Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Werkstoffe braucht das Land

31.08.2001


Professur für Verbundwerkstoffe der TU lädt gleich zweimal nach Chemnitz ein

Moderne Bereiche der Industrie setzen auf neue Werkstoffe, welche die positiven Eigenschaften so unterschiedlicher Materialien wie Metall, Keramik oder Kunststoffe miteinander verbinden. Mit Hilfe solcher Verbundwerkstoffe können Autos leichter und stabiler gebaut werden oder Windkraftanlagen effizienter arbeiten. Vom 5. bis 7. September 2001 treffen sich in Chemnitz Experten aus dem In- und Ausland zu einem intensiven Gedankenaustausch über "Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde".

Im Hörsaalgebäude der Technischen Universität Chemnitz, Reichenhainer Str. 70, werden keine heißen Eisen angepackt, sondern vielmehr Metall-Matrix- oder Keramik-Matrix-Verbundwerkstoffe. Darüber hinaus stehen Vorträge sowohl über Biomaterialien in der Medizin als auch über nachwachsende Rohstoffe und Innovationen in der Verkehrstechnik auf dem dreitägigen Tagungsplan. Im Rahmenprogramm können die 170 Teilnehmer am 5. September 2001 die Professur für Verbundwerkstoffe der TU Chemnitz besichtigen und im Anschluss einen Rundgang durch das Industriemuseum unternehmen.

Die Tagung "Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde" wird aller zwei Jahre vom Gemeinschaftsausschuss Verbundwerkstoffe (GAV) veranstaltet, dem unter anderen die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e. V. und die Gesellschaft Werkstoffkunde des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) angehören. Nach 1992 treffen sich die Experten zum zweiten Mal in Chemnitz. Die Veranstaltung wird geleitet von Prof. Dr. Gunter Leonhard, Pro Con GmbH Chemnitz, und Prof. Dr. Bernhard Wielage, der die hiesige Professur Verbundwerkstoffe an der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik der TU innehat.

Bereits zwei Wochen später lädt Prof. Wielage zum 4. Werkstofftechnischen Kolloquium nach Chemnitz ein. Am 20. und 21. September 2001 können sich die Werkstoff-Spezialisten aus der Region im Hörsaalgebäude der Technischen Universität über neue Aspekte zum Thermischen Spritzen, zum Auftragsschweißen oder zur Galvanotechnik informieren. "Die Herstellung der meisten Werkstoffverbunde erweist sich auch heute noch als äußerst anspruchsvoll", erläutert der Chemnitzer Professor für Verbundwerkstoffe, Bernhard Wielage. "Solche Fachtagungen sind äußerst wichtig, um in der nahen Zukunft innovative Technologien und Werkstoffe bis zur Anwendungsreife zu entwickeln."

Weitere Informationen gibt Prof. Dr. Bernhard Wielage, Professur Verbundwerkstoffe der Technischen Universität Chemnitz, unter Telefon (0371) 531 61 69.

Alexander Friebel | idw
Weitere Informationen:
http://www.wsk.tu-chemnitz.de/wsk/index.html

Weitere Berichte zu: Hörsaalgebäude Verbundwerkstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten