Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anatomie im 18. Jahrhundert

09.11.2001


Internationales Abraham-Vater-Symposium in Wittenberg

Aus Anlass des 250. Todestages des Wittenberger Anatomen Abraham Vater veranstaltet das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg eine internationale Tagung "Anatomie im 18. Jahrhundert". Sie findet vom 15. November bis zum 17. November 2001 in der Lutherstadt Wittenberg, Stiftung LEUCOREA, Collegienstraße 62, statt und wird am 15. November 18:00 Uhr eröffnet.

Der Name Abraham Vater ist auch den heutigen Medizinern noch ein Begriff. Wichtige Strukturen des menschlichen Körpers sind nach ihm benannt. Vater war im Jahr 1719 zunächst als außerordentlicher, 1732 dann als ordentlicher Professor an die medizinische Fakultät der Wittenberger Universität berufen worden. Seine Publikationen, seine anatomischen Präparate und seine Bemühungen um den Aufbau des Wittenberger Anatomischen Museums fanden bei den Zeitgenossen großen Anklang.

Im Rahmen des Abraham-Vater-Symposiums stellen unter der Leitung von Karin Stukenbrock und Dr. Jürgen Helm namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Forschungsergebnisse zur Geschichte der Anatomie vor. Dabei werden nicht nur die zur damaligen Zeit innovativen Präparationstechniken und die neuen Entdeckungen in der Anatomie behandelt, sondern auch die konkreten Auswirkungen anatomischer Forschungen auf die medizinische Ausbildung und auf die medizinische Praxis beleuchtet.
Ein Schwerpunkt befasst sich unter anderem mit der "Wahrnehmung" der Anatomie durch die nichtmedizinische Öffentlichkeit. In diesem Zusammenhang werden verschiedene anatomische Sammlungen und Museen vorgestellt sowie über Hindernisse und Schwierigkeiten berichtet, die die frühneuzeitlichen Anatomen bei der Beschaffung von Leichnamen zu Forschungs- und Präparationszwecken überwinden mussten.
Am Beispiel einschlägiger Romane und poetischer Beschreibungen wird auch auf die Art und Weise der Verbreitung und Verarbeitung anatomischer Kenntnisse in der nichtmedizinischen Literatur eingegangen.

Mit ihrer Themenstellung fügt sich die Veranstaltung in die Kontroverse um die Körperwelten-Ausstellung ein, die kürzlich in Berlin zu Ende ging. Der Blick in die Geschichte der Anatomie kann die Diskussion über das Thema "Anatomie und Öffentlichkeit" um ihre historische Bedeutung erweitern und auf diese Weise zu einer differenzierteren Argumentation beitragen.


Ansprechpartner:
Dr. med. Jürgen Helm
Tel. (0345) 55 735 50
Fax (0345) 55 735 57
E-Mail: jürgen.helm@medizin.uni-halle.de

Ingrid Godenrath | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-halle.de/geschichte/vater.html

Weitere Berichte zu: Abraham-Vater-Symposium Anatomie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten