Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher-Elite in Vietnam

07.03.2002


Pressemitteilung Nr. 06 / 2002
06. März 2002

VIETNAM: TREFFPUNKT DER
FORSCHER-ELITE SÜDOSTASIENS

VIP-Empfang und Kolloquium der Humboldtianer
von 11. bis 13. März
im Vietnamesisch-Deutschen Zentrum, Hanoi

Teilnahme des Vize-Erziehungsministers Tran Van NHUNG

In Vietnam wird Spitzenwissenschaft gemacht: Dies belegen rund 50 international bekannte Top-Forscher aus sechs Ländern Südostasiens, die von 11. bis 13. März zu einem Kolloquium der deutschen Alexander von Humboldt-Stiftung im Vietnamesisch-Deutschen Zentrum von Hanoi zusammen kommen. Die Hälfte von ihnen stammt aus Vietnam. Außerdem beteiligen sich Humboldtianer aus Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Singapur und Thailand.

Neben wissenschaftlichen Vorträgen diskutiert das Kolloquium die künftige transnationale Zusammenarbeit innerhalb Südostasiens und mit Deutschland. Einen Überblick über wissenschaftliche Förderprogramme deutscher Stiftungen geben Vertreter von Thyssen- und Humboldt-Stiftung. An der Tagung nehmen mehrere Forscher teil, die hochrangige politische und gesellschaftliche Ämter bekleiden.

Teil des Programms ist ein Empfang des deutschen Botschafters in Hanoi, S. E. Dr. Wolfgang Massing. Im Anschluss des Kolloquiums wird der Generalsekretär der Humboldt-Stiftung, Dr. Manfred Osten, die German EduFair am 13. März um 8:30 Uhr im DaeWoo-Hotel eröffnen.

Eine weltweite Elite

Als "Humboldtianer" eint die Teilnehmer, dass sie als ehemalige Stipendiaten der Humboldt-Stiftung einmal an einer Forschungseinrichtung in Deutschland arbeiteten - und seither über das Neztwerk der Stiftung verbunden blieben. "Humboldtianer zu sein, ist eine international hoch angesehene Auszeichnung, die weltweit nur einer kleinen Elite zugestanden wird", bestätigt Dr. Osten. Denn bei der Bewerbung um ein Humboldt-Stipendium müsse sich jeder Wissenschaftler der internationalen Konkurrenz stellen, weil die Humboldt-Stiftung keine Länderquoten kenne, durch die einzelne Nationen bevorzugt würden. "Dass die Stiftung in den vergangenen 20 Jahren über 40 Wissenschaftler aus Vietnam gefördert hat, ist folglich ausschließlich durch die außerordentlich hohe wissenschaftliche Qualifikation der Bewerber begründet."

Zahl erfolgreicher Wissenschaftler aus Vietnam nimmt zu
Laut Dr. Osten habe die Zahl der erfolgreichen Bewerber aus Vietnam ständig zugenommen. "Allein im vergangenen Jahr haben wir acht vietnamesische Wissenschaftler gefördert. Ich bin sicher, dass diese Zahl in Zukunft eher steigen wird." Vor allem die Mathematik ist in Vietnam auf einem erstaunlich hohen Niveau. "Etwa die Hälfte unserer vietnamesischen Stipendiaten kommen aus den Bereichen Mathematik, Statistik, Informatik."

Durch Besuche verschiedener Universitäten in Hanoi und Ho Chi Minh City will Osten auch den Austausch mit anderen Fachbereichen intensivieren. "Wir wollen Vietnams vielversprechende junge Forscher ermutigen, die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Deutschland als Stipendiaten der Humboldt-Stiftung aufzunehmen."

Vertreter vietnamesischer Exzellenz
Außerdem soll das Kolloquium den traditionsreichen Dialog mit der wissenschaftlichen Elite Südostasiens vertiefen. Unter den Teilnehmern befinden sich Autoritäten wie der stellvertretende Erziehungsminister, Professor Tran Van NHUNG, der stellvertretende Direktor des Vietnam National Scientific Research Center, Professor Nguyen KHOA SON oder der Vizepräsident des National Center for Technical Progress, Dr. Xuan Cu DANG.

VIP-Empfang des deutschen Botschafters
Teil des Programms ist auch der Empfang des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland, S. E. Dr. Massing, am Donnerstag, 12. März auf der Dachterrasse des Daewoo Hotel. Unter den Gästen befinden sich unter anderem Prof. Dr. Gisbert Freiherr zu Putlitz, Präsident der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, und Jürgen Regge, Vorstand der Fritz Thyssen Stiftung. Anwesend sind auch 15 junge Akademiker aus Vietnam, die bereits mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes in Deutschland promoviert haben.

Die Humboldt-Stiftung
Als führende Organisation zur Förderung ausländischer Spitzenwissenschaftler ermöglicht die Humboldt-Stiftung jährlich über 1.800 Forscherinnen und Forschern aus aller Welt eine wissenschaftliche Tätigkeit in Deutschland. Das Humboldt-Netzwerk hält die Verbindung zu über 20.000 Humboldtianern in 130 Ländern langfristig aufrecht.

Für weitere Infos und Interview-Wünsche wenden Sie sich bitte an:

Alexander von Humboldt-Stiftung
Antonia Dhein
Fon: 0228/833-258
Fax: 0228/833-216
E-Mail: presse@avh.de

(verantwortlich: Florian Klebs, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Alexander von Humboldt-Stiftung, Fon.: 0228/833-258, Fax: 0228/833-216, E-Mail: presse@avh.de)

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.humboldt-foundation.de/

Weitere Berichte zu: Stipendium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen
18.06.2018 | Fraunhofer MEVIS - Institut für Bildgestützte Medizin

nachricht Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?
15.06.2018 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics