Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Halbzeit im "Russland-Fonds der Deutschen Wirtschaft"

09.10.2001


Der DAAD lädt zur Begrüßung des fünften Stipendiaten-Jahrganges im Programm "Russland-Fonds der Deutschen Wirtschaft" ein:


am Donnerstag, dem 11. Oktober 2001, um 9.30 Uhr,
im Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn.

... mehr zu:
»DAAD »Geberunternehmen


Diese ambitionierte Initiative deutscher Unternehmen, die seit fünf Jahren junge russische Wirtschaftswissenschaftler, Juristen und Ingenieure mit einem 10-monatigen Studien- und Praxisaufenthalt in Deutschland fördert, geht nun in die Halbzeit. Durch den Fonds verschafften die Geberunternehmen bereits rund 300 sorgfältig ausgesuchten russischen Nachwuchswissenschaftlern eine Chance zu einer internationalen Karriere - die 60 neu angereisten Stipendiaten eingeschlossen. Hier entsteht ein Netzwerk deutschlanderfahrener Wirtschaftsprofis, die dem Gastland langfristig und emotional verbunden bleiben werden.

Bundeskanzler Schröder begrüßt in einem Geleitwort zur aktuellen Leistungsbilanz des Russland-Fonds das gemeinschaftliche Handeln der Unternehmen, das vor allem zum zivilgesellschaftlichen Dialog beitrage: "Die Idee des Russland-Fonds greift über die unmittelbaren Ziele der beteiligten Unternehmen weit hinaus. Sie unterstreichen mit dem Stipendienprogramm das große Interesse Deutschlands an der wirtschaftlichen Entwicklung Russlands und seiner Einbindung in Europa."

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen eines Einführungsseminars, das der Russland-Fonds für seine Stipendiaten im Gustav-Stresemann-Institut durchführt. Der Sprecher des Geberbeirates, Fürst Piotr D. Galitzine, wird die neuen Stipendiaten begrüßen. Ein Stipendiat berichtet über seine Erfahrungen im Vorfeld des Stipendiums. Anschliessend stehen Stipendiaten, Vertreter des DAAD und der Geberunternehmen für Gespräche zur Verfügung. Insgesamt zwei Tage lang bereiten sich die jungen Russen in Diskussionsrunden und Einzelgesprächen auf ihren Studien- und Praxisaufenthalt in Deutschland vor. Nähere Angaben zum Ablauf dieses Treffens enthält das beiliegende Programm.

Zu den Veranstaltungen des Seminars - vor allem zur Eröffnungsfeier, in der die Vertreter der Geberunternehmen und des DAAD mit den Stipendiaten zusammenkommen, ist die Presse herzlich eingeladen. Falls persönliche Gespräche gewünscht werden, bitten wir um telefonische Anmeldung unter 0228/882 557 oder 0179/1661334

Dr. Christine Winkler | idw

Weitere Berichte zu: DAAD Geberunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung