Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WHO-Seminar Umwelthygiene:Konsequenzen aus dem BSE-Nachweis für Nutztierhaltung und Verbraucher

19.02.2002

WORLD HEALTH ORGANIZATION COLLABORATING CENTRE
FOR RESEARCH AND TRAINING IN VETERINARY PUBLIC HEALTH
AN DER TIERÄRZTLICHEN HOCHSCHULE HANNOVER

Einladung

30. Seminar Umwelthygiene:
Konsequenzen aus dem BSE-Nachweis für Nutztierhaltung und Verbraucher
am 22. 02. 02, 9.00-16.00 Uhr

Tagungsort: Tierärztliche Hochschule Hannover
Lehrgebäude III (Institut für Pathologie)
Bünteweg 17, 30559 Hannover (Kirchrode)

Ein Pressegespräch wird am 22. 2. 2002, 13.00 Uhr angeboten. Einzelgespräche mit den Referenten sind möglich. Um eine Voranmeldung wird gebeten.

Auch nach etwas mehr als einem Jahr seit Auftreten des ersten BSE-Falles in Deutschland sorgt BSE immer noch für Schlagzeilen und Verunsicherung beim Verbraucher.
Ziel des Seminars ist es, bisherige Auswirkungen aus dem BSE Nachweis in Deutschland auf die verschiedensten Bereiche darzustellen und mögliche zukünftige Folgen zu diskutieren. Dazu wird zunächst ein Überblick über den aktuellen Kenntnisstand zur Epidemiologie und Diagnostik der BSE gegeben. Dann werden die Folgen der BSE-Krise auf alle Bereiche der Produktionskette vom Stall bis hin zum fertig angebotenen Lebensmittel dargestellt. Das betrifft u. a. die Nutztierhaltung, die Futtermittel- und Lebensmittelindustrie, den Verbraucher und das Gesundheitswesen.
Die Kosten, die infolge des BSE-Nachweises in Deutschland entstanden sind, werden erläutert. Im Rahmen der Ausbreitung von BSE in Europa sind neue rechtliche Regelungen auf europäischer und nationaler Ebene beschlossen worden, über deren Inhalt und Hintergründe berichtet wird.

Weitere Informationen:
WHO Centre VPH
Tierärztliche Hochschule Hannover
Postfach 71 11 80
30545 Hannover


Vorläufiges Programm
30. Seminar Umwelthygiene
22. Februar 2002


Konsequenzen aus dem BSE-Nachweis in Deutschland
für Nutztierhaltung und Verbraucher

09:00 Begrüßung

Einleitung Dr. Greif
Präsident der Tierärztlichen Hochschule
Prof. Dr. Jörg Hartung
Tierärztliche Hochschule Hannover
I. Moderator: Prof. Dr. Volker Moennig
09:20 BSE/TSE - Aktuelle epidemiologische Situation Dr. Matthias Kramer
Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere, Wusterhausen
09:30 BSE/TSE - Aktueller Stand der Diagnostik PD Dr. Martin Groschup
Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere, Tübingen
09:55 Grundlagen zur Übertragbarkeit von BSE auf den Menschen Prof. Dr. Franz-Josef Kaup
Deutsches Primatenzentrum GmbH, Göttingen
10:15 Welche Konsequenzen hat BSE/TSE für die klinische Diagnostik bei Rind und Schaf in der Praxis? Prof. Dr. Martin Ganter
Klinik für kleine Klauentiere, Hannover
II. Moderator: Dr. Götz Anhalt
10:30 - 11:00 Kaffeepause
11:00 Tierfütterung und Futtermittelrecht nach BSE Prof. Dr. Josef Kamphues
Institut für Tierernährung, Tierärztliche Hochschule Hannover
11:20 Milch und Risikopotential? Prof. Dr. Walther Heeschen
eh. Bundesanstalt für Milchforschung, Kiel
11:35 Fleisch und Risikopotential? Prof. Dr. Manfred Gareis
Bundesanstalt für Fleischforschung, Kulmbach
11:55 Konsequenzen für Schlachtung, Zerlegung und Arbeitsschutz Prof. Dr. Klaus Tröger
Bundesanstalt für Fleischforschung, Kulmbach
12:15 Entsorgung von Schlachtnebenprodukten, verendeten und getöteten Tieren Dr. Martin Heilemann
Ministerium für ländliche Räume, Landwirtschaft, Ernährung und Tourismus, Kiel
12:35 - 14:05 Mittagspause und Kaffee - 13:00 Uhr Pressegespräch
III. Moderator: Dr. Frerk Feldhusen
14:05 Konsequenzen für die Fleischwarenindustrie Dr. Joachim Wiegner
Bundesverband der deutschen Fleischwarenindustrie, Bonn
14:30 Auswirkungen von BSE auf Verbrauchereinstellungen und -verhalten Prof. Reimar von Alvensleben
Institut für Agrarökonomie, Kiel
14:45 Ökonomische Konsequenzen Prof. Dr. Roland Herrmann
Institut für Agrarpolitik und Marktforschung, Giessen
15:10 Zukünftige rechtliche Regelungen Dr. Udo Wiemer
Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Bonn
ab 15.35 Abschlussdiskussion Prof. Dr. Jörg Hartung
ca. 16.00 Ende der Veranstaltung

Sabine von Lübken
Dr. Susanne Broll
Tel. 0511/953-7971, -7970
Fax 0511/953-7975
E-Mail who@tiho-hannover.de

Ph.D. Judith McAlister-Hermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tiho-hannover.de/einricht/who/fortbildung/index.htm

Weitere Berichte zu: BSE BSE-Nachweis Diagnostik Nutztierhaltung Umwelthygiene

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung