Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sm@rt Factory - Konzepte für zukunftsfähige Fabriken

07.01.2002


Seminar am 20./ 21. Februar 2002 in Aachen



Die Fabrik der Zukunft muss intelligent sein. Sie muss in der Lage sein, sich kurzfristig und selbständig im hochdynamischen Markt- und Produktionsumfeld zu positionieren. "Intelligent" bedeutet für eine Fabrik in der Lage zu sein, sich spezifischen Erfordernissen gezielt und schnell anzupassen. Neue Herausforderungen an Fabriken resultieren dabei häufig aus innovativen, technologiegetriebenen Produktkonzepten, wie beispielsweise der Mechatronik.



Gleichzeitig fordert der Markt im Zuge der Globalisierung kundennahe, global verteilte Produktionsstandorte. Die Wahl einer geeigneten Fertigungstiefe sowie die Sicherstellung von Wandlungsfähigkeit sind dabei zentrale Erfolgsfaktoren. Diese Rahmenbedingungen machen intelligente Konzepte für Planung, Gestaltung und Betrieb zukunftsfähiger Fabriken erforderlich. Neuartige Ansätze wie z.B. die Gestaltung hochflexibler, modularer Produktionsstrukturen und Betriebsmittel oder die Konzeption verlagerbarer Fabriken eröffnen Potenziale, um im Wettbewerbsumfeld der Zukunft zu bestehen. Der Einsatz digitaler Hilfsmittel bei der Planung und Gestaltung minimiert dabei den Planungsaufwand bei gleichzeitig steigender Ergebnisqualität. Durch die partizipative Einbindung der Mitarbeiter in die Planung wird eine Identifikation mit den Ergebnissen erzielt und somit eine Basis für deren erfolgreiche Umsetzung geschaffen.

Vor diesem Hintergrund führt das Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) ein Seminar mit dem Titel "Sm@rt Factory" durch. Referenten aus Industrie und Forschung werden wegweisende Lösungsansätze zu den Themen Planung, Gestaltung und Betrieb zukunftsorientierter Fabriken präsentieren.

Ihre Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Markus Bergholz
Lehrstuhl fuer Produktionssystematik
Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre der RWTH Aachen
Steinbachstr. 53
D-52056 Aachen

Tel.: +49/ 241/ 80 273 84
Fax.: +49/ 241/ 80 222 93
Email: M.Bergholz@wzl.rwth-aachen.de


Dipl.-Ing. Stephan Ripp
Lehrstuhl fuer Produktionssystematik
Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre der RWTH Aachen
Steinbachstr. 53
D-52056 Aachen

Tel.: +49/ 241/ 80 27399
Fax.: +49/ 241/ 80 222 93
Email: S.Ripp@wzl.rwth-aachen.de


Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.wzl.rwth-aachen.de/

Weitere Berichte zu: Betriebslehre RWTH Werkzeugmaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie