Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

m-CommerceWorld Kongress Frankfurt 2001 - Fit für die mobile Internetwelt

06.08.2001


Der entscheidende Durchbruch für das mobile Internet wird bei den Business-Lösungen erwartet. Eine Durlacher-Studie für mobile e-Commerce-Dienste rechnet im Jahr 2003 in Europa mit Umsätzen von 48 Milliarden Mark. Beste Aussichten also für den m-CommerceWorld Kongress 2001, der parallel zur Fachmesse m-CommerceWorld rund um m-Business, Mobile Solutions und Wireless Technology stattfindet. Vom 26. - 28. November wird auf dem Messegelände Frankfurt hochwertiger Content geliefert. Themen wie "Revenue Sharing Modelle", "Strategien der Netzbetreiber" sowie "Enabling Technologies" werden diskutiert.

Das klare und übersichtliche Kongressprogramm, das neben den Fachvorträgen von insgesamt fünf Keynote-Sprechern umrahmt und zusätzlich von zwei parallelen Panels pro Tag mit zahlreichen Diskussionsrunden, Case Studies und Special Sections begleitet wird, eröffnet neue Impulse für mCommerce-Spezialisten und -Entscheider. Als Keynote-Sprecher konnte unter anderem schon Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, gewonnen werden. Mit Alexander Samwer, Vorstand der Jamba! AG entwickelt ein weiterer Top-Sprecher des Mobile Business auf dem m-CommerceWorld Frankfurt Kongress seine Visionen. Auf amerikanischer Seite hat der President von Wireless Internet & Mobile Computing, Alan A. Reiter, seine Teilnahme zugesagt. Reiter informiert in seinem Vortrag "How to succeed despite chaos!" über die Möglichkeiten deutscher Unternehmen in den US Markt erfolgreich einzusteigen.

Den Kongressteilnehmer erwartet ein komprimierter und aktueller Marktüberblick zu den m-Commerce-Geschäftsprozessen. Auf dem richtungsweisenden Business-Kongress werden brandheiße Themen wie Infrastruktur und Business Applications im mobilen Bereich, internationale Märkte, Endgeräte sowie die 3rd Generation wie GPRS und UMTS diskutiert. "Das "m" bietet die Vorteile von "e", allerdings ortsungebunden ohne physische Einschränkung", sagt Simone Merfeld, Director Conferences des Münchner Veranstalters ComMunic GmbH. "Mobile Lösungen werden sich auf breiter Front durchsetzen. Der m-CommerceWorld Kongress soll nicht nur technisches und lösungsorientiertes Know-how liefern, sondern auch umsatzgenerierende Business-Modelle aufzeigen".

Die Teilnahmegebühr für den Kongress beträgt für drei Tage EURO 1.350,00. Unter www.m-commerceworld.de kann das vollständige Kongressprogramm angefordert werden und die Online-Anmeldung steht zum Download bereit. Die Kongressteilnehmer haben freien Eintritt zur Messe m-CommerceWorld Frankfurt 2001 und zur zeitgleich stattfindenden Fachmesse und Kongress ISPCON Frankfurt 2001.

m-Commerce World Frankfurt 2001

Die Fachmesse und Kongress "m-CommerceWorld Frankfurt 2001" findet dieses Jahr erstmalig in Deutschland und parallel zur ISPCON Frankfurt 2001 statt. Auf der Fachmesse präsentieren sich etwa 100 nationale und internationale Unternehmen. Gemeinsam mit der ISPCON Frankfurt 2001 werden ca. 8.000 Fachbesucher erwartet.

ComMunic GmbH

Die 1988 gegründete ComMunic GmbH, München, ist als unabhängiger Veranstalter spezialisiert auf Fachmessen und Kongresse für IT-Führungskräfte und Business-Entscheider. Schwerpunkte bilden dabei die Themen Internet und Telekommunikation. Durch den amerikanischen Gesellschafter Penton Media ist ComMunic GmbH in das internationale Messenetzwerk eingebunden. Die ComMunic GmbH ist Veranstalter der "Internet World Berlin", größte Internetfachmesse weltweit, der "Streaming Media Berlin", Europas größter Audio- und Video-Event, der "ISPCON Frankfurt 2001", Deutschlands führende Fachmesse rund um ISP und ASP und der "Call Center Trends", Deutschlands Leitmesse rund um Customer Communication.

Alexandra Sperl | ots
Weitere Informationen:
http://www.m-commerceworld.de

Weitere Berichte zu: ISPCON Kongressprogramm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau