Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symposium über die weltweit neuesten Entwicklungen von Protein Ingredients

19.01.2001


Am 28./29. Juni 2001 können sich Erzeuger, Konfektionierer und Anwender von Protein Ingredients über die neuesten Entwicklungen aus der angewandten Forschung, über Markt- und Verbrauchertrends und über rechtliche Aspekte informieren.

Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV aus Freising lädt die Lebensmittelindustrie und verwandte Branchen

am 28./29. Juni 2001

zum Symposium
"Prospects for Protein Ingredients in Foods" ein.

Veranstaltungsort ist das Airport Business Centre am Münchner Flughafen.

Auf dieser internationalen Plattform können sich Erzeuger, Konfektionierer und Anwender von Protein Ingredients über die neuesten Trends auf dem Laufenden halten. Industrieexperten aus aller Welt präsentieren zusammen mit dem Fraunhofer IVV Entwicklungen aus der angewandten Forschung und informieren über alle für die Industrie relevanten Aspekte:

... mehr zu:
»IVV

- Rohstoffe und Gewinnung,
- Veredelung und Konfektionierung,
- Einsatz und Nutzen maßgeschneiderter Ingredients sowie

- Markt und Verbrauchertrends und rechtliche
Fragestellungen.

Das praxis- und marktorientierte Symposium wird in 3 Schwerpunktbereiche gegliedert:

Im ersten Bereich werden etablierte und alternative
Rohstoffe und Verfahren sowie die daraus resultierenden Chancen für die Lebensmittelindustrie und verwandte Branchen behandelt. Diese Vortragsreihe wendet sich insbesondere an die Erzeuger von Protein Ingredients, welche sich über aktuelle Trends im Rohstoffsektor sowie über jüngste Ergebnisse der industriellen Forschung informieren möchten.

Innovative Produktentwicklungen und deren Nutzen in Lebensmitteln sind das Thema der zweiten Vortragsreihe. Sie richtet sich insbesondere an Veredler und Konfektionierer von Ingredients sowie an die Anwender in der Lebensmittelverarbeitung. Tailormade Isolate und Hydrolysate sowie Ingredients, welche mit sehr hohem Veredelungsaufwand den spezifischen Anforderungen hochwertschöpfender Märkte (z.B. enterale Ernährung, Babynahrung) zugänglich gemacht werden, bilden den Kern der Vorträge.

Der dritte Schwerpunktbereich beleuchtet die Marktsituation und Trends im Bereich neuer Ingredients, Gesichtspunkte bei der Vermarktung sowie rechtliche Fragestellungen beim Einsatz neuer Produkte und greift damit auch die Verbraucheraspekte auf.

Im Juni 1999 veranstaltete das Fraunhofer IVV bereits ein Symposium mit dem Titel "Prospects for Plant Proteins in Foods". Das Symposium fand international großen Anklang. Mit der diesjährigen Veranstaltung möchte das Fraunhofer IVV nicht nur über die Entwicklung von Protein Ingredients informieren, sondern auch den internationalen Austausch der produzierenden, veredelnden und verarbeitenden Lebensmittelindustrie und verwandten Branchen fördern.

Die Konferenzsprache ist englisch mit Simultanübersetzung englisch/deutsch.

Im Rahmen der Veranstaltung findet eine Fachausstellung statt. Die Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, Poster oder Exponate zu präsentieren. Interessenten werden gebeten, sich mit dem Fraunhofer IVV in Verbindung zu setzen.

Das Programm liegt bis Ende März in gedruckter Version vor. Informationen zu Programm, Teilnahme an der Fachausstellung sowie weiteren Einzelheiten sind am Fraunhofer IVV erhältlich. Ansprechpartnerin ist Frau Petra Gabler,
Tel. +49 (0) 81 61/4 91-124, Fax -222,
E-Mail: gabler@ivv.fhg.de.

Pressevertreter sind zur kostenlosen Teilnahme eingeladen. Sie werden gebeten, sich bei
Frau Karin Agulla, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit anzumelden, Tel. +49 (0) 81 61/491-120, Fax -222,
E-Mail: agulla@ivv.fhg.de.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Karin Agulla | idw

Weitere Berichte zu: IVV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics