Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Film ab!

02.11.2001


Medienfestival "Bilder aus der Physik" in Göttingen

Wissenschaftliche Fakten und visuelle Impressionen: Vom 9. bis 11. November 2001 organisiert die IWF Wissen und Medien gGmbH in Zusammenarbeit mit der Universität Göttingen das erste deutsche Medienfestival "BAPH - Bilder aus der Physik". Ganz ohne Hollywood-Stars bietet das Filmprogramm mit unterschiedlichsten Genres von der Nanotechnologie bis zur Biophysik etwas für jeden Zuschauer. Unter den Darstellern: Schwarze Löcher im kosmischen Tanz und "schießwütige" Pistolenkrebse, die nicht nur die "Schere zücken" sondern auch in die physikalische Trickkiste greifen. Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, Schirmherrin ist die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG).

An der Ausschreibung zum Festival beteiligten sich Forschungsinstitute und Unternehmen aus Deutschland sowie dem europäischen Ausland. Aus über 150 Einsendungen und rund 18 Stunden Bildmaterial wählte eine Fachjury 30 Finalisten aus: 7 künstlerische Beiträge sowie 23 kurze Dokumentarfilme rund um die Physik werden im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs präsentiert. Über den interessantesten Beitrag entscheidet das Göttinger Publikum.

Das Festivalprogramm im Einzelnen:

Diskussion und Unterhaltung am Freitag (9. November):
Einleitend debattieren Medienexperten und Wissenschaftler die Frage, die das Festival bewegt: Was können Medien bei der Vermittlung der Physik leisten? Die öffentliche Expertenrunde beginnt um 15:00 Uhr in den Räumen der IWF Wissen und Medien gGmbH. Weiter geht es am Abend an der Universität Göttingen: Dort startet ab 19:00 Uhr im Hörsaal I des 1. Physikalischen Instituts (Bunsenstraße 9) die Wissenschaftsshow der "Physikanten" mit Mitmach-Experimenten, Jonglage und Comedy.

Filmprogramm und Ausstellung am Samstag (10. November):
Die Vorführung mit den 30 Finalisten beginnt am Samstag ab 10:00 Uhr in den Kinosälen der IWF. Weitere Beiträge, die zum Festival eingereicht wurden, zeigt die Mediathek des IWF. Begleitend zum Filmprogramm findet eine Ausstellung statt, an der sich zahlreiche wissenschaftliche Institutionen beteiligen, unter anderem das "School_Lab" des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und das "XLAB: Göttinger Experimentallabor für Junge Leute e.V.". Kurzum: Der Tag bietet reichlich Gelegenheit für Information und Diskussion.

Die "BAPH-Rolle" am Sonntag (11. November):
In einer Matinee werden am Sonntag die Publikumsfavoriten vorgestellt und der Publikumspreis verliehen.

Am 9. und 11. November ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. Karten für das Filmprogramm am 10. November können bis zum 5. November bei der IWF Wissen und Medien gGmbH vorbestellt werden. Vorverkaufspreis: 6,- DM (ermäßigt 3,- DM). Preis an der Tageskasse: 10,- DM (ermäßigt 5,- DM).

Dr. Marcus Neitzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.iwf.de/baph.html

Weitere Berichte zu: Filmprogramm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie