Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom Fernsehen zum Internet

08.02.2002


Das Fernsehen wächst über sich hinaus. Jeder klassische TV-Anbieter hat mittlerweile ein strukturiertes Online-Angebot. Praktiker und Experten diskutieren in Braunschweig über die Zukunft der Medien.

Immer mehr Zuschauer wandeln sich zu "Usern": Neben üblichen Programminformationen können sie im Internet beispielsweise Finanzierungstipps und Kochrezepte abrufen, Fernsehstars kontaktieren oder in Chats zum Thema der Sendung eintreten. Gleichzeitig werden die Empfangsgeräte - Computer und Fernsehgerät - durch technische Innovationen einander immer ähnlicher.

Erstmals wird diese Entwicklung im Rahmen des

Workshops "TV und Internet"
am Dienstag, 19. Februar 2002,

an der Technischen Universität Braunschweig von Praktikern und Medienwissenschaftlern gemeinsam analysiert. Dabei sollen wirtschaftliche Perspektiven (unter anderem anhand von konkreten Businessmodellen), inhaltliche Dimensionen, Fragen der Medien- und Rezeptionsforschung und rechtliche Rahmenbedingungen beleuchtet und - auch kontrovers - diskutiert werden:

Wie verändern die multimedialen Möglichkeiten die Anbieterstrukturen der Sendeanstalten? Wie reagieren Online-Nutzer einerseits und Fernsehzuschauer anderseits? Wie werden sich die Online-Inhalte künftig verändern? Lässt sich mit den neuen Angeboten Geld verdienen? Inwiefern dürfen und können damit überhaupt Einnahmen erzielt werden? Wie weit dürfen öffentlich-rechtliche Programmanbieter ihre Angebotspalette erweitern?

Der Workshop wird gemeinsam vom Institut für Nachrichtentechnik, dem Institut für Sozialwissenschaften der TU Braunschweig und dem IWF Wissen und Medien mit Unterstützung der Niedersächsischen Landesmedienanstalt durchgeführt.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur Teilnahme und zur Berichterstattung herzlich eingeladen.

Fragen beantwortet Tobias Lipper,
Technische Universität Braunschweig, Koordinationsstelle Medienwissenschaften,
Tel.: 0531/391-2304, E-Mail: mewi-koordination@tu-bs.de

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-braunschweig.de/
http://www.iwf.de/
http://www.tu-bs.de/pressestelle/presseinf/db.cgi?uid=default&view_records=1&ID=2002/022

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie