Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung zum betrieblichen Energiemanagement

27.02.2001


Lehrstuhl Energiewirtschaft, Prof. Schieferdecker, und VDI Gesellschaft Energietechnik veranstalten am 6./7. März Tagung mit 120 Teilnehmern

Tagung zum betrieblichen Energiemanagement
Lehrstuhl Energiewirtschaft, Prof. Bernd Schieferdecker, und VDI Gesellschaft Energietechnik veranstalten am 6./7. März Tagung mit 120 Teilnehmern

Der rationelle Umgang mit Energie wird für alle Unternehmen immer bedeutsamer, denn hier liegen enorme Kosteneinsparpotentiale. Vom 6. bis 7. März findet daher an der Universität Cottbus eine Tagung zum Thema "Betriebliches Energiemanagement" statt. Hinter dem eher trocken anmutenden Thema verbergen sich interessante Forschungserkenntnisse und nachahmenswerte Erfahrungen aus der Praxis.


Unternehmen sollten heute nicht allein am Energiepreis interessiert sein, wie die Diskussion um die Liberalisierung des Energiemarktes glauben macht, sondern ihr zentrales Interesse der Kostensenkung verfolgen, und die Gesamtkosten für die Bereitstellung von Energie im Unternehmen reduzieren. So hängt die Optimierung der betrieblichen Energiekosten auch von betrieblichen Fragen ab, z.B. ob in zwei oder drei Schichten gearbeitet wird, oder auch welche Anlagen in der Produktion wie ein-gesetzt werden.
Die von der VDI-Gesellschaft Energietechnik und dem Lehrstuhl Energiewirtschaft von Prof. Bernd Schieferdecker zum zweiten Mal nach 1999 organisierte Tagung widmet sich in drei parallelen Sektionen folgenden Schwerpunktthemen: Strategien und Beispiele des betrieblichen Energiemanagements., Management der betrieblichen Energieversorgung und -dienstleistung sowie Integrierte Systeme der rationellen Energieanendung. Prof. Bernd Schieferdecker wird in seinem Einleitungsvortrag das gesamte Spektrum des Energiemanagements für produzierende Unternehmen darstellen. Mit insgesamt 49 Vorträgen bietet diese Tagung ein interessantes Forum für alle, die sich mit dem Thema betriebliches Energiemanagement beschäftigen. Insgesamt werden rund 120 Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum an der BTU Cottbus erwartet.

Weitere Informationen: Prof. Bernd Schieferdecker und Dr.-Ing. Christian Fünfgeld, Tel.: 0355/694048

Programm "Betriebliches Energiemanagement" 6./7. März 2001


Brandenburgische Technische Universität Cottbus
Auditorium Maximum


Dienstag, 6. März 2001

Plenarveranstaltung

9.00 Begrüßung
Präsidium der BTU Cottbus
Prof. Dr. habil. Bernd Schieferdecker, BTU Cottbus, Wissenschaftlicher Tagungsleiter
Prof. Dr. Ing. Gunter Schaumann, Transferstelle Bingen, Obmann des Arbeitskreises Energieanwendung

Eröffnungsvorträge
9.30 Energiemanagement - modern und effizient organisierte Energiewirtschaft
im industriellen Unternehmen
Prof. Dr. habil. Bernd Schieferdecker, Brandenburgische Technische Universität Cottbus

10.00 Energiemanagement in Großstädten am Beispiel der Stadt Stuttgart
Dr. Kienzlen, Amt für Umweltschutz, Stadt Stuttgart

10.30-11.00 Kaffeepause


Sektion I
Strategien und Beispiele des betrieblichen Energiemanagement
Vorsitz: Prof. Dr. Ing. Gunter Schaumann, Transferstelle Bingen, Obmann des Arbeitskreises Energieanwendung

11.00 Energieberatung für kleine und mittlere Unternehmen - Ergebnisse einer Umfrage
Dipl.-Ing. Christiane Schmid, FhG ISI, Karlsruhe

11.30 Energiekosten: Keine eindimensionale Entscheidung. Kostenoptimierung, Verbrauchreduktion und Risikoabsicherung im betrieblichen Energiemanagement
GF Christoph Waltenspuel, Jens Dennhardt, Enron Energy Services, Frankfurt am Main

12.00 Energierelevante Kosten - Bedeutung im liberalisierten Markt
Dr.-Ing. Christian Fünfgeld, Lehrstuhl Energiewirtschaft, BTU Cottbus

12.30-13.30 Mittagspause


13.30 Energieanalyse - Der wichtigste Schritt zur Optimierung der Energiekosten
Dr. Martin Behne, ÖKOTEC Energiemanagment GmbH, Berlin

14.00 Rationelle Energienutzung in der Ernährungsindustrie - Ein branchenübergreifender Ansatz
Dipl.-Ing. Martin Kruska, LS f. Technische Thermodynamik, RWTH Aachen, Dr.-Ing. Jörg Meyer, Dipl.-Ing. Peter Bonczek, Eutech GbR, Aachen

14.30 Praxisorientierte Ansätze für ein erfolgreiches Energiemanagement
Dr. Marcus Stoll, Steinhaus Informationssysteme GmbH, Fellbach; Eckart Fiederer, Holsten-Brauerei AG, Hambburg; Helmut Guggels, Schloßbrauerei Kltenberg GmbH, Fürstenfeldbruck; Reiner Mathey, Bitburger Brauerei Th. Simon GmbH, Bitburg

15.00 Contracting - Chancen und Risiken zur Umsetzung in der Privatwirtschaft
Dipl.-Ing. Klaus Burkert, HEW Contract, Hannover

15.30-16.00 Kaffeepause

16.00 Betriebliche Energiekennzahlen - Nutzen und Anwendung am Beispiel der Automobilindustrie
Dipl.-Ing. Bernd Leven, IER, Universität Stuttgart

16.30 Energiekennwerte im betrieblichen Energiemanagement - Beispiel: Märkische Kies- und Kalksandsteinwerke GmbH, Hennersdorf
Dipl.-Ing. A. Bonneschky, BTU Cottbus, Dipl.-Ing. P. Hentzschel, Märkische Kies- und Kalksandsteinwerke GmbH, Hennersdorf

17.00 Erfahrungen und Kennwerte aus dem Energiemanagement für ein mittelständisches Gießereiunternehmen
Dr.-Ing. Siegfried Schlott VDI, Sachverständiger für Heiz- und Raumlufttechnik, Klingenthal

17.30 Energiekennzahlen zur Optimierung der Energieverwendung an Beispielen aus der Fleischverarbeitenden Industrie
Dr. Stefan Blüm, Energieconsulting Heidelberg GmbH


Sektion II
Management der betrieblichen Energieversorgung und -dienstleistung

11.00 Energiemanagementsystem zur Optimierung der Energieversorgung am Flughafen München
Dr. M. Rzepka, Dipl.-Phys. M. Högenauer-Lego, Dr. C. Schweigler, Dr.-Ing. habil. F. Ziegler, Bayerisches Zentrum für angewandte Energieforschung, Garching

11.30 Energiemanagement für die Kraftwerke der Mineralölraffinerie Oberrhein
Dr.-Ing. Peter Schubert, Mineralölraffinerie Oberrhein, Karlsruhe, Dipl.-Ing. Stefan Paul, Ketek Engineering GmbH, Ratingen

12.00 Optimierung der Betriebsführung industrieller Energieversorgungssysteme am Beispiel eines Energiedienstleisters der chemischen Industrie
Dipl.-Ing. S. W. Illerhaus VDI, Univ.-Prof. Dr.-Ing. J. Verstege VDI, Berg. Univ. Wuppertal; Dr.-Ing. T. Cziesla VDI, Infracor GmbH, Marl

12.30-13.30 Mittagspause


13.30 Ganzheitliche energie- und umwelttechnische Bewertung von Energietechnologien als wichtiges Element des Betriebsmanagements
Dr.-Ing. Jacek Eliasz, TU Szczecin, Polen

14.00 Auswertung des dreimonatigen Testbetriebs eines automatisierten Mehrtages-Lastprognose-Systems bei wechselndem Kundenbedarf in der DREWAG
Dr.-Ing. I. Heinrich, IemLeipzig, J. Kretzschmar, DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH

14.30 Die Behandlung von Lastgängen in einem Managementsystem
Dipl.-Kff. Sandra Tempel, SW Zittau, Prof. Dr. Gottfried Beckmann, Cottbus

15.00 MODES: Ein CAD-Werkzeug zur Planung von Energieversorgungsanlagen
Prof. Dr. Christian Schaffrin, S. Steingrad, IAF/EWIS, Fachhochschule Konstanz

15.30-16.0 Kaffeepause

16.00 Erfassung, Validierung von Betriebsdaten, Online-Optimierung von Anlagen
Prof. Dr. Ralf Simon, FH Bingen, Dipl.-Ing. Peter Dorwig, Infraserv, Wiesbaden

16.30 Erarbeitung von Benchmarking-Kennziffern in der VR China
Dipl.-Ing. Kurt Seidel, TÜV Rheinland China Group, Hong Kong
17.00 Chancen und Hemmnisse für Energiedienstleistungen - Vergleichende Analyse von Brauereien und Universitäten
Dr.-Ing. Peter Radgen (Vortragender), Dr. Joachim Schleich, Ulla Böde, Dirk Köwener, Fraunhofer ISI, Karlsruhe

17.30 Betriebliches Energiemanagement als innovative Energiedienstleistung
Dr.-Ing. Christian Fünfgeld, Lehrstuhl Energiewirtschaft, BTU Cottbus


Sektion III
Integrierte Systeme der rationellen Energienanwendung

11.00 Konzipieren integrierter Energiesysteme mit Hilfe der Funktionsstrukturanalyse
Prof. Dr.-Ing. habil. Herbert Müller, FB Maschinenbau, Verfahrens- und Umwelttechnik, Hochschule Wismar

11.30 Erneuerung der betrieblichen Kühlwasserversorgung nach einem integrierten Energiekonzept
Prof. Dr.-Ing. Gunter Schaumann, Christian Pohl, Transferstelle Bingen

12.00 Energiegewinnung aus Biodiesel im Reichstagsgebäude
Dipl.-Ing. Andreas Heinz, IER - Universität Stuttgart; Reimar Hartmann, AG Luftreinhaltung Universität Stuttgart, Gerd Hitzler, Forschungsinstitut f. Kraftfahrtwesen und Fahr-zeugmotoren, Stuttgart

12.30-13.30 Mittagspause


13.30 Erster großtechnischer Einsatz einer neuartigen Hochtemperatur Brennwerttechnologie an einer 2,4MW-BHKW-Anlage
Dr.-Ing. Thomas Bergmann, BHF Verfahrenstechnik GmbH, Markranstädt OT Kulkwitz

14.00 Industrielle Kraft-Wärme-Kopplung auf Basis der Dampfstrahlkältetechnik
Dipl.-Ing. Daniel Hölder, Peter Noeres, Wilhelm Althaus, UMSICHT, Oberhausen; Karl Harz, Papierfabrik Koehler AG, Oberkirch

14.30 Untersuchung zur Prozessgestaltung und Brennstoffsubstitution an einem kokslosen, erdgasbefeuerten Kupolofen (KLKo)
Dipl.-Ing. M. Davies, Prof. Dr.-Ing. R. Scholz, Institut für Energieverfahrenstechnik und Brennstofftechnik,TU Clausthal

15.00 Energiemanagement der Stadt Gladbeck in NRW - Erfahrungen und Praxisbeispiele
Peter Muno, Stadtverwaltung Gladbeck

15.30-16.00 Kaffeepause

16.00 Optimierende Energie- und Stoffflussmodelle für die strategische Planung von betriebsübergreifenden Energieversorgungssystemen im liberalisierten Energiemarkt
Dipl.-Ing. Michael Frank, Matthias Göbelt, Wolf Fichtner, Otto Rentz, Universität Karlsruhe

16.30 IBLOT - Optimierungstool für KWK-Anlagen
Michael Hilser, Ingenieurbüro Ledwig, Donaueschingen

Mittwoch, 7.März 2001

Sektion I
Strategien und Beispiele des betrieblichen Energiemanagement

8.30 Zur Problematik der Bewertung der Energieeffizienz industrieller Prozesse und Betriebe
Dipl.-Ing. Martin Kruska, LS f. Techn. Thermodynamik, RWTH Aachen

9.00 Energieeinsparung und Kostensenkung in der Metallindustrie -
Strategien, Erfahrungen und Praxisbeispiele
Dr.-Ing. Jörg Adam, E S T Gesellschaft für Energiesystemtechnik mbH, Essen

9.30 Optimierung des Energiemanagements unter Berücksichtigung der Produktion und der Emission am Beispiel eines Industriebetriebes.
Cand. Ing. Hertenstein (Vortragender), FH Offenburg, Dipl.-Ing. Mergel, Fa. Freudenberg, Weinheim, Dr.-Ing. P. Girbig Siemens KWU, Erlangen

10.00 Erfahrungen betrieblicher Anwendungen des Energiecontrolling
Dipl.-Ing. G. Oppermann, Dipl.-Ing.(FH) U. Bahls, envia Energie Sachsen Brandenburg AG, Cottbus

10.30-11.00 Kaffeepause

11.00 Einführung eines betrieblichen Energiemanagements am Beispiel einer Molkerei
Dipl.-Ing. Steffen Klein, TÜV Süddeutschland, Dresden

11.30 Möglichkeiten zur Ressourcenschonung und Kostenersparnis bei einem Leiterplattenprozess
Prof. a.D. Dr. Hartmut Wendt, F. Strauß, Wendt Ingenieure, Dieburg

12.00 Einsparungspotentiale im Bereich der Flaschenreinigungstechnik
Dipl.-Ing. V. Stammel, Univ.-Prof. Dr.-Ing. R. Meyer-Pittroff, TU München, LS für Energie- und Umwelttechnik der Lebensmittelindustrie , Freising-Weihenstephan

12.30 Energieeinsparung durch Optimierung der Sprühebenenfahrweise einer Rauchgasentschwefelungsanlage
Dipl.-Ing. Falk Wilken, Dipl.-Ing. Josef Staus, Babcock Borsig Power, Gummersbach

13.00 Abschluss der Veranstaltung


Sektion II
Management der betrieblichen Energieversorgung und -dienstleistung

8.30 Synergieeffekte beim Energie- und Facility-Management in Betrieben und Gewerbeimmobilien
Dipl.-Ing. (FH) Hans H. Boeck VDI, Eut, Achim

9.00 Energetische Analyse eines Krankenhauses mit Hilfe von Kennziffern
Prof. Dr.-Ing. Gerd Becker, FH München; Florian Ilmberger, Matthias Schurr, eta-Energieberatung, Pfaffenhofen

9.30 Energie- und Kostenmanagement bei der Fernwärmeversorgung für Heizungs- und Trinkwasserbereitungs-Anlagen
Dr.-Ing. Wolfgang Heße, Dresdener ÖKOTHERM GmbH

10.00 Analyse und Simulation von Kaltwassernetzen
Dipl.-Ing. Carsten Beier, Fraunhofer IUSE, Oberhausen

10.30-11.00 Kaffeepause

11.00 Integrale Planung mit Einsatz von dynamischen Simulationswerkzeugen zur Senkung der Betriebskosten einer Produktionshalle
Dipl.-Ing./Dipl.Wirt-Ing. Gerhard Hoffmann, ifes, Frechen

11.30 Betriebliches Energiemanagement in Möbelhäusern unter ökonomischen und öko-logischen Gesichtspunkten
Werner Schmidt, Ingenieurbüro für Energieanlagen, Friedberg

12.00 Benchmarking elektrische Energie in Zweckbauten
Wirtschaftliche Einsparpotenziale bei elektrischer Energie in einem neuwertigen Hochschulgebäude (Kombinierter Vortrag)
Prof. Dr.-Ing. Gregor Krause, Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt Energiemanagement, Fachhochschule Aachen; Dipl.-Ing. Andreas Wamhof, Heliograph, Aachen

12.30 Reduktion des Heizwärmeverbrauches mittels bedarfsgeführter Wärmeleistungsadaption
Dr.-Ing. Arne Kähler, Dr. Riedel Automatisierungstechnik, Berlin

13.00 Abschluss der Veranstaltung

Mitarbeiter Pressestelle Margit Anders | idw

Weitere Berichte zu: BTU Energiemanagement Energieversorgung Energiewirtschaft VDI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?
16.01.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
12.01.2017 | BusinessForum21

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial

16.01.2017 | Messenachrichten

Nervenkrankheit ALS: Mehr als nur ein Motor-Problem im Gehirn?

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie