Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer Aided Service Engineering Tool: Projektstart

14.02.2001


Das Verbundforschungsprojekt »Computer Aided Service Engineering Tool« (CASET) startete Ende Januar 2001 mit dem offiziellen Projekt-Kick-Off. Ziel des vom BMBF geförderten Projekts ist die prototypische Realisierung eines Werkzeugs für die systematische Entwicklung von Dienstleistungen.

Das Verbundforschungsprojekt »Computer Aided Service Engineering Tool« (CASET) startete Ende Januar 2001 mit dem offiziellen Projekt-Kick-Off in Saarbrücken. Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts ist die prototypische Realisierung eines Werkzeugs für die systematische Entwicklung von Dienstleistungen (Service Engineering).

Die schnelle und effiziente Realisierung innovativer Dienstleistungen erfordert den Einsatz spezifischer Vorgehensmodelle und Methoden. Diese Instrumente müssen jedoch durch ein integriertes Werkzeug zur Dienstleistungsentwicklung unterstützt werden. In der Produkt- und Softwareentwicklung hat die Verwendung entsprechender Werkzeuge Qualität und Effizienz erheblich gesteigert.

Im Rahmen des CASET-Projekts wird sowohl ein integriertes Rahmenkonzept als auch eine Werkzeugumgebung für die systematische Entwicklung und Gestaltung von Dienstleistungen konzipiert, realisiert und in der Praxis erprobt. An der Durchführung des wissenschaftlichen Vorhabens ist neben dem Stuttgarter Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT das Institut für Wirtschaftsinformatik IWi in Saarbrücken beteiligt. Mehrere namhafte Unternehmen aus der Finanzdienstleistungsbranche sowie zwei Softwarehersteller ergänzen das Konsortium, um ihre Anforderungen einzubringen und die entwickelten Lösungsansätze auf ihre Tauglichkeit für die Praxis zu prüfen.

Das prototypische »Computer Aided Service Engineering Tool« wird als komponentenbasierte Software realisiert. Diese Vorgehensweise ermöglicht die Wiederverwendung bereits im Unternehmen vorhandener Anwendungssysteme und trägt somit zu einer deutlichen Verkürzung der Time-to-Market bei. Der nächste praxisorientierte Workshop findet am 1. und 2. März 2001 zum Thema »Neuentwicklungen von Dienstleistungen - Auslöser und Anforderungen« im Stuttgarter Office Innovation Center statt. Der Workshop steht allen interessierten Unternehmen aus der Finanzdienstleistungsbranche offen.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO

... mehr zu:
»Engineering

Peter Schreiner, Oliver Höß
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-51 21, -24 09; Telefax +49 (0) 7 11/9 70-51 03

E-Mail: Peter.Schreiner@iao.fhg.de, Oliver.Hoess@iao.fhg.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Henning Hinderer | idw

Weitere Berichte zu: Engineering

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik