Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kinder und Psychopharmaka - Ethische Fragen der Behandlung

12.10.2001


Zum 11. Mal findet am morgigen Samstag das "Münchner Kinder- und jugendpsychiatrische Herbstsymposium" am Klinikum der Universität München statt. 160 Ärzte, Psychologen und Sozialpädagogen befassen sich dabei mit ethischen Fragen bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen - sowohl bei der Psychotherapie als auch bei der Pharmakotherapie, der Behandlung mit Medikamenten.



Die Gabe von Psychopharmaka an minderjährige Patienten ist immer noch ein ’heißes Eisen’. Bei Eltern bestehen häufig Vorurteile und Bedenken gegen eine medikamentöse Therapie. "Wenn ein sehr gut ausgebildeter Arzt den Einsatz von Psychopharmaka vorschlägt, gibt es in der Regel schwerwiegende Gründe dafür", sagt Privatdozent Dr. Reiner Frank, Oberarzt am Institut und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der LMU. Das in Deutschland am häufigsten verordnete Medikament bei Kindern ist Ritalin. Bis heute weiß man zwar, dass die Substanz bei hyperaktiven kleinen Patienten wirkt, wie genau das passiert, ist aber noch unklar. Dr. Gunther Moll von der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Göttingen hat die Wirkung von Ritalin an jungen Mäusen erforscht und berichtet darüber in seinem Vortrag. Das erstaunliche Ergebnis: Auch wenn die Substanz im Körper längst nicht mehr nachweisbar ist, hält die Wirkung von Ritalin im Gehirn an. "Das Dilemma ist, dass wir noch viel zu wenig wissen", sagt Reiner Frank. "Kinder sind aber eine zu kleine Gruppe, um für die Pharmafirmen und deren Forschung von Interesse zu sein".

... mehr zu:
»Psychopharmaka

Doch auch bei nachgewiesenem Nutzen und überschaubaren Nebenwirkungen - Kinder- und Jugendpsychiater sind bei der Verordnung von Psychopharmaka vorsichtig. In der Hitliste der Verschreiber dieser Medikamente rangieren ausgerechnet die zuständigen Fachärzte ganz unten.

Neben der speziellen Wirkung von Ritalin sind zudem Arzneimittelforschung und -prüfung, soziale Störungen und Misshandlung bei Kindern Themen von Vorträgen.


Weitere Informationen über den Organisator Dr. Reiner Frank, Telefon 089 - 5160-5156

S. Nicole Bongard | idw

Weitere Berichte zu: Psychopharmaka

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics