Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Außergerichtliche Konfliktregelung gestern und heute

20.12.2001


Workshop am 10.1.2002

Im Rahmen der von der Volkswagenstiftung geförderten "Untersuchung nicht-gerichtlicher Konfliktbewältigung in der DDR am Beispiel der Arbeit der Schiedskommissionen in Thüringen - ihre Relevanz für den aktuellen Gebrauch" veranstaltet der Fachbereich Sozialwesen der FH Erfurt einen bundesweiten Workshop mit dem Titel "Konfliktmanagement: gestern und heute". Der Workshop findet am 10. Januar 2002 am FB Sozialwesen, Altonaer Str. 25 in Erfurt statt.
ExpertInnen und Interessierten sind eingeladen, den von der Volkswagen-Stiftung unterstützten Workshop zu nutzen, um die aktuelle Praxis alternativer Konfliktbearbeitung zu thematisieren und sie gleichzeitig im historischen Kontext zu diskutieren.

Außergerichtliche Konfliktregelung gestern und heute
10. Januar 2002, 10.30- 17.00 Uhr
FH Erfurt, Altonaerstr. 25, Haus 2 Raum 3.1.10

Im November 1999 nahm das Forschungsprojekt "Nicht- gerichtliche Konfliktbewältigung" am Fachbereich Sozialwesen der FH Erfurt unter Leitung von Prof. Dr. Will seine Arbeit auf. Diese Untersuchung bezieht sich auf nicht-gerichtliche Konfliktbewältigung in der DDR am Beispiel der Arbeit der Schiedskommissionen in Thüringen und fragt nach deren Relevanz für den aktuellen Gebrauch.
Zum Ende des durch die Volkswagen-Stiftung geförderten Projektes stellen wir die Thematik ’alternativer Konfliktbearbeitung’ ins Zentrum eines Workshops. Dabei hoffen wir auf einen intensiven fachlichen Austausch, der insbesondere die Brücke zwischen sozialwissenschaftlichen und juristischen Gesichtspunkten schlägt. Unter diesem Aspekt möchten wir zudem die eigene Untersuchung zur Tätigkeit Thüringer Schiedskommissionen vorstellen und die Ergebnisse diskutieren.
Obschon die Tätigkeit der Schiedskommissionen eine DDR - Typik aufweist, wollen wir die Resultate unserer Analyse im heutigen Bezug diskutieren und praktizierten Modellen alternativen Konfliktmanagements insbesondere der Mediation und der Schiedsverfahren gegenüberstellen. Wir möchten insbesondere der Frage nachgehen, inwieweit die konstitutiven Elemente der Mediation, Freiwilligkeit der Beteiligten, Neutralität der VermittlerInnen und Vermitteln statt Entscheidung, auf der Folie des Schiedskommissions- Konzepts abgebildet werden können?
Wenngleich die Schiedskommissionen im staatstragenden Korsett des DDR (Rechts-) System wirkten, zielten sie doch auch auf die nichtgerichtliche Behandlung der verschiedensten Konflikte im Gemeinwesen. Die Schiedskommission galten als in der Bevölkerung breitgetragene Instanz; ihr Wegfall nach dem Mauerfall ließ ein Vakuum in der Konfliktbehandlung zurück. Es bleibt zu klären, inwieweit heutige mediativ/ schlichtend angelegte Verfahren hier Raum nehmen konnten. Die historischen Bezüge zur Schiedskommissionstätigkeit möchten wir deshalb als kritisch hinterfragten Ausgangspunkt betrachten, ohne ihn vorab und pauschal als undemokratisches Vehikel des ostdeutschen Macht- und Rechtssystem zuqualifizieren.

Programm:

Prof. Dr. Hans Dieter Will, Dipl.-Päd. Christina Erdmenger
"Außergerichtliche Konfliktregelung durch die Schiedskommission der DDR. Forschungsergebnisse als Beitrag zur aktuellen Diskussion der Alternativen zum Recht"

Prof. Dr. Felix Herzog, Humboldt Universität Berlin:
"Konfliktbearbeitung im Spannungsfeld außergerichtlicher und gerichtlicher Verfahren am Beispiel der gesellschaftlichen Gerichte der DDR - Sache des ganzen Volkes?"

LL. M. Ulla Gläßer, Mediationsstelle Frankfurt/Oder
"Mediation als Verfahren gemeinwesenorientierten Konfliktmanagements
-Praxis des Mediationsstelle Frankfurt/Oder-"

Prof. Dr. Annemarie Kuhn, FH Koblenz
"Bedeutung konflikttheoretische Ansätze für die außergerichtliche Konfliktregelung. Die Praxis des TOA und die außergerichtliche Behandlung von strafrechtlich relevanten Konflikten."

Direktor des Amtsgerichts a. D. Erhard Väth
Vors. Bund Deutscher Schiedsmänner und Frauen (BDS)
"Das Wirken der Schiedsstellen in der außergerichtlicher Regelung
von nachbarschaftlichen Streitfällen."

Dipl.-Sozpäd. (FH) Ina Bauer, FPM Erfurt/ Pro Familia Erfurt
"Konfliktmanagement an Schulen -Mediation als alternatives Interventionsmodell

Kontakt:
Prof. Dr. Hans-Dieter Will
Dipl.- Päd. Christina Erdmenger
FH Erfurt/ FB Sozialwesen
Altonaerstr. 25, 99085 Erfurt
Tel. 0361/ 6700-554/-636, Fax -533
E-Mail: will@soz.fh-erfurt.de
E-Mail: erdmenger@soz.fh-erfurt.de

Roland Hahn | idw

Weitere Berichte zu: Konfliktbewältigung Schiedskommission

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics