Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die "besondere Ware" Arzneimittel transparent machen

05.10.2001


Jahrestagung der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft in Halle

"Die wissenschaftliche Pharmazie im neuen Jahrtausend - Trends, Entwicklungen, Highlights" lautet das Thema der Jahrestagung der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG), die erstmals nach der Wende vom 10. Oktober bis 13. Oktober 2001 in Halle, an der Martin-Luther-Universität im Melanchthonianum, Universitätsplatz 8/9, durchgeführt wird. Begleitet von Vor- und Nachsymposien, findet die offizielle Eröffnung am 12. Oktober, 13:00 Uhr, im Hörsaal XX des Veranstaltungsortes statt. Zum Tagungspräsidenten wählte die DPhG Prof. Dr. Peter Kleinebudde (Uni Halle) und mit der Organisation und Ausgestaltung der Tagung wurde der Fachbereich Pharmazie der Martin-Luther-Universität beauftragt.

Die DPhG versteht sich als eine wissenschaftliche Gesellschaft, in der alle pharmazeutischen Teildisziplinen vertreten sind. Zur diesjährigen Jahrestagung werden mehr als 500 ApothekerInnen in Halle erwartet. Das wissenschaftliche Programm wird sowohl dem anspruchsvollen Motto als auch der breiten Fächerstruktur der Pharmazie gerecht. International bekannte Experten aus den USA, den Niederlanden, Japan und Deutschland konnten für die Plenarvorträge gewonnen werden. Prof. Wolfgang Sadée aus San Francisco beschreibt in seinem Vortrag die Entschlüsselung des menschlichen Genoms als Wende in Medizin und Pharmazie. In weiteren Vorträgen geht es um die Notwendigkeit einer geeigneten Arzneiform - der "Verpackung" von wirksamen Arzneistoffen, über Trends und Perspektiven in der hormonellen Empfängnisverhütung sowie um die Möglichkeiten und Herausforderungen durch die molekulare Medizin. Das Thema "Nachhaltige Sicherung der globalen Lebensmittelproduktion im Spannungsfeld von Überleben, Genuss und Gesundheit" beschließt das Plenarprogramm.

Dieses Angebot wird durch über 250 Poster- und Diskussionsbeiträge ergänzt, die vielfältige Aspekte rund um die besondere Ware "Arzneimittel" ausleuchten. Im Rahmen der Jahrestagung, die sich auch als eine Leistungsschau der deutschen Pharmazie versteht, offerieren die Fachgebiete Pharmazeutische Chemie, Pharmazeutische Technologie, Pharmakologie, Pharmazeutische Biologie und Klinische Pharmazie ihre aktuellen Forschungsergebnisse. Auf diese Weise repräsentiert das diesjährige Programm den nahezu einmaligen interdisziplinären Charakter der Pharmazeutischen Wissenschaften. Dazu DPhG-Präsident Prof. Theo Dingermann: "Gerade diese Interdisziplinarität macht einen Teil der Faszination ’Pharmazie’, und der Faszination ’Arzneimittel’ aus".

Die Vor- und Nachsymposien der einzelnen Fachgruppen und Arbeitsgemeinschaften verfolgen das Ziel, die Ergebnisse der wissenschaftlichen Pharmazie in die Praxis einzubringen. Zumindest an dieser Stelle dürften sich auch diejenigen PharmazeutInnen angesprochen fühlen, die sich nicht der reinen Wissenschaft, sondern der "Praxis" zuordnen. Wichtige Themen der Symposien sind unter anderem die Pharmazeutische Betreuung, z. B. bei Beratungsgesprächen in der Apotheke, die Möglichkeiten der Insulinbehandlung, neue bioanalytische Verfahren oder die Entwicklung vom Pflanzenextrakt zum Phytopharmakon.

Schon vor den Ereignissen um das Medikament Lipobay, die in der Öffentlichkeit für nachhaltige Diskussionen sorgten, war als Programmpunkt ein Symposium zu Arzneimittelwechselwirkungen fest eingeplant. Diese wichtige Veranstaltung ist für den 11. Oktober, 9:00 Uhr vorgesehen. Der Geschichte der Pharmazie in Halle widmet sich am gleichen Tag ein Symposium, das 9:00 Uhr beginnt. Anschließend wird (auf Vorschlag der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt) um 12:15 Uhr, am Gebäude Große Ulrichstr. 35, eine Gedenktafel für Prof. Franz-Wilhelm Schweigger-Seidel (1795-1838) enthüllt, der 1829 das erste Pharmazeutische Institut in Halle begründete.

Die Jahrestagung klingt mit dem Nachsymposium "Tag der Offizinpharmazie" aus, das gemeinsam mit der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt organisiert wurde und als ein Podium für die ApothekerInnen aus den öffentlichen Apotheken gedacht ist.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Peter Kleinebudde Tel.:(0345) 55 251 67 Fax: (0345) 55 272 92
E-Mail: kleinebudde@pharmazie.uni-halle.de

Ingrid Godenrath | idw

Weitere Berichte zu: DPhG Pharmazie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Die Flugerprobung des Airbus A320neo
23.01.2018 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

Die Flugerprobung des Airbus A320neo

23.01.2018 | Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

23.01.2018 | Physik Astronomie

Neue Formeln zur Erforschung der Altersstruktur nicht-linearer dynamischer Systeme

23.01.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Dreifachblockade am Glioblastom

23.01.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics