002, um 17.30 Uhr: Der Großtagebau Rüdersdorf - Insel aus geologischer Vergangenheit, Rohstoff für Gegenwart und Zukunft, Prof. Johannes H. Schroeder, TU Berlin

Dienstag, den 26. März 2002, um 17.30 Uhr: Kohlenmoor und Meeresstrand - das Tertiär in Brandenburg, Dipl.-Geologe Peter Suhr, Geologieoberrat, Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie Freiberg

Dienstag, den 9. April 2002, um 17.30 Uhr: Von Eiszeit geprägte Landschaften und eiszeitliche Rohstoffe, Prof. Dr. Joachim Marcinek, Humboldt-Universität zu Berlin

Dienstag, den 16. April 2002, um 17.30 Uhr: Die und das Oderbruch - von der unberührten Flussaue bis zum schützenden Deich, Dr. habil. Fritz Brose, Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg


Auf mehreren nachfolgenden Exkursionen in der Zeit vom 20. April bis zum 1. Juni 2002 mit Bus, Fahrrad oder zu Fuß wird jeweils in Bereiche geführt, die in verschiedenen Entwicklungs-Stadien geprägt wurden und unterschiedliche Beziehungen zwischen Mensch und Geo-Umwelt widerspiegeln. Karten und Informationsblätter sind ausschließlich an der Kasse der Urania erhältlich.

Samstag, den 20. April 2002: Ganztägige Bus-Exkursion: Braunkohlenbergbau in der Lausitz: Von der Flächeninanspruchnahme bis zur Bergbaufolgelandschaft, Führung: Dr. Peter Nestler, Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg; Dr. D. Dähnert, LAUBAG; Dr. Eberhard Bönisch, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege
Reisepreise: 29 Euro; Mitglieder 25 Euro; Schüler und Studierende 20 Euro


Samstag, den 11. Mai 2002: Ganztägige Bus-Exkursion: Die Brandenburger Landschaft nördlich von Berlin - vom Eis geprägt: Barnim, Chorin, Althüttendorf, Sperlingsherberge, Füh-rung: Prof. Joachim Marcinek, HU Berlin; Prof. Johannes H. Schroeder, TU Berlin, Reisepreise: 29 Euro; Mitglieder 25 Euro; Schüler und Studierende 20 Euro


Samstag, den 25. Mai 2002: Ganztägige Fahrradtour: Die Gestaltung des Reliefs zwischen Berlin-Mitte und Potsdam während der letzten Kaltzeit, Führung: Prof. Dr. Ludwig Ellenberg, HU Berlin, die Tour wird ca. 35 km umfassen - bitte Verpflegung mitbringen; Preis 5 Euro


Samstag, den 25. Mai 2002: Halbtags-Exkursion zu Fuß: Stadtgeschichte von Potsdam: Der Mensch besiedelt die eiszeitliche Landschaft, Führung: Prof. em. Dr. Roland Weisse, Potsdam, Preis 5 Euro


Samstag, den 1. Juni 2002: Ganztägige Bus-Exkursion: Die Oder - Flussgeschichte und Geschichte am Fluss, Führung: Dr. habil. Fritz Brose, Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg; Rainer Schulz, Dipl. phil. (praehist.), Frankfurt, Reisepreise: 29 Euro; Mitglieder 25 Euro; Schüler und Studierende 20 Euro


Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne Prof. Johannes H. Schroeder, Institut für Angewandte Geowissenschaften der TU Berlin, Tel.: 030/314-24424, Fax: 030/314-79471, E-Mail: JHSchroeder@tu-berlin.de

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2002/pi37.htm

Weitere Berichte zu: Geowissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften