Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Waldkonferenz: Neue Formen nachhaltiger Waldnutzung

13.09.2001


Methodische Ansätze zur Erfassung und Steuerung von Dauerwaldsystemen erarbeiten

Neue Formen einer nachhaltigen Waldnutzung, die Schaffung sogenannter Dauerwaldsysteme, sind Thema einer internationalen Konferenz, die vom 19. bis 21. September 2001 am Institut für Forsteinrichtung und Ertragskunde der Georg-August-Universität Göttingen stattfindet. Zu der Tagung "Continuous Cover Forestry Systems" (CCF) werden rund 180 Experten aus 26 Ländern der Erde erwartet.

 Auf Einladung von Prof. Dr. Klaus von Gadow, der das Göttinger Institut leitet und die Konferenz für den Internationalen Verband Forstlicher Forschungsanstalten (IUFRO) durchführt, wollen die Wissenschaftler auf der Basis bereits existierender "Insellösungen" grundlegende CCF-Kriterien und Vorschläge für die optimale Nutzung dieser Dauerwaldsysteme erarbeiten. So gehören die Waldzustandserfassung sowie die Definition und Bewertung von Handlungsalternativen zur Steuerung von Waldökosystemen zu den Schwerpunkten des Konferenzprogramms.

Wie der Konferenzleiter erläutert, gilt die Nachhaltigkeit seit mehr als 200 Jahren als wichtigstes Grundprinzip der Waldnutzung in Mitteleuropa. Der Wald - immerhin bedecken Wälder fast ein Drittel der festen Erdoberfläche - soll so bewirtschaftet werden, daß er "eine continuierliche, beständige und nachhaltige Nutzung gebe", wie der Kurfürstlich Sächsische Berghauptmann Carl von Carlowitz 1713 schrieb. Nach Angaben von Prof. von Gadow geschieht dies überwiegend im "schlagweisen Betrieb". Danach werden Waldbestände nach einer festgelegten Zeitspanne, der "Umtriebszeit", geerntet und danach zumeist durch Pflanzung wieder verjüngt. Der Göttinger Wissenschaftler: "Diese traditionelle Nutzung stößt wegen der regelmäßig wiederkehrenden Zerstörung der natürlichen Lebensräume und oftmals auch aus ökonomischen Gründen weltweit auf zunehmende Ablehnung."

Eine Alternative bieten nach Angaben von Prof. von Gadow in zahlreichen Regionen der Erde Dauerwaldsysteme: "Der Wald bleibt als Ganzes dauerhaft erhalten und ist durch die selektive Entnahme einzelner Bäume in einem ständigen Wandel begriffen." Dadurch entstehe mit der Zeit eine große Vielfalt von Waldstrukturen und Baumartenmischungen. "Die Erfassung und Steuerung solch komplexer Systeme sind anspruchsvolle Aufgaben und damit eine Herausforderung für die internationale Waldforschung." Mit der Konferenz in Göttingen soll, so der Wissenschaftler, eine neue Herangehensweise der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema CCF eingeleitet und ein Beitrag zur Versachlichung der Diskussion um die optimale Waldnutzung geleistet werden.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Klaus von Gadow
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie
Institut für Forsteinrichtung und Ertragskunde
Büsgenweg 5, 37077 Göttingen
Tel. (0551) 39-3472, Fax (0551) 39-9787
E-Mail: uffe@uni-forst.gwdg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-forst.gwdg.de/forst/fe/fe.html

Weitere Berichte zu: Dauerwaldsystem Steuerung Waldnutzung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise