Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ökonomie der Umweltpolitik ... ein Workshop in Trier

13.12.2001


Die Umweltökonomie hat sich in den letzten zwanzig Jahren geradezu stürmisch entwickelt und als zentraler Bestandteil ökonomischer Forschung und Politikberatung etabliert. Auf dem State-of-the-Art-Workshop "Ökonomie der Umweltpolitik" wollen die Trierer Volkswirte am 13./14.12.2001 an der Universität Trier (Gebäude A, Raum 9/10) mit Vertretern anderer Disziplinen über ausgewählte Inhalte, Institutionen und Prozesse der Umweltpolitik diskutieren und Konsequenzen für Forschung und Lehre herausarbeiten. Die Volkswirte sind im Gespräch mit Vertretern der Betriebswirtswirtschaftslehre, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Psychologie, Soziologie und Naturwissenschaften in Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich 522 "Umwelt und Region" der Universität Trier. Gefördert wird der Workshop durch die Nikolaus-Koch Stiftung. Alle umweltpolitisch Interessierten sind herzlich eingeladen!

Veranstalter des Workshops sind Prof. Dr. Martin Junkernheinrich und Prof. Dr. Harald Spehl für das Fach Volkswirtschaftslehre der Universität Trier in Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich 522 "Umwelt und Region" der Universität Trier. Es werden ökonomische Fragen der Umweltpolitik unter besonderer Berücksichtigung inhaltlicher, institutioneller und prozessorientierter Aspekte diskutiert. Die Zielgruppe sind Wissenschaftler aus allen umweltrelevanten Disziplinen, Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, Studierende im Hauptstudium mit umweltpolitischem Interesse.

Anmeldung:
per Fax an Professor Junkernheinrich, Telefax (0651) 998-3254, oder
postalisch: Prof. Dr. M. Junkernheinrich, Universität Trier, Fachbereich IV - Volkswirtschaftslehre, 54286 Trier

Programm zum
State-of-the-Art-Workshop zum Thema

ÖKONOMIE DER UMWELTPOLITIK:
INHALTE, INSTITUTIONEN, PROZESSE
Termin: 13./14. Dezember 2001
Ort: Universität Trier, Gebäude A, Raum 9/10

Erster Veranstaltungstag
Donnerstag, 13. Dezember 2001
14.00 Uhr: Begrüßung
Prof. Dr. Dietrich Dickertmann, Dekan des Fachbereiches IV
14.10 Uhr
Ökonomie der Inhalte, Institutionen und Prozesse
- Dimensionen einer ökonomischen Umweltpolitikanalyse -
Prof. Dr. Martin Junkernheinrich, Volkswirt, Universität Trier

I. Inhalte der Umweltpolitik:
Umweltbewusstsein und seine umweltpolitische Beeinflussung


14.30 Uhr
Die Unternehmung als umweltpolitischer Akteur
- Eine betriebswirtschaftliche Perspektive -
Prof. Dr. Gerd Rainer Wagner, Betriebswirt, Universität Düsseldorf


15.00 Uhr
Ansatzpunkte zur Veränderung des Umweltbewusstseins
- Eine psychologische Perspektive -
Prof. Dr. Conny Herbert Antoni, Psychologe, Universität Trier


15.20 Uhr
Diskussion unter Leitung von
Prof. Dr. Harald Spehl, Volkswirt, Universität Trier


15.45 Uhr
Kaffee oder Tee? - Eine kurze Pause


II. Institutionen der Umweltpolitik:
Internationaler Wettbewerb, Umweltpolitik
und Welthandelsordnung


16.15 Uhr
Welthandel und Umweltschutz
- Ordnungspolitische Anmerkungen -
Dr. Margareta E. Kulessa, Volkswirtin, Universität Mainz, Mitglied im
Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung "Globale
Umweltveränderungen"


16.45 Uhr
Entwicklungsperspektiven einer internationalen Umweltordnung
- Rechtswissenschaftliche Anmerkungen -
Prof. Dr. Meinhard Schröder, Rechtswissenschaftler, Universität Trier,
Institut für Umwelt- und Technikrecht


17.05 Uhr
Diskussion unter der Leitung von
Prof. Dr. El-Shagi El-Shagi, Volkswirt, Universität Trier


19.00 Uhr
Abendprogramm


Zweiter Veranstaltungstag
Freitag, 14. Dezember 2001

III. Prozesse der Umweltpolitik:
Entscheidungsprozesse im "Zieldreieck"
der Nachhaltigkeit


09.00 Uhr
Umweltpolitikprozesse als Gegenstand spieltheoretischer Forschung
Prof. Dr. Alfred Endres, Volkswirt, FernUniversität Hagen


09.30 Uhr
Nachhaltigkeitsaspekte politischer Kommunikation und Symbolik
Privatdozent Dr. Volker von Prittwitz, Freie Universität Berlin


09.50 Uhr
Diskussion unter Leitung von
Prof. Dr. Dr. h.c. Bernd Hamm, Soziologie, Universität Trier


10.30 Uhr
Kaffee oder Tee? - Eine kurze Pause


IV: Welche Umweltökonomie braucht die Umweltpolitik?
- Eine Diskussion zu den Entwicklungsperspektiven
umweltökonomischer Forschung und den Schnittstellen
zwischen Umweltökonomie und anderen Disziplinen -


11.00 Uhr
Mit Impulsestatements von



Prof. Dr. Alfred Endres, Volkswirt, Hagen
Prof. Dr. Dr. h.c. Bernd Hamm, Soziologe, Trier
Privatdozent Dr. Volker von Prittwitz, Politikwissenschaftler, Berlin
Prof. Dr. Martin Junkernheinrich, Volkswirt, Trier
Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Müller, Naturwissenschaftler, Trier
Prof. Dr. Meinhard Schröder, Rechtswissenschaftler, Trier
Prof. Dr. Harald Spehl, Volkswirt, Trier
Prof. Dr. Gerd Rainer Wagner, Betriebswirt, Düsseldorf



Diskussion unter der Leitung von
Prof. Dr. Dietrich Dickertmann, Volkswirt, Universität Trier




13.15 Uhr
Eine kleine Stärkung für die "Aktiven" (belegte Brötchen)


14.00 Uhr
Internes Expertenhearing zur Fortentwicklung des umweltökonomischen
Lehrangebotes an der Universität Trier (in Raum C 339 der Universität
Trier, bis etwa 16.00 Uhr), moderiert von
Prof. Dr. Heinz-Dieter Hardes, Volkswirt, Universität Trier


Pressemitteilung 233/2001
Trier, 12.12.2001
Universität Trier
Pressestelle
Leitung: Heidi Neyses
Tel.: 0651/201-4238
Fax: 0651/201-4247
E-Mail: Neyses@uni-trier.de

Heidi Neyses | idw

Weitere Berichte zu: Rechtswissenschaft Umweltpolitik Volkswirt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie