Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WHO-Seminar Umwelthygiene:Konsequenzen aus dem BSE-Nachweis für Nutztierhaltung und Verbraucher

19.02.2002

WORLD HEALTH ORGANIZATION COLLABORATING CENTRE
FOR RESEARCH AND TRAINING IN VETERINARY PUBLIC HEALTH
AN DER TIERÄRZTLICHEN HOCHSCHULE HANNOVER

Einladung

30. Seminar Umwelthygiene:
Konsequenzen aus dem BSE-Nachweis für Nutztierhaltung und Verbraucher
am 22. 02. 02, 9.00-16.00 Uhr

Tagungsort: Tierärztliche Hochschule Hannover
Lehrgebäude III (Institut für Pathologie)
Bünteweg 17, 30559 Hannover (Kirchrode)

Ein Pressegespräch wird am 22. 2. 2002, 13.00 Uhr angeboten. Einzelgespräche mit den Referenten sind möglich. Um eine Voranmeldung wird gebeten.

Auch nach etwas mehr als einem Jahr seit Auftreten des ersten BSE-Falles in Deutschland sorgt BSE immer noch für Schlagzeilen und Verunsicherung beim Verbraucher.
Ziel des Seminars ist es, bisherige Auswirkungen aus dem BSE Nachweis in Deutschland auf die verschiedensten Bereiche darzustellen und mögliche zukünftige Folgen zu diskutieren. Dazu wird zunächst ein Überblick über den aktuellen Kenntnisstand zur Epidemiologie und Diagnostik der BSE gegeben. Dann werden die Folgen der BSE-Krise auf alle Bereiche der Produktionskette vom Stall bis hin zum fertig angebotenen Lebensmittel dargestellt. Das betrifft u. a. die Nutztierhaltung, die Futtermittel- und Lebensmittelindustrie, den Verbraucher und das Gesundheitswesen.
Die Kosten, die infolge des BSE-Nachweises in Deutschland entstanden sind, werden erläutert. Im Rahmen der Ausbreitung von BSE in Europa sind neue rechtliche Regelungen auf europäischer und nationaler Ebene beschlossen worden, über deren Inhalt und Hintergründe berichtet wird.

Weitere Informationen:
WHO Centre VPH
Tierärztliche Hochschule Hannover
Postfach 71 11 80
30545 Hannover


Vorläufiges Programm
30. Seminar Umwelthygiene
22. Februar 2002


Konsequenzen aus dem BSE-Nachweis in Deutschland
für Nutztierhaltung und Verbraucher

09:00 Begrüßung

Einleitung Dr. Greif
Präsident der Tierärztlichen Hochschule
Prof. Dr. Jörg Hartung
Tierärztliche Hochschule Hannover
I. Moderator: Prof. Dr. Volker Moennig
09:20 BSE/TSE - Aktuelle epidemiologische Situation Dr. Matthias Kramer
Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere, Wusterhausen
09:30 BSE/TSE - Aktueller Stand der Diagnostik PD Dr. Martin Groschup
Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere, Tübingen
09:55 Grundlagen zur Übertragbarkeit von BSE auf den Menschen Prof. Dr. Franz-Josef Kaup
Deutsches Primatenzentrum GmbH, Göttingen
10:15 Welche Konsequenzen hat BSE/TSE für die klinische Diagnostik bei Rind und Schaf in der Praxis? Prof. Dr. Martin Ganter
Klinik für kleine Klauentiere, Hannover
II. Moderator: Dr. Götz Anhalt
10:30 - 11:00 Kaffeepause
11:00 Tierfütterung und Futtermittelrecht nach BSE Prof. Dr. Josef Kamphues
Institut für Tierernährung, Tierärztliche Hochschule Hannover
11:20 Milch und Risikopotential? Prof. Dr. Walther Heeschen
eh. Bundesanstalt für Milchforschung, Kiel
11:35 Fleisch und Risikopotential? Prof. Dr. Manfred Gareis
Bundesanstalt für Fleischforschung, Kulmbach
11:55 Konsequenzen für Schlachtung, Zerlegung und Arbeitsschutz Prof. Dr. Klaus Tröger
Bundesanstalt für Fleischforschung, Kulmbach
12:15 Entsorgung von Schlachtnebenprodukten, verendeten und getöteten Tieren Dr. Martin Heilemann
Ministerium für ländliche Räume, Landwirtschaft, Ernährung und Tourismus, Kiel
12:35 - 14:05 Mittagspause und Kaffee - 13:00 Uhr Pressegespräch
III. Moderator: Dr. Frerk Feldhusen
14:05 Konsequenzen für die Fleischwarenindustrie Dr. Joachim Wiegner
Bundesverband der deutschen Fleischwarenindustrie, Bonn
14:30 Auswirkungen von BSE auf Verbrauchereinstellungen und -verhalten Prof. Reimar von Alvensleben
Institut für Agrarökonomie, Kiel
14:45 Ökonomische Konsequenzen Prof. Dr. Roland Herrmann
Institut für Agrarpolitik und Marktforschung, Giessen
15:10 Zukünftige rechtliche Regelungen Dr. Udo Wiemer
Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Bonn
ab 15.35 Abschlussdiskussion Prof. Dr. Jörg Hartung
ca. 16.00 Ende der Veranstaltung

Sabine von Lübken
Dr. Susanne Broll
Tel. 0511/953-7971, -7970
Fax 0511/953-7975
E-Mail who@tiho-hannover.de

Ph.D. Judith McAlister-Hermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tiho-hannover.de/einricht/who/fortbildung/index.htm

Weitere Berichte zu: BSE BSE-Nachweis Diagnostik Nutztierhaltung Umwelthygiene

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise