Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WHO-Seminar Umwelthygiene:Konsequenzen aus dem BSE-Nachweis für Nutztierhaltung und Verbraucher

19.02.2002

WORLD HEALTH ORGANIZATION COLLABORATING CENTRE
FOR RESEARCH AND TRAINING IN VETERINARY PUBLIC HEALTH
AN DER TIERÄRZTLICHEN HOCHSCHULE HANNOVER

Einladung

30. Seminar Umwelthygiene:
Konsequenzen aus dem BSE-Nachweis für Nutztierhaltung und Verbraucher
am 22. 02. 02, 9.00-16.00 Uhr

Tagungsort: Tierärztliche Hochschule Hannover
Lehrgebäude III (Institut für Pathologie)
Bünteweg 17, 30559 Hannover (Kirchrode)

Ein Pressegespräch wird am 22. 2. 2002, 13.00 Uhr angeboten. Einzelgespräche mit den Referenten sind möglich. Um eine Voranmeldung wird gebeten.

Auch nach etwas mehr als einem Jahr seit Auftreten des ersten BSE-Falles in Deutschland sorgt BSE immer noch für Schlagzeilen und Verunsicherung beim Verbraucher.
Ziel des Seminars ist es, bisherige Auswirkungen aus dem BSE Nachweis in Deutschland auf die verschiedensten Bereiche darzustellen und mögliche zukünftige Folgen zu diskutieren. Dazu wird zunächst ein Überblick über den aktuellen Kenntnisstand zur Epidemiologie und Diagnostik der BSE gegeben. Dann werden die Folgen der BSE-Krise auf alle Bereiche der Produktionskette vom Stall bis hin zum fertig angebotenen Lebensmittel dargestellt. Das betrifft u. a. die Nutztierhaltung, die Futtermittel- und Lebensmittelindustrie, den Verbraucher und das Gesundheitswesen.
Die Kosten, die infolge des BSE-Nachweises in Deutschland entstanden sind, werden erläutert. Im Rahmen der Ausbreitung von BSE in Europa sind neue rechtliche Regelungen auf europäischer und nationaler Ebene beschlossen worden, über deren Inhalt und Hintergründe berichtet wird.

Weitere Informationen:
WHO Centre VPH
Tierärztliche Hochschule Hannover
Postfach 71 11 80
30545 Hannover


Vorläufiges Programm
30. Seminar Umwelthygiene
22. Februar 2002


Konsequenzen aus dem BSE-Nachweis in Deutschland
für Nutztierhaltung und Verbraucher

09:00 Begrüßung

Einleitung Dr. Greif
Präsident der Tierärztlichen Hochschule
Prof. Dr. Jörg Hartung
Tierärztliche Hochschule Hannover
I. Moderator: Prof. Dr. Volker Moennig
09:20 BSE/TSE - Aktuelle epidemiologische Situation Dr. Matthias Kramer
Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere, Wusterhausen
09:30 BSE/TSE - Aktueller Stand der Diagnostik PD Dr. Martin Groschup
Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere, Tübingen
09:55 Grundlagen zur Übertragbarkeit von BSE auf den Menschen Prof. Dr. Franz-Josef Kaup
Deutsches Primatenzentrum GmbH, Göttingen
10:15 Welche Konsequenzen hat BSE/TSE für die klinische Diagnostik bei Rind und Schaf in der Praxis? Prof. Dr. Martin Ganter
Klinik für kleine Klauentiere, Hannover
II. Moderator: Dr. Götz Anhalt
10:30 - 11:00 Kaffeepause
11:00 Tierfütterung und Futtermittelrecht nach BSE Prof. Dr. Josef Kamphues
Institut für Tierernährung, Tierärztliche Hochschule Hannover
11:20 Milch und Risikopotential? Prof. Dr. Walther Heeschen
eh. Bundesanstalt für Milchforschung, Kiel
11:35 Fleisch und Risikopotential? Prof. Dr. Manfred Gareis
Bundesanstalt für Fleischforschung, Kulmbach
11:55 Konsequenzen für Schlachtung, Zerlegung und Arbeitsschutz Prof. Dr. Klaus Tröger
Bundesanstalt für Fleischforschung, Kulmbach
12:15 Entsorgung von Schlachtnebenprodukten, verendeten und getöteten Tieren Dr. Martin Heilemann
Ministerium für ländliche Räume, Landwirtschaft, Ernährung und Tourismus, Kiel
12:35 - 14:05 Mittagspause und Kaffee - 13:00 Uhr Pressegespräch
III. Moderator: Dr. Frerk Feldhusen
14:05 Konsequenzen für die Fleischwarenindustrie Dr. Joachim Wiegner
Bundesverband der deutschen Fleischwarenindustrie, Bonn
14:30 Auswirkungen von BSE auf Verbrauchereinstellungen und -verhalten Prof. Reimar von Alvensleben
Institut für Agrarökonomie, Kiel
14:45 Ökonomische Konsequenzen Prof. Dr. Roland Herrmann
Institut für Agrarpolitik und Marktforschung, Giessen
15:10 Zukünftige rechtliche Regelungen Dr. Udo Wiemer
Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Bonn
ab 15.35 Abschlussdiskussion Prof. Dr. Jörg Hartung
ca. 16.00 Ende der Veranstaltung

Sabine von Lübken
Dr. Susanne Broll
Tel. 0511/953-7971, -7970
Fax 0511/953-7975
E-Mail who@tiho-hannover.de

Ph.D. Judith McAlister-Hermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tiho-hannover.de/einricht/who/fortbildung/index.htm

Weitere Berichte zu: BSE BSE-Nachweis Diagnostik Nutztierhaltung Umwelthygiene

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ballungsräume Europas
26.04.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht 200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin
26.04.2017 | AiF Projekt GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Elektroimpulse säubern Industriewässer und Lacke

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler

27.04.2017 | Messenachrichten

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie