Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Impulse für Sortiertechniken - 2. Kolloquium "SORTIEREN" an der TU Berlin

10.08.2001


Eine der wichtigsten Grundoperationen der Aufbereitungstechnik bzw. der mechanischen Verfahrenstechnik ist das Trennen disperser Feststoffe in Fraktionen unterschiedlicher stofflicher Zusammensetzung. Die Entwicklungsaktivitäten auf dem Gebiet des Sortierens haben deutlich zugenommen, was sowohl auf die neuen Aufgabenstellungen hinsichtlich der zu sortierenden Materialien als auch auf die erhöhten Anforderungen an die Reinheit der Sortierprodukte zurückzuführen ist. Durch die Vielfalt der zu behandelnden Materialien ist der Kreis der Anwender von Sortierprozessen breit gefächert. Aufgrund ähnlicher Problemstellungen bei Verfahrensentwicklungen für spezielle Sortieraufgaben in unterschiedlichen technischen Gebieten ist ein regelmäßiger Informationsaustausch von großer Bedeutung. Aus diesem Grund veranstaltet das Fachgebiet Aufbereitung von Roh- und Reststoffen vom 11. Oktober bis zum 12. Oktober 2001 das 2. Kolloquium "SORTIEREN" an der TU Berlin.

Mit diesem Kolloquium, das von Prof. Dr.-Ing. Halit Z. Kuyumcu geleitet wird, soll Forschern und Anwendern, die auf diesem Gebiet tätig sind, die Möglichkeit zu einem branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch gegeben werden. Die Veranstaltung umfasst das gesamte Spektrum des Sortierens und wird zudem einen Überblick über Entwicklungen, Anwendungen und aktuelle Trends anbieten.

Wir möchten Sie hiermit schon jetzt auf das Kolloquium aufmerksam machen. Es würde uns freuen, wenn Sie in Ihrem Medium auf das Kolloquium hinweisen könnten.

Zeit: von Donnerstag, den 11. Oktober (Beginn 8.00 Uhr) bis Freitag, den 12. Oktober 2001
Ort: TU Berlin, Physikgebäude Neubau, Hörsaal P-N 201, Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin

Das Veranstaltungsprogramm finden Sie umseitig. Weitere Informationen zum 2. Kolloquium "SORTIEREN" finden Sie im Internet unter www.tu-berlin.de/fb6/aufbereitung/. Die Anmeldeunterlagen können Sie unter folgender Adresse anfordern:
Postanschrift:
TU Berlin
Institut für Verfahrenstechnik
Fachgebiet Aufbereitung von Roh- und Reststoffen
Sekr. BH 11
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel. 030/ 314-22724
Fax: 030/ 314-26432
E-Mail: sekr@aufbereitung.tu-berlin.de

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern Herr Dr. Lutz Rolf oder Frau Katja Duddek, Institut
für Verfahrenstechnik der TU Berlin, Tel. 030/ 314-22815 bzw. -23351; Fax: 030/314-26432,
E-Mail: sekr@aufbereitung.tu-berlin.de.


Programm

Donnerstag, 11. Oktober 2001

8:00 Uhr Ausgabe der Tagungsunterlagen

8:30 Uhr Eröffnung des Kolloquiums: Prof. Dr.-Ing. H. Z. Kuyumcu (Lehrstuhl für
Aufbereitung von Roh- und Reststoffen, TU Berlin)

8:50 bis 10:40 Uhr Frenz, W. (Lehr- und Forschungsgebiet Berg- und Umweltrecht, RWTH Aachen):
Gibt es eine abfallrechtliche Sortierpflicht? - Grundlagen und Grenzen

Zwisele, B.; Ochsenreiter, Ch.; Kuyumcu, H. Z. (Lehrstuhl für Aufbereitung von Roh- und Reststoffen, TU Berlin)
Einsatzmöglichkeiten für Sortierverfahren bei der Behandlung fester Siedlungsabfälle

Spengler, T.; Ploog, M. (Institut für Wirtschaftswissenschaften, TU Braunschweig):
Techno-ökonomische Modellierung des Mengengerüsts und der Wertschöpfung bei Sortierprozessen

Wang, Y.; Johansson, A.-C.; Forssberg, E. (Department of Chemical and
Metallurgical Engineering, Lulea University of Technology):
Vibration Assisted Superconducting HGMS of Fine Powder

Seliger, G; Basdere, B. (Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, TU Berlin):
Demontagefabriken zur Rückgewinnung von Ressourcen in Produkt- und Materialkreisläufen

10:40 bis 11:00 Uhr Kaffeepause

11:00 bis 12:50 Uhr Önal, G.; Guney, A. (Mineral Processing Section, Istanbul Technical University); Atmaca, T. (BGR, Hannover):
A New Beneficiation Method at the Gravity Tailings Processing

Barsky, M.; Barsky, E. (The Institutes for Applied Research, Ben-Gurion University of the Negev):
Quality of Separation of a Large Number of Components
Bremerstein, I. (Duales System Deutschland AG, Köln):
SORTEC 3.0 - vollmechanische Sortierung von Leichtverpackungen aus dem Dualen System

Julius, J.(Lehrstuhl für Aufbereitung und Recycling fester Abfallstoffe, RWTH Aachen):
Sortierung feinkörniger Nichteisenmetalle mittels Wirbelstromscheidung

Schabel, S. (Voith Paper Fiber Systems GmbH & Co. KG, Ravensburg):
Sortieren in der Papieraufbereitung: Grundlagen, Technik und Neuentwicklungen

12:50 bis 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 bis 15:50 Uhr Thomé-Kozmiensky, K. J. (Institut f. Technischen Umweltschutz, Fachgebiet Abfallwirtschaft, TU Berlin):
Aufbereitungskonzepte für Ersatzbrennstoffe

Özbayoglu, G. (Mining Engineering Department, Middle East Technical University Ankara): Separation of Bastnaesite from Complex Fluorite and Barite Ore

Schwarzbözl, A. (Flottweg GmbH, Vilsbiburg):
Dichtesortierung mit dem Sorticanter

Pollmanns, J. (Siebtechnik GmbH, Mülheim a.d. Ruhr):
Einsatz der Kompensator- Setzmaschine für die Eisenerzaufbereitung in Itabira/Brasilien

Bruder, U. (AKW Apparate und Verfahren GmbH & Co. KG, Hirschau)
Nassmechanische Sortierung von Manganerz-Abgängen

15:50 bis 16:10 Uhr Kaffeepause

16:10 bis 17:40 Uhr Schubert, G.; Németh, E. (Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Aufbereitungstechnik, TU Bergakademie Freiberg);
Simon, F.; Albrecht, V. (Institut für Polymerforschung, Dresden):
Kontaktaufladung der Kunststoffe in Abhängigkeit von ihren thermodynamischen Oberflächeneigenschaften und der relativen Luftfeuchtigkeit

Sener, S. (Environmental Engineering Department, Mersin University);
Özbayoglu, G. (Mining Engineering Department, Middle East Technical University Ankara):
Effect of Heat Treatment for the Separation of Ulexite from Colemanite

Harbeck, H. (CommoDas, Wedel):
Die optoelektronische Sortierung in der Aufbereitung von Rohstoffen

Scholz, M. (BSV Baustoff-Sortier- und Verwertungs- GmbH, Berlin):
Erfahrung bei der Sortierung von gemischten Bauabfällen

17:40 bis 18:30 Uhr Möglichkeit zur Besichtigung des Lehrstuhls für Aufbereitung von Roh- und Reststoffen

ab 19:30 Uhr Abendveranstaltung (Berlin-Pavillon)

Freitag, 12. Oktober 2001

8:30 bis 10:40 Uhr Rolf, L. ; Kuyumcu, H. Z. (Lehrstuhl für Aufbereitung von Roh- und Reststoffen, TU Berlin):
Sortieren mit Hilfe von Hochdruckwasserstrahlen

Wotruba, H.; Müller, W. (Lehrgebiet Aufbereitung mineralischer Rohstoffe, RWTH Aachen):
Dichtesortierung von primären Golderzen als Alternative zur Laugung
Kilinc, E.; Akar, A. (Department of Mining Engineering, Dokuz Eylül University, Izmir):
Recovery of Gold from Izmir-Arapdagi Deposit in Türkiye by Agglomeration-Flotation Method
Kober, P.; Koehnlechner, R. (hamos GmbH, Penzberg):
Trockene triboelektronische Separation von Kunststoffgemischen
Bohle, B. (Bohle Aufbereitungstechnik GmbH, Recklinghausen):
Neuartige Entwicklungen auf dem Gebiet der Cleaner-Sortierspiralen und deren erfolgreiche Anwendung in der Schwer-Mineralien-Industrie

Bunge, R. (Eberhard Recycling AG, Kloten, Schweiz):
Sortierung von Kugelfangmaterialien in einer Bodenwaschanlage

10:40 bis 11:00 Uhr Kaffeepause

11:00 bis 12:50 Uhr Ipekoglu, B.; Kursun, I. (Mining Engineering Department, Istanbul University): Evaluation of Fine Size Quartz and Sand Tailings for Separation
Baloun, T.; Schoenherr, J. (Hochschule Zittau/Görlitz):
Untersuchungen zur Aufbereitung von Kabelabfall

Beker, E. (High Tech Distribution GmbH, Heusenstamm):
Automatische Sortierung von Kunststoff-Hohlkörpern

Roy, Th.; Stahl, H. (EKOF Flotation GmbH, Bochum);
Schuster, C. (Universität GH Paderborn, Abt. Meschede):
Das 4F-Verfahren zur Lösung schwieriger Abwasserprobleme unter besonderer Berücksichtigung von Trennprozessen

Stapelfeldt, F. (Departamento de Engenharia de Minas, Universidade Federal de Ouro Preto):
Rückgewinnung von Aminen aus der Flotattrübe der indirekten Eisenerzflotation

12:50 bis 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 bis 16:00 Uhr Müller, H.; Tolke, A. (UVR-FIA GmbH, Freiberg):
Neue Anforderungen an mechanische Recyclingverfahren für Bleiakkumulatoren-Schrott

Obermeier, T. (Sekundärrohstoff-Verwertungszentrum Schwarze Pumpe GmbH, Spreetal):
Aufbereitung von Abfällen für den Einsatz in den Vergasungsanlagen des SVZ Schwarze Pumpe GmbH

Gül, A.; Önal, G. (Mineral Processing Section, Istanbul Technical University);
Kuyumcu, H. Z. (Lehrstuhl für Aufbereitung von Roh- und Reststoffen, TU Berlin):
Voranreicherung eines armen Kupfererzes aus Küre (Türkei) durch Schwertrübezyklonsortierung

Beyer, Ch.; Pehlken, A. (Lehrstuhl für Aufbereitung und Recycling fester Abfallstoffe, RWTH Aachen):
Entwurf eines Probenahmekonzepts zur Charakterisierung fester Abfallstoffe im Hinblick auf eine mathematische Modellierung von Abfallaufbereitungsprozessen

Zibulski, H.-D.; Phan Hung, H. (Hazemag & EPR, Dülmen):
HAZEMAG-Hartstoffabscheider für Kompost mit integrierter Foliensichtung im Humuswerk Essenheim

Bolturukov, T.; Vogt, V.; Gock, E. ( Institut für Aufbereitung und Deponietechnik, TU Chausthal):
Goldgewinnung aus kohlenstoffhaltigen Pyriten der Anlage Kumtor/ Kirgisien

Schlusswort

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/fb6/aufbereitung/

Weitere Berichte zu: Engineering RWTH Reststoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal
18.08.2017 | Bergische Universität Wuppertal

nachricht Einblicke ins menschliche Denken
17.08.2017 | Universität Potsdam

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie