Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

China’s Interactions with the World:

23.07.2001


Internationalization, Internalization, Externalization, Kongress vom 2 - 4 August 2001

Mit dieser zweiten gemeinsamen Tagung in Berlin wird die bereits seit 1995 bestehende Kooperation zwischen der Sinologie der Freien Universität Berlin und dem Asia Center der Harvard University fortgesetzt.

Das weltweite Aufbrechen und Fortbestehen ethnischer Konflikte in jüngster Zeit zwingt uns über das Verhältnis zwischen eigener und fremder Zivilisation nachzudenken. Die in diesem Zusammenhang aufgestellte These eines bevorstehenden "clash of civilizations" des Politologen Samuel Huntington löste eine internationale und kontroverse Diskussion aus. Die Diskussion zeigte vor allem, dass eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit interkulturellen Beziehungen und den in ihnen wirksamen Faktoren ein dringendes Desiderat darstellt.

Anhand konkreter Beispiele aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Politik werden Charakteristika und Probleme der Auswirkungen von Internationalisierung und Globalisierung im zwanzigsten Jahrhundert in China diskutiert. An der Tagung nehmen neben international anerkannten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern überwiegend jüngere deutsche und amerikanische Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen teil.

Die internationale Tagung gliedert sich in sechs Themenschwerpunkte: Nach einführenden Worten von Prof. Kirby und Prof. Leutner über "Chinas Interaktionen mit der Außenwelt" (China’s Interactions with the Outer World) liegt der erste Schwerpunkt auf der wirtschaftlichen und politischen Internationalisierung Chinas im 20. Jh. So referiert Prof. Xu Guoqi/Kalamazoo College über "The Great War and China’s Military Expedition Plan" und Prof. S. Goldstein/Smith College über "The Changing Dynamics of the Triangular Relations between the US, China, and Taiwan". Das Spektrum "Internationalisierung und Internationales Recht" referieren Prof. K. Larsen/George Washington University mit "The Law of Nations: Tool of Qing Imperialism in Chosôn Korea" und Dr. Th. Klein/Erfurt: "China’s constitutions and their international Context - a preliminary outline".

Am 3. August werden die kulturellen Aspekte in zwei Themenbereichen erörtert: "Zwischen Nationalismus udn Transnationalismus: Ausländische Gemeinden in China und chinesische Gemeinden im Ausland" (Between Nationalism and Transnationalism: Cultural China Abroad and Foreign Communities) und "Kulturelle Vermittlungen: Die Rolle von Internationalisierung in Kultur und Erziehung" (Cultural Mediations: The Role of Internationalisation in Culture and Education) erörtert. Dazu äußern sich u.a. G. Tseng/Berkeley: "Seeds of Revolution: The Nationalist Rhetoric of the Chinese Community in France in the 1920s" und Prof. Liu Yiaoyuan/Iowa State University: "China’s Nationalization and the Mongolian Question, 1945-1949". A. Steen/FU-Berlin problematisiert: "Music and Business - Advertising and the Making of an International Audience in Republican Shanghai (1911-1949)" und Prof. Niu Dayong/Peking University spricht über: "The Internationalization of Peking University".

Am letzten Konferenztag liegt das Gewicht auf "Neuen Perpektiven auf die globalisierte Moderne: historische und philosophische Dimensionen" (Global Modernity Reconsidered: Historical and Philosophical Dimensions") Dazu sprechen u.a. Prof. K.-H. Pohl/Trier über "Chinese and Western Values: Reflections on the Question of Universality of Ethics in a Cross-Cultural Context" und Prof. Kirby beendet die Tagung mit seinem Vortrag über "The International Study of China’s Internationalization".

Veranstaltet von: Professor Dr. M. Leutner, Freie Universität Berlin und Professor William C. Kirby, Harvard University.
Veranstaltungsort: Europäische Akademie, Bismarckallee 46/48, Konferenzraum, 14193 Berlin
Informationen: Dr. Klaus Mühlhahn, Freie Universität Berlin, Ostasiatisches Seminar, Sinologie, Podbielskiallee 42, 14195 Berlin, Tel.: 030/838-53598, Fax: 03379/310 616, E-Mail: kmuehl@zedat.fu-berlin.de

Hedwig Görgen | idw

Weitere Berichte zu: Interaction

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise