Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Markenerfolg auch in schwierigen Märkten

05.09.2001


180 Topmanager und Unternehmer versammeln sich diese Woche zum 5. Internationalen Markentechnikum(R) in Genf. Die jährlich stattfindende Konferenz hat in diesem Jahr einen ganz besonderen Schwerpunkt: Kardinalfehler der Markenführung und Symptome zur Früherkennung von Markenschwäche. Dabei kommt die Konferenz zu einem überraschenden Ergebnis: Ungeachtet aller Widrigkeiten des Marktes und der Branchensituation liegt der Schlüssel zum Erfolg immer im Unternehmen selbst.

Während der zwei Tage in Genf wird die gesamte Wertschöpfungskette analysiert - vom Sortiment über Marketing und Konditionen bis hin zur Werbung. Die Vorträge zeigen schonungslos die Stellen, wo Geld vernichtet wird und Ertragschancen verkümmern.

Wie bei einer Krankheit gibt es für das Nachlassen der Markenkräfte klare Symptome, die schon lange vor Eintreten der schwerwiegenden Folgen erkennbar sind. Doch die Zeichen müssen von einem verantwortungsbewussten Management gesehen werden.

Wenn die Mitarbeiter mehr über Schwächen der eigenen Marke statt über Stärken sprechen, wenn der Vertrieb zum Reporter der Konkurrenz-Leistungen verkommt, wenn Benchmarks die Unternehmenskultur mittlerweile stärker prägen als Eigenleistungen, und die Controller die Erlösentwicklung beklagen - dann ist es meistens zu spät. Die Verteidigung der Marktanteile kostet Geld, das schon nicht mehr da ist. Die Preis-/Kostenspirale zwingt die Marke sukzessive in die Knie.

Doch dieses Schicksal ist abwendbar: Die Referenten präsentieren effiziente Anleitungen zur Früherkennung von Markenschwäche und zur Rückführung gefährlicher Fehlentwicklungen.

Fakten:
5. Internationales Markentechnikum(R) - Die Genfer Konferenz für


Markenführung
Veranstalter: Institut für Markentechnik
Zeit: 6. und 7. September 2001

Ort: Hotel Intercontinental, Genf
Teilnehmerzahl: 180 Spitzenmanager und Unternehmer aus allen Branchen ots Originaltext: Institut für Markentechnik Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: Institut für Markentechnik Internationale Wirtschaftsberatung für strategische und operative Markenführung 12, Avenue des Morgines, CH-1213 Genève Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Christian Schölnhammer Tel.: 0041 22 879 80-40, Fax: 0041 22 879 80-41

|
Weitere Informationen:
http://www.markentechnik.ch

Weitere Berichte zu: Früherkennung Markenführung Markentechnikum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise