Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optimale Anwendung intravenöser Immunglobuline

06.11.2001


Internationale Konferenz am Paul-Ehrlich-Institut in Langen



Das Paul-Ehrlich-Institut in Langen veranstaltet am Freitag und Samstag, 23. und 24. November 2001, eine internationale Konferenz zum Thema "Optimale Anwendung der Intravenösen Immunglobuline". Eine Anmeldung ist noch möglich, das Programm, die Kosten der Teilnahme und Kontaktadressen finden sich auf der PEI-Homepage unter: http://www.pei.de/termine/ivig_2001.htm. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit und wird von Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schröder eröffnet.



Immunglobuline stehen in besonderem Maße in einem Spannungsfeld zwischen anerkannten Indikationen, ausreichender Versorgung, "off-label use", also der Anwendung außerhalb der zugelassenen Indikationen, ökonomischen Erwägungen und Sicherheitsbedenken. Zunehmend werden intravenöse Immunglobuline in Indikationen eingesetzt, in denen neue Therapieansätze dringend erforderlich sind, beispielsweise bei der Multiplen Sklerose, allerdings ohne dafür zugelassen zu sein. Der Bedarf an Immunglobulinen hat in den vergangenen Jahren enorm zugenommen. Weltweit bestimmen sie seit Mitte der 90er Jahre die Höhe des Bedarfs an Blutplasma. Immer wieder werden für Immunglobuline Versorgungsengpässe bekannt.

Neben Vorträgen und Diskussionen zur Sicherheit, dem Wirkmechanismus, den etablierten Indikationen und dem "off-label use" von intravenösen Immunglobulinen stehen auf der Konferenz die klinischen Daten für mögliche neue Indikationen im Mittelpunkt, mit einem Schwerpunkt in der Anwendung bei neurologischen Indikationen. Aber auch andere mögliche Indikationsbereiche wie hämatolo-gische Erkrankungen sowie Sepsis werden diskutiert. Auch Erfahrungsberichte zur Anwendung von Leitlinien in großen Kliniken gehören zum Programm der Konferenz.


"Ich lade Ärzte und Patienten, Vertreter von Krankenkassen, Behörden und Herstellern ein, an dieser Konferenz teilzunehmen, ihre Erfahrungen und auch ihre Fragen einzubringen", so Prof. Johannes Löwer, der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts. Nur durch breiten Erfahrungsaustausch und offene Diskussionen sei es möglich, langfristig eine Brücke zu schlagen zwischen Nutzen-Risiko-Abwägungen, Einführung neuer Indikationen, der Gewährleistung von Wirksamkeit und Sicherheit der Produkte und gleichzeitig dem Streben nach Kostenoptimierung im Gesundheitswesen.

Dr. Susanne Stöcker | Paul-Ehrlich-Institut
Weitere Informationen:
http://www.pei.de/termine/ivig_2001.htm
http://www.bmgesundheit.de/

Weitere Berichte zu: Immunglobulin Immunglobulinen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung