Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vielfalt - Bewahren wovon wir leben

06.11.2001


Veranstaltungswoche des Naturschutzbundes Deutschland zur Kulturpflanzenvielfalt in Zusammenarbeit mit dem Geografischen Institut der Universität Heidelberg - Vom 25. November bis 2. Dezember 2001 im Palmengarten und Senckenbergmuseum, Frankfurt am Main



Zu einer schmackhaften Reise durch die Evolution unserer Kulturpflanzen lädt der Naturschutzbund Deutschland (NABU) e. V. in Zusammenarbeit mit dem Geografischen Institut der Universität Heidelberg ein: Die Veranstaltung "Vielfalt - Bewahren wovon wir leben" ist ein Beitrag zu der vom Bundesforschungsministerium ausgerufenen Aktionswoche "Leben ist Vielfalt" im Jahr der Lebenswissenschaften vom 25.11. bis 2.12.2001 in Frankfurt a. M., Palmengarten und Senckenberg-Museum. Herzstück der Veranstaltung ist ein vielfältiges, begehbares Weizenfeld mit Verkostung alter Weizensorten.



Die Auftaktveranstaltung, ein Show- und Vortragsabend zu Kultur und Vielfalt, findet am Sonntag, 25.11., ab 19 Uhr im Festsaal des Frankfurter Palmengartens statt (Einlass 18 Uhr, Unkostenbeitrag DM 12,-): Fernsehjournalist und Buchautor Dr. Franz Alt hält einen Filmvortrag zum Thema "Biologische Vielfalt durch ökologischen Landbau - Agrarwende jetzt" und signiert seine Bücher. Broadway-Star Martin Moss präsentiert anschließend mit Band und Backgrounds eine Show mit dem Titel "Vielfalt mit Temperament". Der Sänger und Tänzer aus New York mit zahlreichen Engagements in den USA und Europa spielte in Deutschland zum Beispiel die Hauptrolle im Musical "Gaudi" (Köln) und aktuell im Musical "Falco meets Amadeus" (Berlin). Kartenreservierungen unter 06221 544595 und geysel@ix.urz.uni-heidelberg.de

Am 27.11. folgt ein einwöchiges Programm des NABU im Senckenbergmuseum zu Kulturpflanzenvielfalt und ökologischer Pflanzenzüchtung. Erwachsenen und Kindern wird die existentielle Bedeutung der biologischen Vielfalt am Beispiel der Kulturpflanzen nahe gebracht. Bei Degustationen und gemeinsamem Kochen kann die Vielfalt den Besuchern regelrecht "auf der Zunge zergehen". Durch wissenschaftliche, künstlerische und sensorische Beiträge soll vermittelt werden, welche Leistung die Menschen in 10 000 Jahren zur Entwicklung der Vielfalt unserer Kulturpflanzen erbracht haben. In Fachbeiträgen geht es um die Fortentwicklung dieser lebenswichtigen Vielfalt. Fragen der Züchtung, Biotechnologie, Gentechnologie und Öko-Züchtung werden diskutiert.

Das Programm der Veranstaltung und weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.vielfalt.net sowie www.vielfalt-ist-leben.de. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt.

Rückfragen bitte an:
Dr. Georg Eysel, Universität Heidelberg
Geografisches Institut, Tel. 06221 544595
geysel@ix.urz.uni-heidelberg.de

NABU-Bundesverband, Cornelia Wiethaler
Tel. 07551 91200, Fax 91201
NABU.kulturpflanzenvielfalt@t-online.de

allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz, Pressesprecher der Universität Heidelberg, Tel. 06221 542310, Fax 542317


Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.vielfalt.net
http://www.vielfalt-ist-leben.de

Weitere Berichte zu: Kulturpflanze Naturschutzbund Senckenbergmuseum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung