Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telemedien sind für ältere, kranke und behinderte Menschen der Schlüssel zu Hilfe und Kommunikation

14.02.2001


Der Kongress richtet sich an Mutiplikatoren und verantwortliche Vertreter der Bereiche "Soziale Dienstleistungen" und "Telemedien-Technik". Den konkreten Nutzen werden Menschen haben, die im Alter oder bei Krankheit darauf angewiesen sind, Hilfe anzufordern, andere Menschen zu erreichen. Es geht beim Zukunftskongress am 21. Februar um "Chancen und Innovationen durch Telemedien - Ein neues Zeitalter der ambulanten Versorgung?"

Initiator, Veranstalter und Leiter des Kongresses ist Prof. Dr. Clemens Adam, Soziologe der Fakultät Rehabilitationswissenschaften. Adam forscht seit Jahren zum Einsatz von Telemedien in verschiedenen Bereichen sozialer Dienstleistungen für ältere, chronisch kranke und behinderte Menschen. Er hat mehrere Forschungsprojekte zur Optimierung und zum Servicecharakter von Hausnotruf-Systemen durchgeführt.

Der Kongress wird neueste Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten vorstellen und konkrete Verbesserungs- und Handlungskonzepte diskutieren. Professor Adam: "Wir wollen uns nicht nur mit der Konzeption und Anwendung von Telemedien auseinandersetzen. Diskutiert werden auch die Anforderungen an einen sinnvollen Einsatz der Medien und künftige Entwicklungsperspektiven für qualitativ hochwertige und effektive Dienstleistungen."
Der Zukunftskongress findet am 21.02.01 im Tagungszentrum der DASA, Friedrich-Henkel-Weg 1-25 in Dortmund-Dorstfeld statt. Mitveranstalter ist der Bundesverband Hausnotruf-Dienste, Kooperationspartner das Ministerium für Arbeit, Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes NRW. Um den Charakter eines Diskussionsforums zu wahren, ist die Teilnehmerzahl auf 100 beschränkt.

Wissenschaftliche Theorien, Erkenntnisse und Ansprüche sollen bei der Tagung in direktem Zusammenhang mit der Praxis in der ambulanten Pflege diskutiert werden. Dabei geht es unter anderem um die Vernetzung der Telemedien, um die Entwicklung kundenfreundlicher Technik und Alltagsbewältigung, um neue Serviceangebote zur Verbesserung der Lebensqualität von älteren, behinderten und kranken Menschen.

Der Kongress wird um 09:30 Uhr eröffnet. Prof. Dr. Clemens Adam referiert um 09:45 über "Telemedien und die Zukunft der ambulanten Versorgung - Herausforderungen und Perspektiven", es folgt ein zweites Referat von Björn Starke (Diakonisches Werk Thüringen) über "Vernetzung als Strategie einer medial gestützten Versorgung.

... mehr zu:
»Telemedien »Zukunftskongress

Kurzvorträge beleuchten dann Aspekte der technischen Entwicklung der neuen Medien wie ihres Einsatzes in der ambulanten Betreuung und Versorgung. Referentinnen und Referenten aus Forschung und Praxis haben die Aufgabe übernommen, durch pointierte Fachbeiträge die Bedeutung und den Gebrauchswert von Telemedien für soziale Dienstleistungen deutlich zu machen und konkrete Vorschläge für die Zukunft der ambulanten Versorgung vorzutragen, nicht zuletzt zugunsten der Nutzerinnen und Nutzer.

Klaus Commer | idw

Weitere Berichte zu: Telemedien Zukunftskongress

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise