Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Biotechnologie-Kongress vom 27. Februar bis 1. März 2002 in Zürich

26.02.2002


Marktplatz der Biotech-Industrie



Rund 50 Biotech-Unternehmen aus der ganzen Welt präsentieren sich anlässlich des dreitägigen BioSquare 2002 im Kongresshaus Zürich 750 Vertretern von internationalen LifeScience-Unternehmen und der Finanzwelt. Die Konferenz dient dem Aufbau von Beziehungen und Netzwerken und hilft jungen Biotech-Firmen bei der Suche nach Kooperationen und Investoren. Der internationale Kongress findet dank «Zurich MedNet» - dem Impulsprogramm der Standortmarketing- Organisation «The Zurich Network» - erstmals in der Schweiz statt. Er ist eines der Glanzlichter der Biotech-Offensive im Wirtschaftsraum der Greater Zurich Area.



Die Biotech-Industrie entwickelt sich international zurzeit wie kein zweiter Industriezweig. Auch die Schweiz und im Besonderen der Wirtschaftsraum des Grossraums Zürich erfreuen sich eines rasanten Biotech-Wachstums. Mit BioSquare 2002 findet erstmals auch ein bedeutender Biotech-Kongress in der Schweiz statt. Rund 50 Unternehmen aus der ganzen Welt - darunter einige Schweizer Unternehmen - geben sich während dreier Tage im Kongresshaus Zürich ein Stelldichein. Der Kongress bietet den teilnehmenden Unternehmen, die sich in unterschiedlichen Stadien der Entwicklung befinden, eine hochkarätige Gelegenheit, ihre Produkte und Entwicklungen zu präsentieren und Kontakte mit grossen LifeScience-Unternehmen und investitionsfreudigen Finanzvertretern zu knüpfen.

Plattform für Kontakte

Im Verlauf des dreitägigen Kongresses finden zwischen den rund 800 Teilnehmern der LifeScience-Industrie bzw. der Finanzwelt und den Vertretern der ausstellenden Biotech-Firmen rund 600 Partnermeetings statt. Viele dieser Kurzkontakte sind bereits seit langem fixiert. Die Kongress-Organisation stellt mit eigens für die Meetings installierten Besprechungsboxen die notwendige Infra- struktur für die Begegnungen zur Verfügung.

Handverlesene Aussteller

Die Biotech-Unternehmen, die sich im Rahmen von BioSquare 2002 präsentieren dürfen, wurden von der Kongress-Organisation nach strengen Kriterien ausgelesen. Die Innovation der Produkte oder Entwicklungen auf der einen Seite und die Qualität der Unternehmensstruktur andererseits sind entscheidende Faktoren. Entsprechend hohe Anforderungen werden auch seitens der Investoren an förderungswürdige Unternehmen gestellt.

Biotech-Boom auch im Wirtschaftsraum der Greater Zurich Area

Was einst die wirtschaftliche Bedeutung der Maschinenindustrie für den Wirtschaftsraum des Grossraums Zürich war, könnte in den nächsten Jahre von der Biotech-Industrie ausgehen. Schon heute sind in der Greater Zurich Area - das Gebiet umfasst den Wirtschaftsraum der Kantone Zürich, Glarus, Graubünden, Thurgau und Schaffhausen - rund 50 Biotech-Unternehmen mit insgesamt gegen 1000 Arbeitsplätzen domiziliert. Einige Unternehmen haben den Sprung nach ganz oben geschafft und mit teilweise bahnbrechenden Produkten das Interesse von Investoren und Kooperationspartnern auf sich gezogen.

Standortmarketing als Türöffner

Der Wirtschaftsraum der Greater Zurich Area bietet mit seiner finanzwirtschaftlichen Infrastruktur, der Nähe zu bedeutenden Hochschulen und seiner hohen Lebensqualität ideale Voraussetzungen für die Ansiedlung ausländischer Unternehmen. The Zurich Network, die Marketingorganisation der Greater Zurich Area betreibt mit dem Impulsprogramm «Zurich MedNet» ein erfolgreiches Standortmarketing im In- und Ausland. Im Visier sind Unternehmen in den Bereichen Biotechnologie und Medizinaltechnik. Zurich MedNet hat einigen der im Grossraum Zürich heute niedergelassenen Biotech-Firmen die Türen zum Wirtschaftsraum der Greater Zurich Area geöffnet.

The Zurich Network ist die Marketingorganisation der Greater Zurich Area AG.
Zurich MedNet ist das Impulsprogramm in den Bereichen Biotechnologie und Medizinaltechnik von The Zurich Network.

Weitere Informationen

The Zurich Network
Greater Zurich Area AG
Limmatquai 122
8001 Zürich


| pte

Weitere Berichte zu: BioSquare Biotech-Firma Impulsprogramm Wirtschaftsraum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie