Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

eco-effizienz: Materialkosten senken mit System

01.08.2001


Internationale Fachtagung zur materialflussorientierten Kostenrechnung für Wissenschaftler und Praktiker am 6. und 7. Dezember 2001 in Augsburg

Primär an Wissenschaftler und Praktiker aus den Bereichen Controlling, Materialwirtschaft, Kostenrechnung, IT und Produktion wendet sich eine internationale Fachtagung zur materialflussorientierten Kostenrechnung, die am 6. und 7. Dezember 2001 in Augsburg stattfindet. Die Konferenz, bei der Experten aus den USA (Dr. Robert Pojasek, Harvard University), Japan (Prof. Dr. Michiyasu Nakajima, Kansai University, Osaka) und Deutschland sowie zahlreiche Unternehmensvertreter neue Ansätze des Materialcontrollings aufzeigen werden, steht im Kontext des von der Universität Augsburg und dem Augsburger Institut für Management und Umwelt (imu) gemeinsam getragenen Projekts "eco-effizienz", das zu den Augsburger Schwerpunkten der High-Tech-Offensive Bayern zählt.

Während die anhaltende Diskussion um Standortnachteile in Deutschland bisher weitgehend auf die Personalkosten fixiert ist, sind erstaunlicherweise die Materialkosten bislang weitgehend unberücksichtigt geblieben. Bei einem Anteil von durchschnittlich 56% der gesamten Kosten stellen die Materialkosten jedoch in den meisten produzierenden Unternehmen den mit Abstand größten Kostenblock dar. Die bestehende Kostenrechnung ist dennoch häufig nicht in der Lage, über die Kosten der Materialien ausreichend präzise und detaillierte Daten zur Verfügung zu stellen. Der Einsatz und der Verbleib der eingehenden Materialwerte im Verlauf der internen Materialflüsse kann nicht nachvollzogen werden. Die erheblichen Potenziale zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Umweltentlastung, die in der Optimierung und Neugestaltung betrieblicher Materialflüsse liegen, werden somit nicht ausgeschöpft.

Hier setzt das Augsburger HTO-Projekt "eco-effizienz" an, in dessen Rahmen die internationale Tagung am 6. und 7. Dezember stattfindet. Ihr Ziel ist es, praxisnahe Lösungsansätze anhand von konkreten Unternehmensbeispielen vorzustellen und zu diskutieren. Dabei werden moderne materialflussorientierte Kostenrechnungsansätze im Vordergrund stehen. Diese Kostenrechnungsansätze bauen auf den Daten bestehender ERP-Systeme (z.B. SAP R/3) auf und entwickeln diese weiter. Die mengenmäßigen Materialflussdaten bezogen auf Lagerorte, Fertigungsaufträge, Arbeitsgänge oder Kostenstellen werden systematisch aufbereitet und monetär bewertet. In den meisten Unternehmen zeigt sich hierbei, dass allein in den Materialverlusten (Ausschuss, Verschnitt, Retouren, Vernichtungen) erhebliche Materialwerte gebunden sind. Durch die Erweiterung der Datenbasis entsteht ein Informationssystem für die Mitarbeiter der Produktion, der Materialwirtschaft, der Produktentwicklung und des Controllings, das diese befähigt, zielgerichtet und dauerhaft an einer Reduzierung der Materialkosten zu arbeiten. Dass die stärkere Fokussierung der Materialkosten einen weltweiten Trend darstellen, zeigen die Unternehmensbeispiele aus Deutschland, USA und Japan, die auf der Tagung vorgestellt werden.

Impulse zu geben und neue Wege aufzuzeigen für das Zusammenführen von Ökologie und Ökonomie - das ist ein Anliegen dieser Tagung wie des gesamten Projektes "eco-effizienz". Leitung und Bearbeitung dieses Projektes liegen beim Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg und beim Institut für Management und Umwelt (imu). Projektpartner sind u. a. das Kompetenzzentrum Umwelt Augsburg-Schwaben e.V. (KUMAS), das Bayerische Institut für Abfallforschung (BIfA) und die Industrie- und Handelskammer für Augsburg und Schwaben.


TAGUNGSPROGRAMM:

DONNERSTAG, 6. DEZEMBER 2001

SESSION 1 - MATERIALEFFIZIENZ: MOTOR FÜR DEN UMWELTSCHUTZ

  • 10.00 Eröffnung (apl. Prof. Dr. Bernd Wagner, Universität Augsburg, Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer)
  • 10.15 Politische Perspektiven zu Wettbewerb und Nachhaltigkeit (Dr. Otto Wiesheu Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie - angefragt)
  • 10.35 Materialeffiziente Unternehmensführung als Wettbewerbsvorteil (Dr. Barbara Dubach, World Business Council for Sustainable Development, Schweiz)
  • 11.00 Materialflussorientierung in der konventionellen Kostenrechnung (Prof. Dr. Dr. h. c. Adolf Coenenberg, Universität Augsburg - angefragt)
  • 11.20 Materialflussorientierung in der internationalen Kostenrechnungspraxis (Dr. Markus Strobel, Institut für Management und Umwelt / imu)
  • 12.00 Diskussion

SESSION 2 - INTERNATIONALE BEISPIELE: MATERIALFLUSSORIENTIERTE KOSTENRECHNUNG IN USA, JAPAN UND DEUTSCHLAND

  • 14.00 Flusskostenrechnung in Deutschland. Beispiele aus den Projekten eco-effizienz und Eco-Rapid (Dr. Markus Strobel, Institut für Management und Umwelt / imu)
  • 15.00 Flusskostenrechnungsprojekte in Japan. Das Beispiel Nitto Denko Co. (Ass. Prof. Michiyasu Nakajima, Kansai University, Japan, und Yoshikuni Furukawa, Nitto Denko CO., Japan)
  • 15.30 Pause
  • 16.00 Integrating Process Mapping and Flow Cost Accounting (Robert Pojasek, Ph.D., Harvard University, USA)
  • 16.30 Diskussion

FREITAG, 7. DEZEMBER 2001

SESSION 3 - ERP-SYSTEM: INTEGRATION MATERIALFLUSSORIENTIERTER KOSTENRECHNUNG

  • 10.00 Flusskostenrechnung mit Business Warehouse von SAP (Oliver Donner, SAP-SI)
  • 10.30 Material Only Costing: Projektbeispiele aus den USA (Gerald Nass, Nass Inc., USA - angefragt)
  • 11.00 Materialflussorientierte Prüfung der Datenkonsistenz (Dr. Stefan Enzler, Institut für Management und Umwelt, und Markus Mayer, Freudenberg Haushaltsprodukte Augsburg KG)
  • 11.30 Integration der Flusskostenrechnung in ORACLE (Helmut Dupp, Leiter Produktion und Logistik, Grandel GmbH, und Peter König, Leiter EDV Grandel GmbH)
  • 12.00 Abschlussdiskussion

TAGUNGSORT:

Bayerisches Landesamt für Umweltschutz
Bürgermeister-Ulrich-Straße 160
86179 Augsburg

KONTAKT, INFORMATIONEN, ANMELDUNG:

Carolin Drube, Institut für Management und Umwelt (imu)
Gratzmüllerstraße 3, 86150 Augsburg
Telefon 0821/ 34366-16, Telefax 0821/34366-39
E-Mail: drube@imu-augsburg

Anmeldungen sind bis zum 15. November 2001 möglich. Die Tagungsgebühr beträgt bei Anmeldung bis zum 15. Oktober 2001 DM 350,-, bei späterer Anmeldung DM 490,-.

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.eco-effizienz.de/
http://www.presse.uni-augsburg.de/unipressedienst/2000/pm2000_033.html
http://www.presse.uni-augsburg.de/unipressedienst/2000/pm2000_075.html

Weitere Berichte zu: Flusskostenrechnung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg
24.04.2017 | Hochschule Mannheim - University of Applied Sciences

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas

24.04.2017 | Messenachrichten

Leichtbau serientauglich machen

24.04.2017 | Maschinenbau

Daten vom Kühlgerät in die Cloud

24.04.2017 | HANNOVER MESSE