Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Linguistentagung an der Viadrina mit Wissenschaftlern aus 20 Ländern

30.03.2001


Ein internationaler Linguistenkongress findet vom 4. bis 8. April an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) statt. Zu der von Prof. Dr. Harald Weydt (Kulturwissenschaftliche Fakultät) organisierten Jahrestagung der Société Internationale de Linguistique Fonctionnelle (SILF), die ihren Sitz in Paris hat, werden Teilnehmer aus über 20 Ländern von vier Kontinenten erwartet. Frankfurt ist als Gastgeber in bester Gesellschaft: in den letzten Jahren wurde in Evora (Portugal), Lugano (Schweiz) und Toronto (Kanada) getagt, im nächsten Jahr wahrscheinlich in Guadeloupe. "Sprache bestimmt unser Leben, unser Denken, unsere Konflikte, unser Selbstwertgefühl und unser Handeln. Die Tagung - sie wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Robert-Bosch-Stiftung gefördert - stellt drei Themen in den Mittelpunkt", erläutert Prof. Weydt. Unter "Sprachenpolitik" wird diskutiert, ob und wie die Kommunikation zwischen Partnern mit unterschiedlichen Sprachen geregelt werden muss, und wie sie im Zeichen der Globalisierung aussehen wird. Braucht Europa nur eine Verkehrssprache, das Englische, und was passiert mit den anderen? "Standard und Dialekt": Wie stehen die Sprecher, die nicht die genormten Hochsprachen beherrschen oder sie nicht benutzen wollen - die Dialektsprecher - zum Standard? Wie sind ihre "Sprachen" strukturiert? Unter "Semantik und Stilistik" diskutieren die Linguisten die Bedeutungen, mittels derer sich Menschen verständigen, bis hin zu den stilistischen Nuancierungen. Außerdem wird sich ein Workshop mit der Frage: "Wie lernt man Fremdsprachen?" beschäftigen. Er wird von den Frankfurter angewandten Sprachwissenschaftlern Dr. Andreas Bahr und Dr. Thomas Vogel vom Sprachenzentrum geleitet. Neben Französisch sind Deutsch und Englisch die Kongresssprachen. Der Kongress wird am 4. April 2001 um 14.15 Uhr im Großen Hörsaal der Viadrina, Logenstraße 2, eröffnet.

Nähere Informationen: 
Prof. Dr. Harald Weydt 


Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Fakultät für Kulturwissenschaften
Sprachwissenschaft I 

Postfach 1786
15207 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49(0)335 55 34 741                     
Fax: +49(0)335 55 34 749                     
E-Mail: colloque@silf.org                     
http://www.silf.org
-- 

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) 
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
Große Scharrnstraße 59 
15230 Frankfurt (Oder) 
Deutschland

oder Postfach 1786 15207 
Frankfurt (Oder) 
Deutschland 
Tel.: (+) 335 5534 515 
Fax.: (+) 335 5534 600 
E-Mail: presse@euv-frankfurt-o.de  
http://www.euv-frankfurt-o.de

Pressestelle |

Weitere Berichte zu: Linguistentagung Sprachwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017 ausgeschrieben

23.01.2017 | Förderungen Preise

Aufwind für die Luftfahrt: University of Twente entwickelt leistungsstarke Verbindungsmethode

23.01.2017 | Maschinenbau